www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mal ne ganz dumme Frage....


Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich habe einen Atmega8 und einen hier bestellten ISP (lpt1).

Ich versuche mit AVRdude v2.0 den Controller auszulesen (ist nichts
drinne, da nochnie benutzt)...

Ich habe +5V dauerplus auf den mega8 reset.

Nun die Frage:
Muss ich von dem ISP der einen Reset Ausgang hat, die +5V zwingend
anlegen, da ich keine Kommunikation mit dem mega8 habe

Folgender Fehler:
avrdude: AVR device not responding
avrdude: initialization failed, rc=-1
         Double check connections and try again, or use -F to override
         this check.

Oder muss ich in dem AVRdude noch irgendwelche einstellungen machen?
(OS: WinXP)
Oder ist der Controller evtl. zerschossen?

Gruß
Matthias

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe +5V dauerplus auf den mega8 reset.

Bitte genauer? RESET direkt an VCC gehängt, oder was willst Du damit
sagen?

> Muss ich von dem ISP der einen Reset Ausgang hat, die +5V zwingend
> anlegen, da ich keine Kommunikation mit dem mega8 habe

Auch diese Frage kapier ich nicht. Irgendwo muss der Strom her und die
üblichen Parallelport Dongles eignen sich dafür nicht so. Und jeder ISP
hat einen Reset-Ausgang - geht nicht anders.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Reset-Ausgang am ISP ist nicht einfach für den Reset vom PC aus,
sondern er ist für die Programmierung unbedint notwendig. Wenn Du gar
den Reset vom Mega8 abschaltest, dann kannst Du ihn mit dem ISP nicht
mehr programmieren.

Markus

Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ja Reset an VC++ drangehongen (wie im Bspl. hier, siehe Grafik)
Nur habe ich eben nicht vom Dongel den Reset angeschlossen, da ich das
dann für überflüssig halte. Nun da ich aber keine Kommunikation habe,
muss es an irgendwas liegen. Somit vermute ich das es entweder der
Reset ist (was ich aber nciht glaube) sondern das der Kontroller
geschrottet ist.

Gruß
Matthias

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur habe ich eben nicht vom Dongel den Reset angeschlossen, da
> ich das dann für überflüssig halte.

Ok, das hat dir den Dongle gerettet. Aber funktionieren kann es ohne
die Verbindung von reset natürlich nicht.

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für dumme Fragen ist hier Rufus T. Firefly zuständig, bitte wende Dich
direkt an ihn.

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem schaltplan sieht man ja auch, dass man die RESET leitung vom ISP
an den controller auch noch anschließen muss!

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt bin ich einwenig verwirrt...

Im Schaltplan ist das so eingetragen, aber da ich das nicht gemacht
habe, ist der Dongel gerettet?!?!?!

Wo muss ich dann den Reset dranhängen, oder soll ich die +V5 von VCC
weglassen und dafür den Dongel dranhängen?

Gruß
Matthias

Autor: Malte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nach dem von dir geposteten Schaltplan geht der Reset direkt an den
Programmieradapter. Nur ein Pull-up Widerstand ist an dem Reset (der
natürlich nicht mit einem direktem Anschluss an +5V verweckelst werden
darf).

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ist der Dongel gerettet?

Mit Reset an VCC und an ISP waäre letzterer wohl schon tot wg.
Kurzschluss. Mit Reset über Widerstand an VCC ist's jedoch ok. Bitte
sprachlich etwas präziser formulieren, denn Widerstand an VCC ist eben
nicht das gleiche wie "Ja Reset an VC++ drangehongen".

Warum machst Du es eigentlich nicht einfach so wie im Bild gezeigt? Das
ist nämlich genau richtig.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur: nicht genau richtig, nur fast richtig. 47pF ist etwas wenig,
47nF (10-100nF) besser.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Zeit ist es wie auf dem Bild nur ebend mit dem unterschied, das der
Dongel-Reset nicht angeschlossen ist, dazu müsste ich den einfach nur
noch anschließen.
Habe 47µF.. aber ich denke das müsste passen.
Ok dann schließ ich nur noch den Reset an deiesen Punkt (zwischen
Widerstand und Kondensatopr an, das sollte es gewesen sein)

Aber kann das den oben genannten Fehler verursachen?

Autor: Malte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
47µF != 47nF

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schon klar
nur habe ich kein 47nF Kondensator... das ist das Problem
Evtl. habe ich noch einen 1µF Kondensator... Das müsste das kleinste
sein was ich habe...

Spielt das an dieser Position so eine große Rolle, was ich dort habe?

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also 47µF könnte gehen, aber wenn der programmer nicht direkt auf GND
zieht, dann wird der reset erst später ausgeführt. Kommt halt drauf an,
ob der programmer damit probleme hat. probieren kannst du es, aber es
kann gut sein, dass es nicht funzt.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MM stimmt OK...
Notfalls geh ich eben auf 1µF runter...

