www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Haltbarkeit von Chemiekalien


Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bin etwas frustriert was das Platinen selbstmachen angeht.

Mit folgender Technik wollte ich es versuchen:
-Platinenlayout auf Normalpapier ausgedruckt
-mit Pausklar Spray durchsichtig gemacht
-Bungard Platine mit Belichter (Scanner mit 4x15W UV Röhre) 1:15
belichtet
-mit NaOh entwickelt (15g/l)
-Leiterbahnen kommen deutlich und scharf zum Vorschein
-mit Wasser gespült
-in mein Reichelt Ätzgerät 1 mit Natriumpersulfat (45 °C)
gewartet..

beim ersten mal kam in kurzer Zeit eine fast gure Platine heraus.
allerdings müssen zwischen Glasscheibe und platine Luftblasen gewesen
sein, stellenweise war das Layout nicht gut. Also zweiter Versuch und
besser andrücken.
Diesmal kam das Layout beim Entwickeln super heraus, als ab ins
Ätzgerät.
Nur leider..Ätzte sich kaum was weg..:-(
War wohl nix.
Was mache ich falsch?
-NaOh zu alt (4 Wochen in dunkler Chemiekalienflase gelagert, aber man
sieht ausfälle)?
-Ätzmittel zu alt?
-zu kurz entwickelt?

..

Bitte gebt mir einen Tip..danke, sven

Autor: Christof Krüger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also sowohl meine Entwicklerlösung als auch meine
Natriumpersulfat-Lösung halten sich schon seit mehr als einen Monat und
ich kann immer noch Ätzen. Wie hast du deine Ätzlösung denn angemischt?
Fände ich zwar sehr komisch, wenn sie nach einer Platine schon
verbraucht wäre, aber man weiss ja nie. Vielleicht musst du noch etwas
länger warten?
Generell ist es immer ganz gut, große unbenutze Flächen auf dem Layout
als Masseflächen zu lassen, dann wird die Ätzlösung nicht so schnell
gesättigt.

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAbe ich. (die Masseflächen) die Ätzlösung kann auch kaum verbraucht
sein, habe erst zwei sehr klaeine Platinen geätzt.

Habe ich vielleicht zu kurz entwickelt?

Autor: Klaus Leidinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sven,

wenn nach dem Entwickeln das Leiterbahnbild einwandfreien Kontrast hat,
kannst Du noch probieren mit einem kleinem Schraubendreher o.ä. auf dem
blanken Kupfer zu kratzen. wenn dann noch deutlich was abgeht, war es
zu kurz entwickelt. Wie lange hast Du denn entwickelt, und wie ist das
Mischungsverhältnis des Ätzbades?

Anhaltspunkt: frisches Ätzbad, ca. 15-20 min Ätzen wenn die Platine
bewegt wird, oder Luft eingeblasen wird.

Das Zeug hält bei mir im Keller locker über 1 Jahr.

Problematischer kann es mit dem NaOh sein. Ich benutze den NaOh freien
Entwickler (Reichelt oder Conrad) der hält bei dunkler Lagerung auch
ca. 1 Jahr. Bei Lichteinfall ein paar Tage...

HTH,
Klaus

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe gestern nocheinmal eine Platine gemacht, und habe jetzt
ein zu 99% gutes ergebnis.
Der Entwickler (NaOh) ist allerdings schon recht braun und tut glaube
ich nicht mehr so gut. Ich habe die Platine immer mal aus dem
Entwickler herausgenund mit einem Taschentuch drübergewischt, solange
bis kaum noch braunes abging. dann habe ich mit einem mit NaOh
befeuchteten Taschentuch nocheinmal Stellen nachgerieben die noch nicht
zu 100%kupferfarben waren.
Das Ätzen ging recht fix, ich konnte 0,25mm breite Leiterbahnen mit
0,2mm Abstand erzeugen.
Werde mir wohl neues NaOh besorgen müssen, obwohl es in einer braunen
Flasche im Keller gelagert war. Gibt es alternativen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.