www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Signal selektieren - Zähler?


Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

meine Spätlese ist fast alle und ich hab' für heute noch eine Frage:

Meine "Apparatur" hat die schöne Eigenschaft, daß ein bewegliches
Teil an einem kapazitiven Näherungsschalter vorbeifährt.
Dieser erzeugt dann ein Signal.
Wenn das bewegliche Teil zurückkommt und wieder am Sensor
vorbeistreift, dann soll das dabei erzeugte Signal ein zweites
bewegliches Teil ansteuern.
Dieses zweite verhält sich genauso, bei seiner Rückkehr streift es auch
an einem Sensor vorbei, der wiederum das erste bewegliche Teil
ansteuert. So geht das, wenn nicht unterbrochen wird, hin und her.
O.K. Man sieht, jeder zweite Puls ist ein Steuerimpuls.
Ich könnte ja die Pulse pro Sensor zählen und dabei jeden zweiten Puls
als Steuersignal ausgeben.
Aber....
was wenn der Saft mal wegbleibt und die beweglichen Teile weiterlaufen
und dabei ein Puls nicht gezählt wird, weil der µC keinen Saft hat?
Die beweglichen Teile bei Spannungsausfall anzuhalten geht nicht.

Jedes Teil wird von einem separaten µC gesteuert.
Nur die jeweiligen Sensoren sitzen bei dem anderen beweglichen Teil,
damit eine gegenseitige Steuerung erfolgt.

Vielleicht wird kalr, worum es geht!

Danke für Eure Mühe!

Gruß!

Andreas

Autor: Sven Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

> Vielleicht wird kalr, worum es geht!
...äh....nö.

Du hast keine Frage gestellt.

Wenn es dir darum geht die Position der "Teile" zu bestimmen muss de
r MC ohne Saft naturgemäß passen.

Warum eigentlich immer diese Verklausulierung? Wenn du beschreibst was
da wie wolang fährt könnte man ja mal den Denkhut rausholen und sehen
wie man die "Teile" findet. Wenn das denn dein Problem ist.

--
 Sven Johannes

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzung:
Es geht darum, wie ich ihne größeren Aufwand nur die zweiten
Schaltimpulse des Näherungsschalters durchlassen kann, ohne auf den
ersten Impuls, der unweigerlich entsteht, zu achten.
Ist es vielleicht möglich, irgendwie, -was, -wo zu bauen, damit man
erkennt, aus welcher Richtung das bewegliche Teil kommt?
z.B. fährt von links nach rechts, Sensor gibt Impuls, wenn es
vorbeifährt. Darf nix passieren.
Dann fährt es von rechts nach links, Sensor schaltet wieder, jetzt muß
aber was passieren.
...
Den Sensor für den ersten Durchgang spannungslos zu machen, ist nicht
möglich, da dies einen zu hohen Zusatz-Aufwand bedeuten würde.

Gruß, der Verklausulierer... :-)

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ich versteh dich auch nicht :-(

Autor: Jürgen Berger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm halt zwei Sensoren, dicht nebeneinander dann kannst du auswerten
welcher zuerst angefahren wurde und entsprechend reagieren.

Jürgen

Autor: Andreas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Also, im Anhang nun eine Skizze.
Die numerierten Teile stellen die über den Antrieb bewegten
"Wägelchen" dar.
Die Linien sind der Weg, den die Teile überfahren.
Die kleinen Kreise stellen die kapazitiven Näherungssensoren dar.
Wagen 2 fährt gerade nach unten.
Es fahren niemals beide gleichzeitig nach unten, immer nur einer.
Wenn 2 am Sensor vorbeikommt, dann gibt der ja einen Schaltimpuls.
Dieser Schaltimpuls dient dazu, Wagen 1 in Bewegung zu setzen.
Nur darf dies erst geschehen, wenn Wagen 2 wieder von unten nach oben
fährt, also auf dem Rückweg.
Der erste Impuls, der beim Weg von oben nach unten entsteht, muß
ignoriert werden.
Also erst der zweite Impuls ist maßgebend, dann fährt Wagen 1 an,
während Wagen 2 seelenruhig in seine Ausgangslage zurückkehrt.
Bei Wagen 1 gilt dasselbe.
Erst auf seinem Rückweg von unten nach oben darf das Sensorsignal Wagen
1 ansteuern.
So geht das hin und her, bis man von außen den µC abschaltet.
Beide Wagen haben einen separaten µC ohne Interaktion.
Es wird lediglich der Sensor des einen an die Wegstrecke des anderen
montiert.
Ich hoffe, daß es jetzt klarer wird. Oder???

Gruß,
Andreas

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen hat es schon genannt, nimm 2 Sensoren für jeden Wagen und jeweils
ein FF oder mit c ein Progr. Runter setzt, rauf setzt zurück und
generiert einen Auslöseimpuls. Anders geht es garnicht wenn dem µC der
Saft wegbleibt außerdem ist so sichergestellt, daß bei einmaligem
sensorverlust nicht alles ewig umgekehrt abläuft.

MfG Manfred Glahe

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es Informationen darüber gibt, in welche Richtung sich ein
Wägelchen bewegt (Motorspannung o.ä.), dann würde es auch mit nur einem
Sensor gehen.
So wirst du wohl entweder einen ziemlich grossen Block-Kondensator
gegen den Stromausfall benötigen oder einen weiteren Sensor für jedes
Wägelchen.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul:

Wenn der Wagen nach unten fährt, wird er angetrieben. Ich habe also vom
µC ein Steuersignal.
Nach oben fährt er alleine (Gegengewicht). Mein µC macht also nix.
So hätte ich eine Bedingung.
Allerdings muß dies der eine Proz dem anderen mitteilen, weil ja jeder
Wagen seinen eigenen µC hat.
Und dies wollte ich eigentlich vermeiden.
Aber es ist sicher günstiger einen Draht zwischen den beiden zu
verlegen, als gleich zwei zusätzliche Sensoren zu kaufen!

Gruß...

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Optokoppler am Motor-Schaltausgang, dessen Ausgang dann auf den
Steuer-µC.
Auf jeden Fall billiger als weitere Sensoren...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.