www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spracherkennung und RC5


Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

suche Schaltung die Sprachkomandos in RC5 umwandelt und ausgibt.
Es soll damit der Fernseher und SAT-Resiver gesteuert werden.

kurt

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wirst du wohl ein wenig digitale Logik brauchen. Wenn ich anhand der
Fragestellung deinen Kenntnisstand bemesse würde eine ausführliche
Antwort aber nichts bringen.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die "Schaltung" besteht aus einem PC, auf dem so etwas wie "Dragon
Naturally Speaking" läuft, und einem IR-Sender, der an den PC
angeschlossen wird, à la irdeto oder wie das heißt.

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus:

heute machen das auch spezialchips, besonders werden die im
automobilbau für die sprachsteuerung z.B. im navi verwendet,
aber du hast ja schon mal das beispiel 5er bmw genannt, ohne ahnung
davon zu haben...

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann oh Mann,

Kurt hat doch nur eine Frage gestellt, ohne irgendeinen Kentnisstand
vorzugaukeln wie das manch andere tun.

@Alex
Wenn Du die Frage aufmerksam gelesen hättest, wüstest Du daß eine
ausführliche Antwort für ihn in der Angabe "Schaltung xy" bestünde.

Wenn ich eine Frage lese, und habe dazu nix zu sagen, dann laß ich es
halt!

guude, und immer schön ruhig bleiben. Es nimmt Euch keiner was weg!

Thomas

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas
Und was war dein Beitrag? :-)

Variante 1:
Einen DSP, der ständig das Spektrum untersucht und auf dem ein
Klassifikator läuft, der verschiedene Laute unterscheiden kann.

Variante 2:
Ein schneller Prozessor auf dem ein neuronales Netz implementiert wird,
welches auf bestimmte Geräusche trainiert wird.

Variante 3:
Spezialchips die man nirgendwo zu kaufen bekommt und wo es mit der Doku
mau aussieht.

Bei Variante 1&2 hilft ihm die Schaltung nichts, die Arbeit steckt in
der Software. Variante 3 entfällt.

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus hat immer was zu sagen.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also RC5 Sende/Empfangsroutinen gibt es hier unter Codesammlung. Die
Spracherkennung ist schon schwieriger, auch wenn man sich auf einige
Kommmandos beschränken will. Unmöglich ist es sicher nicht, viele
Mobiltelefone können das ja auch. Aber da merkt man auch das besonders
bei Störgeräuschen (und die macht das TV nun mal) ist die Erkennung
nicht immer zuverlässig. Und wenn jemand im TV 'aus' sagt und
jedesmal geht die Glotze aus dann ist das auch suboptimal.

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Leute,

bevor Ihr euch in die Haare krigt
hier etwas konkreter.

Es geht darum jemanden der im Rollstuhl sitzt (Zeckenbiss)
das Leben erträglicher zu machen.
Er kann halt "nur mehr sprechen"

Beim grossen "C" hats mal eine Sprachplatine gegeben die Silben oder

"Befehle" erkennen kann.

Wenn nun eine solche Schaltung mit einem RC5-Sender gekoppelt wird dann
sollte diese Aufgabe machbar sein.

Könnte mir vorstellen dass die SP-Erkennung über i2C, CAN (Autmobil),
Seriell-TTL oder Ä. die erkannten Komandos zu einem AVR oder anderen
sparsamen Bitmanipulierer übergibt und dieser dann daraus die RC5
generiert (um etwas "Kenntnisstand" abzulassen).

Gruss Kurt

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry für die letzte Bemerkung, hab mich etwas geärgert.

Kurt

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die beiden Huberts von 20:37 und 21:53 eigentlich dieselben?

Der erste unterstellt mir zwar Dinge, mit denen ich nichts am Hut habe
(wann schrob ich was über 5er BMWs?), zeichnet sich aber im Gegensatz
zum zweiten durch einen sachlichen und sinnvollen Beitrag aus.

Seltsam.

Ja, an die "Spracherkennung" von Funktelephonen habe ich in diesem
Moment gar nicht gedacht, das ist korrekt.

