www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR-ISP?


Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

1. da ich öfter mal Probleme mit meinen Programmern habe und es
teilweise auch an diesen NT Port Treibern liegt, wollte ich mal fragen
ob diese AVR Mouse http://www.reichelt.de/bilder/web/A300/AT_AVRISP.jpg
zuverlässig ist oder hat man da auch ständig mit irgendwelchen Treibern
usw zu kämpfen.

2. Meint ihr das Ding wiedersteht auch mal einer 13,8V Spannung, da ich
auch schon 7805er Regler hatte die es Zerschoßen hat und plötzlich die
volle Spannung durchschlug.

3. Welche Software unterstützt dieen Programmer auch ohne irgenwelche
Port I/O Treiber?

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Programmieradapter wird an der seriellen Schnittstelle
angeschlossen und bedarf daher keinerlei Frickellösungen für die
parallele Schnittstelle. Wie hoch die zulässige Versorgungsspannung des
Teils werden darf, entzieht sich meiner Kenntnis, sollte aber im
Datenblatt/Handbuch beschrieben sein. Notfalls hängst Du halt 'nen
7809 davor.

- pause -

Wenn Du allerdings Dir bei Reichelt das Datenblatt angesehen hättest,
dann wüsstest Du, daß das Teil überhaupt keine Stromversorgung braucht,
da "Powered from target. No need for additional power supply."

Oder meinst Du mit Deiner Formulierung, daß Du durch "geschicktes"
Hardwaredesign das Target mit 13.8V versorgt hast? Das wird das Teil
sicherlich nicht überleben.
Warum aber versorgst Du Deine 7805 auch mit so beknackt hohen
Versorgungsspannungen? Damit sie schön warm werden?

Funktionieren tut das Teil beispielsweise mit dem AVRStudio von Atmel
höchstselbst.

Allerdings funktionieren auch Parallelport-ISP-Adapter unter den
ernstgemeinten Windows-Versionen; mir ist nicht klar, warum darum so
ein mystizistisches Gehabe mit irgendwelchen Port-I/O-Treibern gemacht
wird. Diese ISP-Adapter sollten zwar intelligenter aufgebaut sein als
nur mit einigen Serienwiderständen, aber das war's dann auch schon.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

warum versorge ich meinen 7805 mit 13,8Volt....Weil mein Netzteil nun
mal diese Spannung liefert. Ob ich jetzt die Spannung über vorgesetzte
Zenerdioden, Wiederstände verheize sollte doch wursch sein.

Aber gut ich sollte mir mal nen Trafo mit 7V Leisten dann würde auch
nicht gleich alles den Bach hinunter gehen.

Habe inzw. 2 Parallelport Progger hier, einmal mit Wiederständen,
dieser hat aber so ne komische Pinbelegung das nur das dazugehörige
DOS-Prog (mit AllowIo.exe) was damit anfangen kann. Dann habe ich noch
einen mit HCT drin. Der mit Ponyprog und ChipblasterAVR erfolgreich
funktioniert. Allerdings funktionieren nach einiger Zeit meine AVR's
nicht mehr obwohl nichts an den Fuses verstellt wurde. Und manchmal
habe ich sogar Probleme mit den Portdrivern weil viele Programme einen
eigenen benötigen so kommen sie sich irgendwann in die Quere z.b.
DLPortIO, Porttalk, FreshIO.....

Nun wollte ich das ganze aus dem Weg gehen da ich an manchen Tagen mehr
mit meinem XP-System beschäftigt bin anstatt an meinem Code zu feilen
und da bräuchte ich einen Programmer der von XP ohne irgendwelche
Pdseudotreiber angesprochen werden kann.

Das Reichelt Datenblatt habe ich gelesen, ich meinte aber ob das Teil
verreckt wenn jetzt ja mal 13,8V an MISO, MOSI, SCK... gelangt. Aber
gut werde mir nen 7V Trafo holen und ein passendes Netztteil bauen.

Falls im AVR-ISP auch ein AVR drinsitzt gibt es da manchmal Probleme
z.b. bei Updates usw oder ist das alles unproblematisch.

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR_ISP wird normal vom Target versorgt. Wenn Du das nicht willst,
kannst Du Dir den ISP-Port in einer kleinen Schaltung durchschleifen,
die VTarget-leitung aufsplitten und einen 7805 mit Siebkondis
dazwischenlöten und das Ding extern versorgen. Wenn Du dann noch in die
Signalleitungen so 270-470 Ohm Widerstände einfügst und auf der AVR_ISP
Seite Z-Dioden 5,1V, dann bist Du auf der relativ sicheren Seite, was
Überspannungen vom Target angeht. So funktioniert´s bei mir seit 1/2
Jahr. Das Dingen selbst ist zuverlässig und updatebar, wie das STK500 -
kein Problem - halt Original-Hardware vom Hersteller.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.