www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik memory stick


Autor: jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich  bin neu in dem Forum.

Ich möchte einen sony Memory Stick an einen MC. anschliesen und daten
lesen und schreiben können. Ich finde nur Infos zu MMC und SD-Cards
arber nicht zu MS.  Danke

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.memorystick.org

Ohne Dich da anzumelden und Kohle abzudrücken, wirst Du aber nicht viel
herausfinden können.

http://www.memorystick.org/eng/simplefmt/memorysti...

Ob das reicht?

Mach Dir das Leben einfacher, vergiss' den Memorystick.

Autor: jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es möglich den Memory Stick über SPI zu betreiben?

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich ja, aber das bringt nichts, weil nicht dokumentiert ist, was
und wie man dem Mistding für Daten senden muss. Sieh Dir das von mir
zitierte Dokument mal etwas genauer an.

Autor: jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link. Kenst Du auch deutsche Seiten zum MS. mein Englisch
ist nicht das beste. In der Specificatin kann ich nichts über
Betriebsspannung und anderen Daten finden sowie auch Befehle die ich an
den Ms. senden muss. giebt es fileicht schon kleine programme?

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das meint Rufus ja... es gibt fast nix.

dave

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst Du mich nicht verstehen?

An die erforderlichen Informationen über das Interface des MS kommst Du
nur heran, wenn Du mit Sony einen entsprechenden Lizenzvertrag
abschließt; die Informationen sind -solange man keinen entspr. Vertrag
hat- quasi geheimgehalten.

Das zitierte Dokument ist eine gewissermaßen zensierte Fassung, die als
"Anfixe" für etwaige Lizenznehmer dienen soll und daher weitestgehend
nutzlos.

Aus diesem Grund gibt es auch keine irgendwo veröffentlichten
Sourcecodes, Beschreibungen oder gar deutschsprachige Übersetzungen.

Das letzte Problem solltest Du, wenn Du Dich mit Microcontrollern etc.
beschäftigen willst, sowieso selbst lösen (lern' Englisch!), und das
andere sollte Dir jetzt so allmählich klargemacht haben, daß es ein
ziemlich aussichtsloses Ziel ist.

Vergiss' den MemoryStick, nimm' was, was anständig (und ohne
Lizenzvertrag) dokumentiert ist. Mit MMC/SD haben sehr viel mehr Leute
Erfahrungen gesammelt, was kein Wunder ist, da die Dokumentation dieses
Zeugs frei zugänglich ist.

Autor: MISZOU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

und alles andere ist günstiger, lass dir dass von einem Ex Memory Stick
Verwender gesagt sein. Sony hat die teuersten Speicher Medien.
Und wenn dan mal wieder ein ULTRA MEGA SUPER new Memory Stick von SONY
rauskommt dann tut er natürlich nicht mehr in den alten Geräten.

Gruß MISZOU

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm...bin da grad nicht auf dem laufenden, aber ist hier von den häufig
verwendeten USB-Memorysticks die Rede? Oder: Wären die vom
Microcontroller her ansteuerbar?

Gruss

Michael

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, es ist vom "Sony Memorystick" die Rede. Das ist ein proprietäres
und eigentlich nur mit Nachteilen (teuer, von Generation zu Generation
inkompatibel) behaftetes Flash-Speichermedienformat, das ausschließlich
in Geräten der Firma Sony verwendet wird.
Anstelle dessen sollte man CF (CompactFlash) oder MMC/SD
(Multimedia-Card/SecureDigital) verwenden.


USB-"Memorysticks" sind USB-"Mass Storage Devices", die sich in
ihrer Ansteuerung nicht oder nur unwesentlich von der von
USB-Festplatten o.ä. unterscheiden. Mit einem Microcontroller lassen
sich solche Dinge nur mit erheblichstem Aufwand, da unter anderem ein
USB Host-Controller (oder ein USB OTG-Controller) und die zugehörige
Software erforderlich ist, was so gut wie jeden Microcontroller
deutlich überfordert.

Es gibt eine Firma (deren Name mir momentan nicht einfallen will), die
einen komplett programmierten Microcontroller auf ARM7-Basis vertreibt,
der zusammen mit einem USB-Host-Controller-IC den Zugriff auf USB-"Mass
Storage Devices" erlaubt und über SPI an andere Microcontroller
angeschlossen werden kann, aber das Teil ist weder kostengünstig noch
sonderlich leicht zu bekommen.

Autor: Einer der Bernds (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mag den Sony Memory Stick auch nicht. Aber ich würde trotzdem nie
solche Unwahrheiten verbreiten:

> und eigentlich nur mit Nachteilen (teuer, von Generation zu
Generation
> inkompatibel) behaftetes Flash-Speichermedienformat, das
ausschließlich
> in Geräten der Firma Sony verwendet wird.

Erst mal sind die Memory Sticks nicht Grundsätzlich inkompatibel
zueinander und zweitens werden die Dinger nicht nur von Sony
verwendet.
Ok, in Deutschland ist mir nur ein Gerät von Samsung bekannt das auch
einen Slot für den Sony Memory Stick hatte.

Schau nach Asien, speziell in Japan gibt es noch einige andere
Hersteller die den Sony Memory Stick Supporten.

Gruß Bernd

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unwahrheiten?

Daß es mittlerweile eine kaum noch überschaubare Anzahl an
Memorystickderivaten (mit/ohne "magic gate", duo, pro) gibt, die
eigentlich nur in den jeweils mit ihnen erschienenen Geräten
funktionieren, das darf man also nicht inkompatibel nennen?
Seltsame Wahrnehmung von Realität.

