www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Einfache Frage - Widerstände und Spannungsquellen


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgendes Problem .. Ich bin derzeit gerade am Lernen, habe endlich die
OPVs durchschaut, sitze aber bei sehr einfachen Dingen auf der Leitung
:(

Folgende Schaltung ist Teil einer grösseren Schaltung:

o-----R1----------o UX
         |
         R2
UE       |
         O  |Uref
         | \/
         |
o-----------------o GND

die Widerstände sind bekannt, ebenso UE und Uref. Wie würdet ihr nun am
einfachsten UX berechnen?
Ich steh momentan grad echt am Schlauch :(

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe es selbst probiert mittels Superposition und komme auf:

Ux/Uref = R1/(R1+R2)
Ux/Ue   = R2/(R1+R2)

ist das richtig?

Gibt es vielleicht einen einfachereren Weg ?

(nur damit ihr seht dass ich mich selbst auch bemühe :) )

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannungsteiler:

Ue o---R1----------o Ux
           |
           R2
           |
           o
         Uref


 (R1+R2)/R2 = (Ue-Uref)/(UX-Uref)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahhhhhhhhhhhhhhhhhh

na wenn man das sooooooo hinzeichnet ist es ja wirklich viel leichter
:)

herzlichen Dank

anDieStirnGreift

könntest du bitte noch kurz beurteilen ob meine Lösung auch in etwa
passt oder ob ich was großes übersehen habe?

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probiers mal mit der Formel :-)

Ux=Ue-R1*(Ue-Uref)/(R1+R2)

Diese Formel gilt aber nur für den Fall, dass er Ausgang nicht belastet
ist!

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nur eine einfache Frage: wozu soll diese Schaltung gut sein,
bzw was hängt an den Anschlüssen noch dran?
Arno

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sinn .. hmm ;) Es ist nur ein Teil einer OPV Schaltung ...

Ux hängt an einem Eingang eines "idealen" OPVs (daher geht der Trick
mit dem unbelasteten Spannungsteiler).

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre nämlich der logische Schluß, das es sich hier um den Eingabng
eines Summierverstärkers handelt, sonst macht das Ganze nämlich wenig
Sinn.

Arno

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und selbst, wenn Ux belastet wäre, wäre das auch kein Problem. Erstmal
die Innenwiderstände von Ue und Uref einzeichnen, dann die Thévininsche
Ersatzspannungsquelle für Ux ausrechnen, und dann diese
Ersatzspannungsquelle belasten. Und schon hast Du alle echten
Spannungen. Ist ja nun wirklich nicht schwierig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.