www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pumpe über PWM steuern


Autor: Leidi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Moin!

Ich möchte eine Membranpumpe (12V DC; ca.35W) über PWM eines myC (von
Freescale respektive Motorola; das ist der HCS12 ...DJ64; ich hoffe,
den kennt jemand :-) ) steuern.

Gibt es von Euch Vorschläge, wie ich das schaltungstechnisch am Besten
realisieren kann?!?!

Anscheinend sind wohl MosFETs eine Möglichkeit. Brauche ich dann einen
Tiefpaß (ein Schwingkreis ist anscheinend notwendig, um hohe Frequenzen
herauszufiltern, was wiederum zur Glättung des Signals führt.
Anscheinend läßt sich mit der Auswahl des Widerstandes und des
Kondensators das Zeitverhalten beeinflussen) und Schottky-Dioden als
Freilaufdioden (wegen der Spannungsspitzen durch ind. Last)? Und wie
lege ich das Ganze am Besten aus (also wie kann ich die notwendigen
Daten ausrechnen)?

Treiber-ICs kommen wohl nicht in Frage, weil ich die Pumpe ja nur in
eine Richtung laufen lassen will, oder sind solche Bauelemente auch für
meinen Anwendungsfall empfehlenswert?

Und wie sieht es mit der Möglichkeit eines IGBT´s (anstelle eines
MosFETs) aus? Hat damit jemand Erfahrung?

Gruß
Leidi

Autor: Patric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du sicher, dass sich die Membranpumpe auf diese Weise regeln
lässt?
Pumpen mit kleiner Fördermenge funktionieren ähnlich wie ein
Lautsprecherchassis. Eine Membran mit daran befestigter Spule wird
durch Impulse von einem Dauermagneten angezogen oder abgestossen.
D.h. die Eingangsspannung muss zerhackt werden. Die Fördermenge wird
hier über die Frequenz geregelt.
In diesem Fall funkioniert das mit der PWM-Regelung nicht unbedingt.

Sollte die Pumpe einen DC-Motor enthalten ist es natürlich kein
Problem.

Um eine Schaltung zu dimensionieren brauchst du die genauen Daten der
Pumpe bzw. des Motors. Anlaufstrom, Strom unter Volllast, evtl.
Kurzschlussstrom.

Autor: Leidi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!
Die Pumpe, die ich im Auge habe (von KNF) bewegt über einen DC-Antrieb
einen Exenter, der eine Membran auf- und abbewegt (siehe Anhang Quelle:
KNF).
Ich nutze die N838 KNDC. Die einzigen relevanten Daten, die ich aus dem
Datnblatt entnehmen kann sind:
Bei 12V Versorgungsspannung zieht die Pumpe wohl 3,7A.
Bei 24V Versorgungsspannung zieht die Pumpe wohl 1,9A. (Leider steht
keine Pumpenkennlinie zur Verfügung)
Gruß
Leidi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.