www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Verpolungsschutz mit geringen bis gar keinem Spannungsabfall


Autor: Rooney (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!!

Hat irgendwer eine Idee, wie ich einen Verpolungsschutz realisieren
kann, bei dem es nicht zu einem Spannungsabfall kommt.
Diode ist zwar fein und recht einfach zu realisieren, aber mit min.
0.4V  Spannungsabfall kann ich nicht leben...

Autor: Bri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest die Diode parallel zu den Kabeln schalten, so daß im
Fehlerfall die Sicehrung kaputt geht. Aber zumindest wär die Schaltung
dann noch ganz.

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibts z.B. noch die Möglichkeit mit einem Relay und einer Diode. Wenn
die Spannung richtig gepolt ist, fließt Strom über die Diode, das Relay
wird geschlossen und die Verbindung hergestellt. Allerdings wird die
Leitung mit dem Relay belastet.

Gerhard

Autor: Florian Pfanner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rooney,

versuchs mal mit einem FET. Da gibt es typen mit sehr niedrigem
Widerstand. Die Ansteuerung kannst du dann ja über Dioden o.ä. machen.


Es kommt aber auch darauf an, wie der Verpolungsschutz auszusehen hat.
Es geht z.B. auch einfach eine Diode zwischen Plus und Minus einbauen
und wenn dann Falsch gepolt wird, dann leitet die Diode und die
Sicherung fliegt. Das ist zwar nicht die allerbesste methode, aber
müsste eigentlich gehn.

Gruß, Florian

Autor: W. Harbrecht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorschlag
      ___
-----|     |-------+----- Positiv
     ------        |
    Polyswitch     -    Vout
                  / \ 1N4007
                   |
-------------------+----------- Negativ


Sollte verpolt werden, so spricht der Ployswitch an.
(kann natürlich auch durch eine entsprechende Sicherung ersetzt
werden.


HTH
Werner

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei man dann gleich eine Suppressor-Diode nehmen kann, weil die neben
Verpolung auch vor Überspannung schützt.

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so habe ich es gemacht


---------|----------
         |
Uin      |         Uout
         |G
------D FET  S-------

muß ein P-Kanal sein z.B IRF7404

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein N-Kanal Fet in der Plusleitung erfüllt den gleichen Zweck mit dem
Vorteil, dass die Masse nicht geschaltet werden muss.
Drain an Plus Eingang, Source ist Plus ausgang und das Gate an Masse.
Bei Spannungen unter 5V dürften auch LogikFet kritisch werden und über
15V sollte ein Überspannungsschutz realisiert werden.
Arno

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht mit N-Kanal nicht, da FET's eine Reversediode haben.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
N Kanal in Masseleitung, Drain an Spannungsquelle, Source an
Spannungsquelle, Gate an +
Damit ist das Reversediodenproblem gelöst...

Autor: Lanius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rooney (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für das PDF, genau sowas habe ich gesucht ;-)

Autor: schäpers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der suche bei google habe Ich dieses Threa gefunden.
Wegen älter aber egal. Weiß einer ob man in der Schaltung von W.
Harbrecht was hier vorgestellt ist die Diode benötigt? Wenn ja bitte
auch warum

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, braucht man. im normalfall fliesst der strom durch den polyswitch
und deine schaltung, nicht aber durch die diode. im fehlerfall fliesst
er nur durch polyswitch und diode. diese bildet quasi einen kurzschluss
und laesst den polyswitch ausloesen.

gruss, bjoern.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

im Anhang ein PDF-Dokument wie man einen Verpolungsschutz realisieren
kann, auch mit MOSFETs, einen Schaltplan und für eine MOSFET-Schaltung
gibt noch Messergebnisse

gruß matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.