www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Laptop Kabelverlängerung


Autor: Icekalt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich habe folgende Frage:
Kann man bei einem Laptop das Display ausbauen und das Verbindungskabel
zw. Display und Laptop auf ca. 1 Meter oder mehr verlängern oder ist das
Signaltechnisch nicht möglich? Müsste doch eigentlich mit guten Kabel
gehen oder?
Vielen Dank im Vorraus

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das dürfte kaum gehen.
Zwischen dem Display und der notebook-internen Graphikkarte werden
LVDS-Verbindungen benutzt; das sind i.d.R. vier serielle
Hochgeschwindigkeitslinks, die auf differentieller Übertragung beruhen.
Aufgrund der extrem hohen Datenraten (um 1 GBit/sec bereits bei 18-Bit
XGA-Displays), die auf diesen Links auftreten, sind bereits kleine
Laufzeitunterschiede, wie sie durch Kabelverlängerungen auftreten
können, fatal.

Desweiteren müsstest Du auch die Versorgungsspannungsleitungen
verlängern, was auch keine so arg tolle Idee ist.

Einfacher:
Häng' einen externen TFT-Monitor an das Notebook.
Es gibt auch Notebooks mit DVI-Anschluss, was bei höheren Auflösungen
für bessere Bildqualität sorgt.

Wozu soll das ganze gut sein?

Autor: Icekalt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab es mir fast schon gedacht. Wäre auch zu einfach gewesen. Sollte
eigentlich in ein Auto eingebaut werden. Dabei sollte natürlich der PC
wegen Platzgründen woanders stehen als der Monitor. Einfache Notebooks
mit 17' und 700 MHZ sind weitaus billiger (200-300 Euro) als die
netten kleinen 7' Displays speziell fürs Auto (300-1300 Euro) die
neben bei nich mal großartig was können.
Schade

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nimm doch einfach was anderes als ein Notebook - damit sparst Du
sogar potentiell auch noch etwas Geld.

Von VIA gibt es aus der EPIA-Serie sehr kleine (17*17cm²) Motherboards,
die teilweise sogar nur 12V Versorgungsspannung benötigen. An diese (die
je nach Ausstattung incl. Prozessor zwischen 100 und 200 EUR kosten)
kann man normale VGA-Monitore anschließen; ein 15"-TFT-Display kostet
mittlerweile keine 200 EUR mehr.
Noch etwas Speicher und 'ne Festplatte dazu, fertig.
OK, um ein Gehäuse und 'ne vernünftige Versorgungsspannungsquelle muss
man sich auch noch Gedanken machen (das "12V"-Auto-Bordnetz ist alles
andere als eine stabile oder gar "saubere" 12V-Quelle), aber das
dürfte dem geneigten Bastler ja kaum schwerfallen.


In der nächsten Woche verkauft übrigens ein Lebensmittelhändler
(Penny-Markt) einen TFT-Fernseher mit DVB-T-Tuner für 200 EUR - bei 7"
Bilddiagonale.

Vielleicht spart das ja auch einige Bastelei; was weiß ich, was Du
vorhast ...

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Ein anderer Lebensmittelhändler (Netto) verkauft ab dem 26.5. einen
DVD-Player fürs Auto mit gleich zwei 7"-TFT-Monitoren (zum
an-die-Kopfstütze-hängen) für 250 EUR.

Damit können sich die lieben Kleinen das aus-dem-Fenster-gucken sparen.

Autor: Icekalt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die hinweise.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.