www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Printrafo von ERA ??


Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

habe mir einen kleinen Printrafo ( EI 30/18 118 ) bei Reichelt gekauft.
Nun stehe ich vor dem Problem wie ich das ding einbauen soll. Sprich,
ich weis nicht wo + und - ist !! Habe auch schon das Datenblatt dazu
angesen ( gibts bei Conrad ), da waren aber keine Angaben dazu!
Hoffe Ihr könnt mir helfen.

Vielen Dank im Voraus.

Grüsse
Holger

Autor: Tomafa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

+ oder - wirst du bei einem trafo nicht finden
bei dem ausgängen kommt wechselstrom raus.


du brauchst einen gleichrichter für den wechselstrom

mfg

tomafa

Autor: Holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ist es egal wie ich das Ding anschließe, richtig ?
Schau dir mal den angehangenen Schaltplan an. Kann ich den hierfür
verwenden ?

Grüsse
Holger

Autor: PeterG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holger.

"Egal" ist relativ. Primär- und Sekundärseite müssen natürlich schon
entsprechend angeschlossen werden (d. h. die beiden primärseitigen
Trafo-Pins ans Netz, die anderen beiden an die Schaltung). Plus- und
Minuspol gibt's dabei aber nicht, weil sowohl primärseitig
Wechselspannung anliegt (50Hz, 230V aus der Steckdose), als auch
sekundärseitig am Ausgang des Trafos.

Deine Schaltung will Gleichspannung sehen. Die runtertransformierte
Spannung musst Du also erst noch gleichrichten; das kann der Trafo ja
nicht selbst. Nimm irgendeinen kleinen Brückengleichrichter; der ist
unkompliziert und für die augenscheinlich kleinen fließenden Ströme in
Deiner Schaltung allemal ausreichend.

Gruß
Peter

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAllo Peter,

Primär und Sekundär ist klar!!!! Jedoch ist in der Schaltung schon ein
gleichrichter ( 78L12 ). Brauch ich jetzt noch zusätzlich einen oder
ist der schon für die Spannungsregelung gedacht und somit ausreichend
??

Gruß
Holger

Autor: PeterG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da liegt ein Missverständnis vor. Der 7812 ist kein Gleichrichter,
sondern ein integrierter Festspannungsregler (Gleichspannung zwischen
15V und 30V rein, 12V raus). Auf den darfst Du keine Wechselspannung
geben! Ebendie liegt aber an der Sekundärseite Deines Trafos an.

Wenn Du Dir Deinen Schaltplan anschaust, siehst Du (unten links), dass
eine Gleichspannung erwartet wird (+ und -). Ein Gleichrichter ist im
Schaltplan nicht enthalten. Soll also Dein Printtrafo die Schaltung
versorgen, muss zwischen Trafo und Schaltung noch ein Gleichrichter.

Falls(!) Du keinen Gleichrichter zu Hand hast und nicht planst, sowieso
bald wieder bei Reichelt (oder anderswo) einzukaufen, mail mich an. Ich
schreib Dir dann meine Postadresse zurück und Du kannst mir einen an
Dich adressierten, frankierten Rückumschlag schicken. Den Gleichrichter
schicke ich Dir dann gratis. Ich hab hier noch ein Tütchen
Rundgleichrichter B40C800 liegen; das ist für Deinen Zweck genau der
richtige Typ (40VAC max, 0.8A max).

Gruß
Peter

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Holger,
Habe den Eindruck, dass es sich um Dein Einstiegsprojekt der Elektro-
Elektroniktechnik handelt. Hier muss  mal auf das Gefahrenpotential der
230V Netzspannung hingewiesen werden.
Deshalb würde ich Dir empfehlen, ein fertiges Netzteil (evtl.
Steckernetzteil von Pollin für ca. 1-2 €; gibt es auch mit eingebautem
Gleichrichter) solange zu verwenden, bis Du Deine Kenntnisse weiter
ausgebaut hast.
Falls ich mich irre, --> löschen.
MfG
Wolfgang

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Wolfgang

nein das ist kein Einstiegsprojekt !
Ich bin bei der Feuerwehr und habe mir einen "neuen" Funkmelder
gekauft. Dieser Melder muss aber programmiert werden. Hierfür gibt es
div. Freeware, die über Soundkarte läuft. Leider geht das bei meinem
nicht, da es eines der ersten ist. Diese speziellen Modelle sind sehr
störrig und !!MÜSSEN!! mit der org. Herstellersoft + Adapter geproggt
werden.Genau diesen Adapter hab ich nachgebaut und versuche gerade ihn
zum laufen zu bringen.

Soweit zum Thema.

Was die 230V betrifft, kann ich nur sagen, das ich schon meine
Erfahrungen damit gemacht habe! Kennst Du "Achmed" aus dem Radio?
Guckt Kabel aus wand, macht sssssssssssst!! lol
Nee, mal im ernst. Ich weis schon was ich tue und was ich besser nicht
tuen sollte !!!!!!!!!

Grüsse
Holger

Autor: PeterG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holger.

Erfolgreich gewesen?

Gruß
Peter

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter

hat alles prima geklappt! Der Progadapter funzt 1A!
Danke für Deine Hilfe !!

Grüsse
Holger

Autor: PeterG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prima. :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.