www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Verify Fehler !? Expected:0x1df3 Received:0x940C


Autor: IQ138 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher Fachmann kann mir helfen:
Hab eine AVR Butterfly geschenkt bekommen. Gleich mal ein serielles
Kabel angelötet. Komunkation mit dem Pc funkt (konnte "Namen"
übertragen). Orginal C-Code von Amtel heruntergeladen. Compiliert (ICC
AVR) und versucht (mit AVR-Studio) das Hex-File ins Flash zu bekommen.
Leider NEIN :-(
Beim verify kommt: Adress:0x1c00 Expected:0x1df3 Received:0x940C
heißt das: Es steht was anderes im Flash als erwartet ...
... was habe ich falsch gemacht ?

Danke stefan


BTW: mit (PC-)Programmieren verdiene ich mein Geld, die µC's sind aber
noch relatives Neuland ;-)

Autor: asdf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welches os hast du?
bei winxp kann zu zu problemen beim programmieren kommen.
versuchs mit linux.

Autor: IQ138 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Win2k ...

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hinweis mit dem OS ist natürlich Quark.

Wenn es Datenübertragungsprobleme gibt, dann können die an
verschiedenen Ursachen liegen:
- Doch nicht ganz korrektes serielles (?) Kabel
- Schlecht geschriebene Software für Datenübertragung

Nun hat das Teil den üblichen ISP-Anschluss, und der wird i.d.R. nicht
mit der seriellen Schnittstelle angesteuert, sondern mit einem
Parallelport-ISP-Adapter. Und für den gibt es ziemlich viele
gelegentlich fragwürdige Schaltungsvorschläge.

Der Verzicht auf einen Treiberbaustein oder ein zu langes Kabel kann
die geschilderten Probleme verursachen.

Autor: IQ138 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moment !
Es kann weder am OS noch an der Verbindung liegen !
Da nach dem gescheiterten Flashversuch der Butterfly tod(Leer) ist und
sich problemlos mit dem orginal Hex-File flashen läßt.

Autor: Jörg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus, Du hast vergessen, dass der Butterfly einen Bootloader hat, der
in der Tat seriell arbeitet.

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorinstallierter "Bootloader" des BF beginnt bei Wort-Adresse 0x1C00.
Der Bootloader ist im Auslieferzustand vor Ueberschreiben "durch sich
selbst" geschuetzt (SPM lock fuer boot-section). Ist also "normal",
das man ab 0x1C00 ein verify error erhaelt. Abhilfe: Code bzw.
hex-Datei verkleinern.

Autor: IQ138 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mthomas DU BIST MEIN HELD !

Kurze prägnante und vor allem richtige Erklärung ...
... BINGO das wars, DANKE DANKE DANKE

lg stefan

Autor: qwerty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Der Hinweis mit dem OS ist natürlich Quark."

Ist es nicht.
Bei mir (und ein paar kumpels) ist es so, das unter WinXP alle 2 bis 3
mal ein verify-Fehler erscheint, wärand unter Linux das noch nie der
Fall war.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.