www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik nRF401 von NORIC


Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand diesen RF433MHz Chip und wo bekommt das Teil in
Deutschland?

Oder gibts andere in SO Bauformen ( leichter lötbar) mit minimaler
Beschaltung.

Ich möchte einen kleinen Sender und  Empfänger bauen.
Also Bi-Kommunikation hin und zurück.

Autor: Burkart Lingner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den nRF401 haben wir mal für ein Projekt verwendet
(http://www.bollchen.de/tinet/). Distributor war
http://www.endrich.com, wo man mindestens 10 Stück abnehmen mußte.

Bietet es sich nicht inzwischen an, ein fortgeschritteneres Modell zu
verwenden?

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Modul ?- die sind meist sehr gross -
und können von µC - nur Über die Serielle UART gesteuert werden.

Wie teuer waren 10St ?

Autor: Burkart Lingner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht Modul sondern Modell meinte ich. Verkauft nordIC inzwischen denn
auch fertige Module?

Der nRF401 ist etwa 5 Jahre alt, da hat nordIC inzwischen
fortgeschrittenere ICs im Angebot. Wie die preislich liegen, weiß ich
nicht. Rein von der Funktion würde ich heute jedoch einen moderneren
Transceiver verwenden.

Der nRF905 und der nRF2401 beispielsweise werden beide per SPI
angesprochen. Das sehe ich eher als Vorteil, weil der Microcontroller
hier nicht mehr ständig mithören muß, sondern ihm ein Teil des
notwendigen Protokolls bereits vom nRF abgenommen wird. Problematisch
könnte eher das nicht unbedingt heimwerkerfreundliche package QFN
werden. Andererseits ist die Platine bei Funk-Geschichten sowieso schon
kompliziert.

Ich meine mich zu entsinnen, daß damals jeder IC 18 DM gekostet hat,
die 10 Stück also insgesamt 180 DM. Genau weiß ich das aber nicht mehr
und vor Allem fand das Projekt vor ca. 5 Jahren statt - in der
Zwischenzeit dürften sich die Preise geändert haben, aber der Distri
wird's schon wissen :-)

Kleiner Tip noch: Beim nRF401 kann man die Sendeleistung über einen
Widerstand einstellen. Diese Sendeleistung hatten wir anfangs auf das
maximal machbare festgelegt. Erst später haben wir mühsam
herausgefunden, daß dadurch der Empfänger übersteuert wurde, wenn beide
Kommunikationspartner dicht nebeneinander standen. Also bei kurzen
Distanzen nicht mit der Sendeleistung übertreiben. Sofern die Distanz
variabel ist, wird's leider etwas haarig, weil man dann in die
Verlegenheit kommt, regeln zu müssen. Vielleicht können die neueren ICs
diese Einstellung per Software vornehmen? Damit wäre eine Regelung
wieder praktisch realisierbar.

Autor: Marc Gauger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibts doch schon was in nem AVR oder? schaut euch die seite mal an:
http://www.w-r-e.de/s_h_o_p/index.html?aktive_elek...
Sagt mir mal was ihr davon haltet... vielleicht benutze ich den
AT86RF211 oder AT86RF401 zu bestellen und damit zu experimentieren,
jedoch hab ich noch Anfänger wenns um AVRs geht daher hab ich mir
bisher noch keine bestellt.

MFg Marc Gauger

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.