www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR mit zwei seriellen Schnittstellen


Autor: Philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

zum Hintergrund:

Ich habe ein System, in dem mehrere Controller über Funkmodule, die
über eine serielle Schnittstelle angeschlossen werden, miteinander
kommunizieren. Alle senden und empfangen auf dem gleichen Kanal, der in
Zeitschlitze unterteilt ist(TDMA).

Mein Problem ist, dass auch ein PC in diese Kommunikation eingebunden
werden muss und das Programm in einer Hochsprache entwickelt wird. Da
ich keinen Gerätetreiber entwickeln möchte, kann ich die
Zeitschlitze(10ms) nicht treffen.

Ich suche einen AVR, den ich mit dem PC über die serielle Schnittstelle
ansteuern kann und der dann in den richtigen Zeitschlitzen sendet. Da
Funkmodul und PC beide über eine ser. Schnittstelle angeschlossen
werden, benötige ich zwei von diesen.

Ich könnte einen ATMega64 nehmen, der zwei UARTs hat. Nachteil: Teuer
und die Pins für ISP überschneiden sich mit einer der serillen
Schnittstellen. Also zusätzlicher IC oder Jumper. Programmierung über
serielle Schnittstelle/Bootloader möchte ich eigentlich nicht so gerne
machen.

Ich könnte zwei Tiny2313 nehmen und diese über SPI u.ä. verbinden.
Nachteil: zusätzlicher Aufwand und Zeitverluste bei der Übertragnung
zwischen den Controllern.

Ich könnte einen Tiny2313 nehmen und ein zweite serielle Schnittstelle
in Software nachbauen. Ist aber auch zustäzlicher Aufwand.


Gibt es eine einfachere Lösung als die oben genannten oder einen AVR
mit zwei UARTs, bei dem dann nicht das Problem mit ISP auftritt?


Gruss, Philip

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATMega162

Peter

Autor: Rufus, das dicke Ei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Philip:
Peter hat recht, das hätte ein Blick auf die Atmel-Seite aber schnell
gezeigt und Du hättest Dir das Tippen gespart... ;)

Autor: Philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter: Danke für die schnelle Antwort.

@Rufus: Ich hatte bei Atmel gesucht und den Mega162 gefunden, aber da
der im gedruckten Reicheltkatalog eine Seite weiter hinten steht, als
der Mega16, hatte ich den übersehen. Und da ich noch viele andere Teile
da bestellen wollte, hatte ich diese Möglichkeit verworfen.

Ich hätte nicht nur den langen Beitrag oben, sondern auch den
halbfertigen Entwurf der Schaltung mit dem Mega64 gespart.

So was ärgerliches. Mensch bin ich blind!

Gruss, Philip.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.