www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB Impedanz 90Ohm


Autor: Martin Kerner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

ich möchte auf einer Platine eine Mini-USB-Buchse (USB 2.0 High speed)
mit einem Mikrocontroller verbinden. In den Application Notes steht,
daß beide Datenleitungen von USB (D+ und D-)auf der Platine genau
gleich lang sein sollen und daß man beide Leitungen auf dem selben
Layer ohne Durchkontaktierungen verlegen soll (wegen der Einhaltung
Impedanz 90 Ohm).

Jetzt habe ich folgendes Problem. Die Anschlüsse der Buchse und des
uControllers liegen "über Kreuz", ich kann also nicht direkt
verbinden. Jetzt gibt es die zwei Möglichkeiten: entweder ich führe
eine Datenleitung um die andere herum, dann ist sie aber ca. 5mm länger
als die andere Leitung. Oder ich mache eine Durchkontaktierung und gehe
mit einer Leitung unter der anderen durch.

Welche Lösung ist besser?

Gruß, Martin.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde keine Durchkontaktierung nehmen. Eine um 5mm längere
Leiterbahn stellt i. d. R. kein Problem da, ansonsten kannst du die
kürzere Leiterbahn kurz vor der Buchse z. B. mit einer "Schleife"
künstlich verlängern. Darf man fragen, um welchen Microcontroller es
sich handelt?

Autor: Martin Kerner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thorsten,

es handelt sich um den Cypress Cy7C68013. Da es eine echte High-Speed
(480MBit/s) Verbindung ist, ist der Anschluß sehr kritisch. Bei einer
Platine hatte ich die Leiterbahnbreite von D+ und D- falsch berechnet,
was zu einer differentiellen Impedanz von ca. 110Ohm geführt hat. Das
führte schon zu zahlreichen CRC-Fehlern.

Gruß, Martin.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh interessant. Ich hatte mal was mit dem CY7C68300 (USB-ATA-Bridge)
gemacht, bei mir war eine Leiterbahn auch etwas länger. Ich hatte den
Eindruck, daß alles problemlos funktioniert. Wie bekommt man eigentlich
Infos über die aufgetretenen CRC-Fehler?

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man die CRC Fehler irgendwie auch bei normalen USB Geräten erkennen
?

Ich habe mir die USB Anschlüsse im PC in die Frontblenden eingebaut.
Dazu habe ich die Anschlüsse auf dem Mainboard einfach mit normalem
Flachbandkabel mit den USB Buchsen in den Frontblenden verbunden.

Ich hatte eigentlich noch nie Probleme damit. Drucker, Memorystick,
Digitalkmamera usw. funktionieren alle problemlos.

Autor: Martin Kerner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der CY7C68013 hat einen Zähler für die Anzahl der auftretenden
USB-Fehler (USBERRIRQ-Register). Ich habe den uController so
programmiert, daß er das Register ausliest und an den PC sendet. So
kann ich über die Windows-Software die Anzahl der Fehler und damit die
Qualität der USB-Verbindung ablesen.

Bei normalen USB-Geräten kann man die CRC-Fehler vermutlich nur dann
erkennen, wenn der Entwickler des Geräts dafür eine Testsoftware
geschrieben hat und veröffentlicht. Ob es in Windows eine
geräteunabhängige Testmöglichkeit gibt, kann ich nicht sagen.

Gruß, Kerner.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.