www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Belichten durch Plexiglas möglich?


Autor: flupp3000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Ich als alter Case-modder, habe eine Frage:

Kann man auch mit UY-Kaltlichtkathoden belichten? Braucht man denn
unbedingt Quarzglas oder geht auch Plexiglas?

Autor: Dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum plexiglas: such mal, war erst vor kurzem glaub mal gefragt.. antwort
war -NEIN-

dave

Autor: flupp3000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja hast recht. Mist! Was soll ich denn sonst verwenden? Ich hab kein
Scaner und normales Glas filtert auch, hab ich gehört...

Autor: Gerhard Fischer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... da bin ich anderer Meinung. Plexiglas geht. Ich nehme z.B. immer
eine CD-Hülle als Belichtungsrahmen. Klappt prima, das Format 1/2
EURO,
reicht mir.

Nicht vergessen die Klappe mit (Wäsche-)Klammern schön anpressen.

Gruss, Gerhard


ps. zu den UV-Kaltlichtkathoden kann ich nichts sagen. Gesichtsbräuner
funzt gut.

Autor: flupp3000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah! das is ja schön zu hören. Ich teste es am beten mal aus.
Ich hab mal gehört, die Platinen lassen sich am besten bei 400 nm
belichten, also sogar noch sichtbares Licht! Desswegen denke ich, es
wird wohl auch mit KK gehen. Übrigens: Pausklar is schrott.
Ich hoffe, die Kombination Transparentpapier + Laserdrucker geht.
Einige behaupten ja, Folie + Tintenpisser wären gut. Der Nachteil is
aber meiner Meinung, dass die so steif ist und desswegen sich leichter
Luftlücken bilden können.

Autor: flupp3000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht nich...
erstmal Glasplatte kaufen. Muss es Quarzglas sein??

Autor: flupp3000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich kaufe jetzt einen Gesichtsbräuner, Die Röhren bau ich in einen
Scanner ein. Aber der hat doch kein Quarzglas, oder irre ich da?

Autor: Gerhard Fischer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... mit dem Einbau in eine Scannergehäuse machst Du Dir eigentlich
zuviel Arbeit. Wollte ich ursprünglich auch.
Jetzt geht es so: Lege unter den Gesichtbräuner auf jeder Seite 2
Bücher
so das sich ein Abstand von ca. 10 bis 11 cm zum Tisch ergibt. Wenn
es ordentlich sein soll, kann man sich auch ein entsprechendes Gestell
bauen.
Belichtungsrahmen (CD-Hülle) darunterlegen, .... belichten.
Ergebnis siehe Anlage .

mfg Gerhard

ps. Glasplatten von Bilderrahmen funzen auch, muss kein Quarzglas sein.

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich benutzte 6mm Plexi, 4x15W Gesichtsbräuner, Abstand 25cm
dauert dann aber 6 - 8 Minuten.

Gunter

Autor: flupp3000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hätte die Möglichkeit, einen Scanner mir zu besorgen
(kostenlos).
Wie lange würde denn das dann so dauern??
Kann man das alles durch sägen, bohren, kleben und schrauben machen??
Wie kann man denn die Hülle anpressen? Oder is das gar nich notwendig?

Autor: Gerhard Fischer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ich presse die CD-Hülle mit 4 Wäscheklammern zusammen.
Geht gut. Achso, als LP-Größe verwende ich max. 1/2 EURO.

Ich würde mir an Deiner Stelle den Umbau vorerst sparen und wie o.
beschrieben den Gesichtbräuner auf Abstand zum Tisch aufstellen
und dann erst mal 1-2 Platinen machen.

Wenn Du dann Zeit hast, kannst Du dir das Gerümpel ja immer
noch in den Scanner einbauen.

mfg, Gerhard

Autor: flupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also zeit hab ich immer, bin Schüler, ich probiers jetzt erstmal mit
bräuner auf büchern + CD Hülle!
Danke erstmal!

Autor: maw_hn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

also ich mach das ähnlich wie Gerhard. Gesichtsbräuner auf zwei
Bücherstapel und los gehts. Zum Anpressen nehm ich das Glas von nem
alten Bilderrahmen. Ist schön dünn und lag halt noch bei mir rum...
Funktionert wunderbar!

