www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Zeilen-Einrückung Notepad2


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wollte mein neues Projekt (mega162) mit c erstellen. Nun bin ich
natürlich auf WinAVR gestossen, und habe erste kleine Programme
geschrieben. Läuft alles ganz gut, nur hab ich ein kleines Problem:
Muss ich bei Notepad2 die Zeilen-Einrückung selber machen?
Oder kann man den Schritt von

void xyz(void)
{
int i;
for(i=0;i<20;i++)
{
machnix();
}
}

nach

void xyz(void)
{
   int i;
   for(i=0;i<20;i++)
   {
      machnix();
   }
}

irgentwie automatisieren?

Danke schon mal,
Alex

Autor: Oryx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
hast du dir ASTYLE schon mal angesehen?

Es läuft bei mir ganz ordentlich.

MfG
Oryx

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich benutze ConTEXT als Editor http://www.context.cx/
Enthält Syntaxhighlighting, konfigurierbar, IDE ist in viele Sprachen
transliert, unterstützt Makros und Benutzerkommandos deren Ausgaben in
die integrierte Console von Context umgeleitet werden. Diese Ausgaben
können geparsed werden und so zb. Compilerfehlermeldungen analysieren
und die angemeckerte Fehlerzeile im Editor anspringen.

Gruß Hagen

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, zwecks Automatisung der Einrückungen.
Context hat dazu Befehle um markierte Blöcke ein/auszurücken.
Desweiteren meine ich gesehen zu haben das er die Einrückungen beim
Return auch automatisch macht. Einmal an sowas gewöhnt (ich arbeite mit
Delphi das kann dies schon seit Begin) und man will es nicht mehr missen
:)

Gruß Hagen

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
erst mal danke für die antworten!!

@Oryx
wollte eigentlich wenns geht auf Freeware zurückgreifen...

@Hagen
Hab mein kleines Projekt mal in ConTEXT übertragen, das Programm sieht
sehr nett aus! Hab aber Probleme, den Compiler einzubinden...
Habe einen Benutzerbefehlset für die Endung .c hinzugefügt und bei F9
(Objekt erstellen) bzw. F10 (hex-Datei erstellen) die Einstellungen wie
beim Notepad2 übernommen. Immer, wenn ich nun F9 drücke, meckert er:
"Kein Benutzerbefehl mit der Erweiterung '.c' verbunden"
Wie kann ich dem Benutzerset klar machen, das es Dateien mit der Endung
'.c' bearbeiten soll?

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist ein bischen komplizierter, aber eigentlich auch einfach wenn
man die Feinheiten kennt :)Ich gehe mal davon aus das du WinAVR gcc
konfigurieren willst.

1.) ConTEXT ist geschlossen aber installiert
2.) rechten Mausklick auf ein *.c Datei und im Popup "öffnen mit.."
anklicken
3.) im Dialog ConTEXT auswählen und unterste Checkbox anhacken, ok
drücken
4.) nun wird *.c als Extension im OS standardmäßig mit ConTEXT
aufgerufen
5.) Context\Menu\Umgebungseinstellungen...\Benutzerbefehle öffnen
6.) dort "Hinzuf." Button Klicken und im Dialog "c,s,h" eingeben,
der neue Befehl wirkt also auf Dateien mit Extension *.c, *.h und *.S.
7.) auf F9 links unter der neuen Extension klicken
8.) rechts nun folgendes eintragen

Ausführen: make
Start in: %p
Paramters: all
Fenster: normal
Hinweis:
Speichern: alle Dateien
Benutze kurze DOS Name: anhacken
Aufzeichnung Konsolenausgabe: anhacken
Regel der Compilerausgabe: %n:%l:*
Scroll Console to last Line: anhacken

9.) fertig, Dialog beenden
10.) Suchpfad zu make.exe eventuell im System festlegen
11.) ConTEXT schließen
12.) Main.c deines Projektes doppelklicken, im selben Pfad liegt das
MakeFile
13.) F9 drücken, und schon sollte Console im ConTEXT aufgehen und alle
Ausgaben anzeigen
14.) nach Fertigstellung erscheint Dialog in ConTEXT
15.) in Console auf einen Coompiler-Fehler doppelklicken, unser
"%n:%l:*" Makro oben extrahiert die Fehlerzeile und im Editor der
Main.c sollte die entsprechende Zeile angesprungen werden.

Punkt 15.) geht nicht immer korrekt, warum weis ich auch nicht.

Gruß Hagen

Autor: Oryx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex,

>@Oryx
>wollte eigentlich wenns geht auf Freeware zurückgreifen...

Wozu freeware, wenn GPL.
Da gibt es dann sogar den Sourcecode

Kannst Du Dir so bei Sourceforge.net herunterladen.

Oryx

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.