Bitte, welche Vorteile bietet denn ein MS?

Und daß es in Japan irgendwelche Dritthersteller geben mag, die auch MS
einsetzen, das ist, wie Du selbst ja auch einsiehst, ziemlich
irrelevant.

Es bleibt also dabei:
Memorystick ist proprietärer, überteuerter und zu sich selbst
inkompatibler Sony-Dreck.

Autor: dds5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sony = so nie


Dieter

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, Sony baut auch vernünftige Produkte!

Autor: dds5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt!

Die Wortspielerei sollte auch mehr ein Gag sein.


Dieter

Autor: MISZOU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@Einer der Bernds du hast gemeint

Erst mal sind die Memory Sticks nicht Grundsätzlich inkompatibel
zueinander und zweitens werden die Dinger nicht nur von Sony
verwendet.

JaJa nicht inkompatibel, warum werden bei meiner Digicam von Sony und
in meinem PDA von Sony keine neueren Sticks erkannt. Sprich alles was
an Sticks mit größer als 128Mb zu haben ist tut bei mir net. Gerade
wenn eine Firma wie Sony alles unter einem Hut hat, dann kann des doch
net sein. Ich verlang ja gar nicht das ich die Geschwindigkeit von den
neuen Generationen erreiche, aber tun sollten se noch.

Zum zweiten Punkt, ja die Firmen die den Sony Memory Stick auch noch
verwenden tun mir genauso leid. Die wurden sicher von Sony
bestochen;-)

Und dass die Sony Sticks die teuersten sind, ist ja wohl ne
unbestreitbare Tatsache.

Gruß MISZOU

Autor: jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diskusionen über den Stick sind ja zum teil richtig. Jch habe nun
mal das Teil und eine Digicam, und wolte auch ohne PC den Stick lesen,
schreiben und weiterverarbeiten Festplatte, andere Karte, oder so.

Autor: Einer der Bernds (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

auch ich war ein Memory Stick Opfer. In meine Cam haben die neuen
Memory Sticks auch nicht gepasst, war aber egal, da Sony an mir nichts
mehr verdient. Trotzdem habe ich schon gesehen das irgend eines der
"neueren" Geräte mit "alten" Memory Sticks gelaufen ist, also nicht
grundsätzlich Inkompatibel ist.

Und trotzdem bleibe ich dabei, es gab mindestens 1 nicht Sony Gerät in
Deutschland zu kaufen das den Memory Stick unterstützt hat.

Ich sehe trotzdem keinen Grund die Wahrheit zu verdrehen. Auch dann
nicht wenn ich Persönlich nichts mehr von Sony kaufe, weil das Zeug zu
teuer ist, die Speziallösungen mich ankotzen und weil mir insgesamt 5
oder 6 Sony Geräte verreckt sind oder es keinen (bei anderen
Herstellern selbstverständlichen) Support gibt oder dieser nur für ein
haufen geld erhältlich ist. (bei anderen kostenlos zum Downloaden!)
Dazu kommt noch das Ignorieren von Designfehlern und Schulterzucken
wenn man mal einen Sony Mitarbeiter vor der Flinte hat und ihn mit der
Sch***** konfrontiert.

Gruß Bernd

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg: Warum Du es schlichtweg vergessen solltest, den Memorystick
direkt anzusteuern, habe ich Dir ausreichend ausführlich nahegelegt.

Du kannst Dir sicherlich Deine persönlichen Lorbeeren verdienen, wenn
Du Dich mit 'nem Jahr Zeit und 'nem Logikanalysator hinsetzt und das
Protokoll per reverse Engineering herausfindest, aber das halte ich für
müßig.

Der vermutlich gangbarste Weg besteht wohl darin, einen
USB-Host-Controller (oder einen USB-OTG-Controller) mit Unterstützung
für "Mass Storage Devices" zu implementieren und an diesen einen
USB-Kartenleser für Memorystick anzuschließen.

Das klingt zwar nach mittlerem Wahnsinn, hätte aber den Vorteil, daß
das eine Lösung ist, nach der hier schon sehr oft gefragt wird.
Damit würdest Du Dir in der Tat Lorbeerblätter verdienen, sogar
vergoldete ...

@Bernd, welcher auch immer von denen:

Ich streite ja nicht ab, daß es auch MS-kompatible Geräte geben mag,
die nicht von Sony hergestellt werden. Mir ist klar, daß ich das Wort
"ausschließlich" verwendet habe; in Anbetracht der riesigen Anzahl
von nicht-Sony-MS-Geräten ist diese Aussage aber immerhin zu 99.97% *
korrekt. Wegen der restlichen 0.03% mir "Wahrheitsverdrehung"
vorzuwerfen, geht IMHO etwas weit ... "Unscharfe" Aussage,
meinetwegen.

Die Inkompatibilitäten der verschiedenen MS-Generationen untereinander
und die darin reflektierte extreme Unfähigkeit der
Sony-Marketing-"Designer", weiter als drei Monate in die Zukunft zu
blicken, die müssen wir hier nicht weiter ausdiskutieren.
Dir ist sicherlich schon aufgefallen, daß es einfach nur "CF-Karten"
gibt. Ob die nun 8 MByte groß sind, oder 2 GByte, es sind einfach nur
CF-Karten. Ohne Zusatzbezeichnungen wie "Pro", "Magic Gate" oder
"Duo".


*) und das ist 'ne gutmütige Schätzung

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.