MfG Marco

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was das Glas von den Bilderrahmen angeht, sollte man darauf achten, dass
es nicht welches aus den Besseren ist.
Die haben nämlich UV-Schutzbeschichtung, damit die Bilder nicht
vergilben.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe schon alles probiert: Plexiglas, normales Glas, Glas mit
UV-Schutz, 10mm starkes Glas. Ergebnis: hat alles bestens funktioniert
in Verbindung mit nem Gesichtsbräuner und Bungard-Material. Die
Belichtungszeit war immer konstant auf 125 Sekunden eingestellt.

Gruß
Thorsten

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@gerhard
entweder ist Dein Photo nicht so der Brüller (ich glaube ich sehe da
einen Blitz) oder die Herstellungsmethode hat noch
Verbesserungspotential.

Ich Route derzeit mit 0,15 mm Leiterbahnstärke und kann das auch
problemlos auflösen und ätzen.

Belichten:
Man nehme
- 2 UV - LL 8W in einem Carawan- Einbaulämpchen (Kosten ca.5 € + die
LLs von HamWaNich)
- ein Billigbilderrahmen von Hellwig/Hornbach (nicht entspiegelt!)
- ein Blatt Pergamentpapier (Canson 65g) (später Folie genannt)
- Stoppuhr (Oder Äquivalent

Layout mit 1200 dpi (Tonersparmode abschalten) spiegelverkehrt drucken.

Nach Sonnenuntergang Platine auf Bilderrahmen legen, Pergamentpapier
obendrauf (schwarze Seite nach unten), Glas drauf, und mit den
zugehörigen Metallklammern festmachen.

LLs 5 Minuten vorheizen (Tip. Die LLs einschalten, wenn man mit den
Arbeiten beginnt und während dieser Zeit zurück in die Verpackung
schieben. So gibts keine Schäden am unbelichteten Material)

5,5 Minuten lang die Lampe in gleichmäßiger Bewegung 5 cm über der
Platine schwenken um gleichmäßige Belichtung auch am Rand zu erreichen
und Überbelichtungen in der Mitte zu vermeiden.
  ^      _______
  | ____|_________|______
   [LL___________________]
        |_________|
  |
(wenn größer als Europlatine dann Zeit vergrößern)

Bilderrahmen mit Glas nach unten ablegen um Entwickler anzurühren, wenn
noch nicht geschen. (Entwickler sollte Zimmertemperatur (20°) haben also
optimaler Weise einen Tag vorher anrühren.

Dann Platine aus dem Ramen nehmen und sofort entwickeln.

Bei zweiseitigen Layouts:
2 - 3 Löcher im Layout aussuchen und mit Hartmetallbohrer (nicht HSS!!)
genau bohren. Löcher auf Vorlage markieren. Folie von der Rückseite
abziehen und auf Frontseite sauber aufkleben. (keine Luftblasen!!!
keien abgelösten Ränder!!! Notfalls Ränder mit Klebeband nachkleben!)
Rückseitenlayout über Vorderseitenlayout legen und 3 Stopfnadeln durch
die gebohrten Pins stecken.
Platine auf Bilderrahmen legen.
Folie auf Platine legen, Stopfnadeln in die Vorgebohrten Löcher stecken
und Folie so ausrichten. Folie mit klebeband an den Ecken auf dem
Bilderrahmen fixieren. Vorsichtig die Stopfnadeln entfernen um nichts
zu verschieben. Glaspaltte auflegen und vorsichtig festklammern um nix
zu verschieben.

Belichten wie vor.
Entwickeln wie vor.

Folie von der Vorderseite entfernen.

Ätzen (Vorgaben des Ätzmittelherstellers beachten, Konzentration und
Temperatur!)

Wer möchte, dem schicke ich gerne ein paar Photos.

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tex:
das Foto ist nicht so toll weil mit Blitz. Ansonsten bin ich zufrieden
mit dem Ergebnis. Gut, bei einem Via ist der Restring etwas
angekratzt.
Min. Leiterbahn mache ich allerdings nur 8 mil (0.20 mm).

Zwischenzeilich gelingen mir auch 2-seitig Platinen ohne Ausschuß.
Mache aus beiden Folien eine Belichtungstasche, belichtet jeweils
eine Seite nacheinander und entwickle dann in eins.

Mit den Ergebnissen bin ich sehr zufrieden.

Gruß, Gerhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.