Vielleicht hilft ja das hier http://www.sensoryinc.com/
Die stellen Spracherkennungschips her, im Falle des RSC-4x sogar mit
einem frei programmierbaren Microcontroller darin.
Damit müsste es möglich sein, die Anwendung von Kurt mit nur einem IC
in den Griff zu bekommen.
Die Frage ist nur, ob man diese Bausteine als "Normalsterblicher"
irgendwo bekommt und ob die erforderliche Entwicklungssoftware
ansatzweise bezahlbar ist.

<zynisch>
Billiger ist sicherlich ein 1-Euro-Jobber, dem man die Fernbedienung in
die Hand drückt. Der kann gegebenenfalls auch in die Küche geschickt
werden, neues Bier holen; ein nicht zu unterschätzender Vorteil ...
</zynisch>

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus:

ich sage nur regensensor, kannst du dich gar nicht erinnern?

Autor: Rufus, das dicke Ei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das macht doch jedes nicht ganz schrottreife Mobiltelefon schon seit
Jahren...

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@dickes Ei:
Und wie machen das die Telefone?

Und um wenigstens etwas konstruktiv zu sein:
http://de.wikipedia.org/wiki/Spracherkennung

Darin wird auch erwähnt, daß Via Voice teilweise als Sourcecode
erhältlich ist. Fragt sich natürlich, ob sich das auf einen
Microcontroller portieren läßt.

Markus

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ganz was anderes: wenn eine Unterscheidung der Frequenzen schon für
ein paar Schaltbefehle ausreicht (an, aus, laut, leise, Programm hoch,
Programm ´runter), könnte man summen oder pfeifen oder eine
entspechende Anzahl von Tönen "ausgeben".
Das kann ein AVR auf alle Fälle auswerten und eine Infrarotdiode
steuern. Ist durchaus ernst gemeint. Es geht ja hier nicht um ein
NASA-Projekt, sondern um (nicht ganz so) simple Haustechnik.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema Handy:

einfache Spracherkennung ist in so einem Teil relativ problemlos
möglich denn da steht schon einiges an Rechenpower (DSP etc.) zur
Verfügung.

Abgesehen davon bin ich jetzt echt entsetzt, zu was ein Zeckenbiss
führen kann :(

Autor: Fasti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Also ich hab da mal nachgeschaut und es gibt bei Conrad ein Modul
Sensory RSC364 (www.VoiceActivation.com) für rund 50€, dass die
Spracherkennung übernimmt und zusammen mit einem uC die Steuerung über
RC5 übernehmen könnte. Das ganze gibt es auch komplett mit einer
Relaisplatine für 90€
Best-Nr.: 189150-55 für das Sprachmodul und 189164-55 für die komplette
Relaisplatine mit Sprachmodul. (Angaben aus dem österreichischen
Conrad-Katalog).
Sehe gerade dass in Deutschland das Modul (Online) gerade mal 30€
kostet, is ja fast eine Frechheit der Preisunterschied....
Die Bedienungsanleitung gibts in Deutschland auch auf der Homepage.
Laut derer kann man mit dem Ding rund 60 Befehle abdecken.

schönen Tag noch

lg

Fasti

PS: Mhm, muss gleich nachschauen wann ich wieder Zeckenimpfen gehen
muss....

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so das war ein langer Tag.

Nun werd ich noch den CONRAD -befragen-

In Österreich kostet es mehr weil der grosse "C" weiss, dass es dort
wirtschaflich gut läuft.

Heute hat mir jemand "verkauft" dass es eine VACCUM-Pumpe gibt die
-3 BAR schafft.

Gruss Kurt

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-3 Bar. Echt?

Das wäre ein negatives Vakuum, da muss man erst mal Luft 'reinlassen,
damit da nichts mehr drin ist. Klasse! Haben will!

("Wenn fünf Mathematiker aus der U-Bahn aussteigen, wieviele müssen
wieder einsteigen, damit die U-Bahn leer ist?")

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kurt: Noch nie von "Unterdruck" gehört? ;-)

Zur Spracherkennung: Die englische Wikipedia-Seite ist noch etwas
ausführlicher als die deutsche Seite und listet u.a. CMU Sphinx auf,
das ebenfalls im Sourcecoder verfügbar ist:
http://www.speech.cs.cmu.edu/sphinx/

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im C-Katalog ist ein Spracherkennungsmodul (18-91-50)
abgelichtet.

"als auch zur Anbindung an einen Mikropr.."

Wenn sich jemand da reinsteigern will, nur zu.
Es gibt sicherlich etliche Anwendungen.


Kurt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.