www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Logic-Level-MOSFET über Optokoppler???


Autor: Leidi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Ich möchte einen Mosfet über einen Optokoppler ansteuern.
Damit ich das nun richtig verstehe:
Als Mosfet-Typen darf ich nun keinen Logic-Level-MOSFET (LL), der schon
bei einer Gate-Spannung von etwa 4..4,5V leitend wird, benutzen, oder?
Oder kann ich problemlos bspw. einen SUP75N06-07L mit bis zu 12V
ansteuern? (siehe Anhang)
Gruß
Leidi

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der MOSFET alle Zeit der Welt hat, dann ist die Schaltung ok. Denn
es wird ein bischen dauern, bis die Gate-Kapazität mit über den 10K
Widerstand ausgeräumt ist. Wenn's eiliger ist, wird eine Treiberstufe
nötig.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu ist eigentlich bei dem Fototransistor die Basis noch rausgeführt?

Autor: Leidi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@A.K.
ne, das Ganze ist nicht zeitkritisch.
Könnte man anstatt der Treiberstufe auch einfach nen kleineren
Widerstand verwenden?

@Thorsten
Weiß ich auch nicht. Das ist ein Standardbaustein aus der
Eagle-Bibliothek.

Autor: Leidi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bins noch einmal:

>Denn es wird ein bischen dauern, bis die Gate-Kapazität mit über den
>10K Widerstand ausgeräumt ist.

Würde sich etwas ändern, wenn ich nen anderen Mosfet nehme?? Bspw.
BUZ11??

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte man nicht einfach den Widerstand kleiner machen? Der Optokoppler
kann doch bis 50mA, d. h. mit 1 kOhm hätte man ca. 12mA.

Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

zu der herausgeführten Basis. Damit man auch auf der "Lastseite"
steuern kann wenn das nötig ist.

TS

Autor: Leidi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thorsten

Gute Frage!!! Wäre klasse, wenn es möglich wäre.
Also noch einmal die Frage an alle Experten :-)

Autor: Bruno (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso nimmst du keinen Optokoppler mit Logik Ausgang H11 L2 (Schuricht
631805)? Der Schmitt-Trigger Ausgang Pin 4 ist invertiert und benötigt
lediglich einen pull-up Widerstand.

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Deinem 10kOhm Vorwiderstand fliessen über die LED bei 1,8V an der
LED 0,32mA. Schau mal im Datenblatt des OK, wieviel er mindestens
braucht, um den Transistor auf den gewünschten Sekundärstrom
aufzusteuern.
Arno

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tach,
mit dem herausgeführten Basisanschluß lässt sich die Schaltzeit des
Optokopplers positiv beeinflussen. Pin über einen Widerstand gegen
Masse, dann werden die Ladungsträger schneller aus der Basis
ausgeräumt.

vlG
AxelR.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.