Aber zu dem oben beschrieben Fehler, denk ich eher das ich mir den
Controller zerbügelt habe bei irgend einem Verusch...
In diesem Falle habe ich noch 5 ATMega8 und ich werde ihn diesmal nicht
direkt an die Streifenraster Platine dranbruzeln, sondern ein IC Sockel
nehmen.. den muss ich aber erst bestellen... mmm

Passt schon

Ok dann löte ich gleich mal den Reset fest....

Wenn es das aber nicht ist, was könnte dieser Fehler noch aussagen?

Ich meine das der das Gerät nicht initialisieren konnte heisst ja
nicht, das er es nicht Resetten konnte... oder ist die
Fehlerbeschreibung von AVRdude einfach nur schlecht?

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ich weiß ja nicht aber diese ganzen Fragen von wegen "wo muss ich
denn (muss ich denn wirklich?) den reset dranhängen?" oder "tun's
auch 47µF obwohl (wenn überhaupt) nur Keramikkondensatoren in der
Größenordnung von 47pF verwendet werden?" könnte man sich wirklich
sparen wenn man bevor es ans Basteln und Löten geht erst mal
Datenblätter(!!!), App-Notes und viele viele Schaltpläne studiert,
immer mit nem Blatt Papier und Kulli vor der Nase, erst mal versucht
alles zu verstehen, sich dann Schaltungen ausdenkt und auf Papier
bringt, vergleicht und dann erst aufbaut.

Mach einfach alles genauso wie es schon tausende Leute vor dir gemacht
haben. Die waren nämlich so clever und haben ihre Erfahrungen
schriftlich festgehalten und manche von ihnen haben sie im Internet
veröffentlicht. Dann wird's klappen und nix geht kaputt :)

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber zu dem oben beschrieben Fehler, denk ich eher das ich mir den
> Controller zerbügelt habe bei irgend einem Verusch...

Sag mal, wie oft muss man dir das sagen? Solange Reset nicht mit dem
ISP verbunden ist, wird keine ISP-Programmer-Software den Controller
erkennen. Basta.

Und damit Du weisst worum es geht: Die AVR Controller werden per ISP
nur während aktivem(!) Reset angesprochen. Danach sind die betreffenden
Leitungen anderweitig belegt. Wenn Du Reset nicht beschaltest, besteht
indes das Risiko, dass eine solche Doppelbelegung der ISP-Pins zum
Konflikt führt.

Autor: Tassilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @All,

>47nF

Wenn man ganz viel Zeit hat, - dann tun es auch 1F!!!

Mannnnn ej - Bastler gibts! 10nF oder 47nF ist doch standart!!

Liebe Grüße
Tassilo

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal nicht so garstig!
Ich komme aus einer ganz anderen gegend und habe noch keinerlei
erfahrung mit MCs.
Wenn ich nirgends nachlesen kann wofür was gebraucht wird kann ich das
nicht wissen!

Außerdem habe ich oben geschrieben das ich ihn dranlöten werde.
Ich muss auch meine Erfahrungen sammeln so wie ihr es auch getan habt!

Und wenn jemand nicht Antworten will, dann lasst es doch bitte da ich
sicherlich nicht ein zweites mal Fragen werde.
Ich finde es nett das Ihr euch die Mühe macht um mir zu antworten aber
Bitte nicht garstig werden!

Danke!

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann man natürlich nachlesen, z.B. im Datenblatt des
Mikrocontrollers. Da ist genau beschrieben, wie die verschiedenen
Programmiermöglichkeiten benutzt werden (welche Pins, welche
Spannungen, welches Timing usw. usf).

Die Leute hier stört ja nicht, daß Du noch keine Ahnung hast,
schließlich haben wir alle mal klein angefangen. Das Problem ist, daß
Du trotz Unkenntnis ohne Not den funktionierenden Schaltplan verändert
hast und glaubst, an Deiner Änderung könne es nicht liegen.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war aber sehr diplomatisch formuliert... ;-)

...

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nicht behauptet das es nicht an den Änderung liegt, tut es im
Ürbigen nicht, da der Controller einen Schaden hat.
Und bei dem Reset würde ich als einziges Argument gelten lassen das er
die Spannung von +5V intern für sich nocheinmal braucht.
Den Reset am Controller kann ich über einen Jumper spannunglos machen.
=> selbe...

Also lassen wir das Thema ich werde das Problem schon finden

Gruß und Danke

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias:

Du bist nicht der Erste bei dem ISP über LPT nicht (auf Anhieb)
funktioniert. Du wirst auch nicht der Letzte sein.

Im Datenblatt des jeweiligen AVRs werden die Programmierverfahren
ausführlich erklärt, daher ist die Tatsache, dass RESET vom Programmer
geschaltet werden muss, kein Geheimnis oder Geheimtip. Vielleicht
sollte man erst die verfügbare Literatur lesen ehe man erprobte
Schaltungen verändert.

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.