www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB Stick - PIC


Autor: Kinzel Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Das MMC Karten, spätestens seit dem PIC 16f877, auslesen kein Problem
mehr ist, ist mir klar ;-)

Aber wie kann ich FAT16 - 32 ? von einem USB Stick lesen ?
Wieviel kann man maximal adressieren ?

Danke Wolf

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Das MMC Karten, spätestens seit dem PIC 16f877, auslesen kein Problem
mehr ist, ist mir klar ;-)"


Wann war das denn jemals eins ?

Zumindest bei 8051 oder AVR war das nie eins.

Für diese beiden gibt es auch FAT-Implementierungen in C.


Peter

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für einen USB-Stick brauchst Du einen USB-Hostcontroller. Das ist aber
wesentlich aufwendiger als der Zugriff auf eine MMC-Karte.

Markus

Autor: Kinzel Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Markus.

Mein Ziel ist es meinen MP3 Player im Auto von der MMC - Karte auf USB
zu bringen.
Da ich mich mit mit USB überhaupt nicht auskenne, weisst du mehr über
kompatible USB Hostcontroller in meinem Fall ?

Wolf

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt darauf an, wieviel Erfahrung Du mit Schaltungs- und
Softwareentwicklung so hast, aber so pauschal würde ich sagen: Vergiß
es.

Ein paar Links finden sich hier:
http://www.mikrocontroller.net/articles/USB#USB_Ho...

Wenn Du noch keine Ahnung von USB hast ist das auf jedenfall ein
größerer Act. Es ist wohl wesentlich einfacher, wenn Du den analogen
Weg beschreitest und z.B. einen USB-Stick-MP3-Player ans Autoradio
anschließt.

Markus

Autor: freaky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
usb kann man zb mit ft232 ansteuern. jedoch andere arten werden
ziemlich schnell teuer, da usb eigentlich nicht frei ist...

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ft232 ist kein Hostcontroller sondern ein USB-Device
such mal nach "USBwiz" das ist ein USB-Hostcontroller von Philips mit
einem LC2xxx Prozessor, der kann z.B. RS232 auf USB-Host umsetzen, ich
meine es gibt auch schon eine FAT-Ansteuerung, ist alles noch in
Entwicklung
73
Christoph

Autor: Commtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gut ich geb zu ich hab kein plan von usb
aber vielleicht wäre jemand mal so hilfreich und erklärt WAS daran so
komplex ist es geht doch nur um EIN usb stick keine drucker oder sonst
was .

Autor: Christian Ess (christians)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Umsetzung des USB-Protokolls zum Beispiel

Autor: Commtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christian Ess (ChristianS)
was meinst du damit das was auf d- d+ läuft oder das was als antworten
kommen sollte???
Läst sich der usb stick nicht irgendwie "verarschen" mit nen ft
232??
(blöde frage) wa?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ein USB Device ist an einem anderen USB Device vollkommen
desinteressiert.

Besorg Dir das Buch "USB Complete" von Jan Axelson oder lies Dir
einfach mal die USB-Spezifikation (www.usb.org) durch.

Im übrigen wurde das Thema "Ansprechen von USB Mass Storage Devices"
in diesem Forum ad nauseam diskutiert.

Autor: USB-Heini (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> was meinst du damit das was auf d- d+ läuft oder das was als
> antworten kommen sollte???

Beides. Das Protokoll ist recht aufwendig und das Timing ist kritisch.
Die ganze Initialisierung, die Kommunikation, die Emulation des
root-Hub, ...
Für die Ansteuerung eines USB-Sticks bracht man auch Taktraten, die mit
den kleinen 8bittern nicht mehr realisierbar sind.

> Läst sich der usb stick nicht irgendwie "verarschen" mit nen ft
> 232??

Nein. Nochmals: Ein ft232 ist ein device-Controller, kein
host-Controller. Das ist so, als ob du einen Topf nimmst, einen anderen
draufstellst und dann versuchst, den so zu "verarschen", daß er
glaubt, der untere sei eine Herdplatte.
Außerdem implementiert der ft232 das Protokoll für serielle
Schnittstellen, welches mit dem für storage-Geräte wie USB-Sticks
nichts zu tun hat. Die sind schon grundlegend verschieden, denn
ersteres ist "low-speed", welches sich noch implementieren ließe,
zweiteres ist "full-speed" oder "high-speed".

Autor: Commtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist so, als ob du einen Topf nimmst, einen anderen
draufstellst und dann versuchst, den so zu "verarschen", daß er
glaubt, der untere sei eine Herdplatte.


LOL der war gut

ist echt nicht ohne das ganze aber so etwas gabs schon mal
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-184165.html

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht findest du ja einen Therapeuten, der den FTDI-Chip überredet,
ein Host-Controller zu sein.
Der Ansatz, dass alle gleich sind, ist zumindest pädagogisch
wertvoll...
Von Scanlogic (inzwischen Cyrix) gibt es einen Host-Controller mit
8051er Kern. Da muß man "nur noch" den USB-Stack implementieren.

Aber wie Rufus schon erwähnt hat: Das Thema hatten wir schon...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.