www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TSOP auswertung


Autor: Christoph Wagner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich habe einen "Empfänger" für einen TSOP gebaut (mit einem
AT90S2313). Dieser soll einen Pegelzustand (5V oder 0V) der Länge
entsprechend aufzeichnen und über einen 8-bit Parallelbus ausgeben.
Getaktet ist der Chip mit 8MHz. Das Timing ist ausgelegt, dass alle 80
Takte (10us) das Makro COMMUNICATION aufgerufen wird, welches die
Kommunikation regelt, die übrigens funktioniert.

Gespeichert werden die Daten in Packeten zu 1 oder 2 Bytes. Das oberste
Bit des Packetes gibt an, ob es HIGH oder LOW-Pegel repräsentiert. Das
zweitoberste gibt an, ob das Packet ein oder zwei Bytes lang ist, und
die restlichen ergeben die Anzahl an Takten (10us), die der Pegel
anhielt.

Wenn ich nun diese Schaltung im Leerlauf laufen lasse (kein IR-Signal),
dann werden neben 0xFFFF-Paketen (113ms HIGH) auch Unterbrechungen
zurückgegeben, die nicht da sein sollten. Empfängt der TSOP ein Signal,
so funktioniert alles ordnungsgemäß (die Pakete sind korrekt).

An PortB liegt der Datenbus zur Kommunikation. PD0 gibt
Datenaufzeichnung mit Interpretation als TSOP an (HIGH-Pegel) oder
Interpretation als IR-moduliert (LOW-Pegel). PD1,PD2 und PD5  ist ein
Signaleingang. PD3 ist der ENABLE Eingang, der die Kommunikation
freigibt. PD4 ist der VALID Ausgang, der zurückgibt, ob ein Datenbyte
gültig ist (bzw. der Puffer leer ist). PD6 ist der LOG Eingang, der die
Pufferung der Eingangsdaten durchführen soll.
Die Beschaltung des TSOPs ist folgendermaßen :

------|  --------      -----------
      |  |      |------| 100 Ohm |---- + 5V
 AVR  |--| TSOP |   |  -----------
      |  | 1736 |   = 4,7 uF ELKO
------|  --------   |
            |       |
            -       -
Wo liegt der Fehler im Code, der diese "Fehlpakete" erzeugt ? Einen
Fehler in der Beschaltung kann ich ausschließen, da der Fehler
unverändert auch bei verdecktem TSOP auftritt (auf einem Oszi war auch
nichts zu erkennen).

In den nächsten Postings poste ich noch die Datei "makros.asm", die
COMMUNICATION enthält, sowie ein Beispiel der Datenpakete.

Autor: Christoph Wagner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Makros ...

Autor: Christoph Wagner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und eine Aufzeichnung der Pakete. Zu erkennen ist eindeutig der RC5-Code
einer Fernbedienung am Anfang, und der "Leerlauf" im Anschluss.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.