www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Darf man Platinen mit Spiritus reinigen?


Autor: Robbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe jetzt meine 2 Platine in SMD Technik gelötet. Seit dem ich
Fluxer flussmittel verwende klappt es sehr gut. Nun darf man die
Platine mit Spiritus vom Flussmittel reinigen ?
Oder was nehmt ihr

Gruss

Robbi

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich reinige die immer mit spiritus und mach zum schluß ne dünne schicht
kolorphonium drauf (schreibt man das so?)

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolophonium :)

Trocknet das Zeug dann ein oder wie funktioniert das? Ich kenn das
eigentlich nur als zähes braunes Zeug in Dosen...

Autor: Robbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso Kolophonium? Das ist doch Flussmittel ?

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja das trocknet sehr schnell (ich habe es mit spiritus aufeglöst und in
einem verschlossenen Glas) es sorgt dafür, daß durch den Spiritus keine
weißen Kristalle entstehen und außerdem "veredelt" es das ganze
nochmal etwas. Wenn man dann nach Monaten nochmal was löten möchte geht
das auch perfekt... nur nach Jahren könnte es dann Probleme geben sagte
man mir, allerdings hatte ich diesbezüglich noch keine und da meine
schaltungen ja nicht für Jahrzehnte ausgelegt sind ist es mir
eigendlich wurscht :)

Autor: Peter Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,

also ich habe einige Jahre in der Leiterplattenfertigung gearbeitet (
Reparaturen an ABS Schaltungen ) und weiß nur noch, daß wir immer sehr
darauf schauen mußten, daß ja alle Reste des Kolophoniums von den
Platinen entfernt wurde - wir hatten dafür eine eigene ( riesengroße)
Waschmaschine !
Die Platinen wurden allerdings nach dem Einbau in die entsprechenden
Alurahmen noch mit einem Tauchlack versiegelt !

Ich halte die Lösung mit dem Kolophonium nicht für sehr gut, denke mal
ein Schutzlack, wie er von einschlägigen Elektronikfirmen angeboten
wird , wäre da angebrachter !

Gruß aus Kösching


Peter

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das in Spiritus aufgelöste Kolophonium ist auch nichts anderes als ein
Schutzlack. Ein gut lötfähiger noch dazu.

Oder hat hier jemand Argumente, die dagegensprechen?

Klar, wenn die Platine anders geschützt werden soll, stört das
Kolophonium aber sonst?

@Peter, ist dein Punkt (.) kaputt?

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja das Kolophonium wirkt sich nach Jagren negativ auf die
beständigkeit der Platine aus habe ich gehört. Logisch bei einem
kommerziellen Projekt was Jahrelang laufen soll muß man UNBEDINGT!!!
einen dafür geeigneten Schutzlack verwenden und alle reste des
Kolophoniums entfernen.

Doch ich rede hier ja von einfachen Hobbyanwendungen und für meine
Zwecke ist es ein guter billiger Schutz der noch nach Monaten und
Jahren eine gute Lötfähigkeit darstellt.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Netbandit und alle
<es sorgt dafür, daß durch den Spiritus keine
weißen Kristalle entstehen >
kleiner Hinweis: nimm zur Unterstützung der Wäsche als mechanisches
Hilfsmittel einen harten Pinsel (oder Zahnbürste). Vorsicht; Manchmal
wird die Beschriftung der Bauteile gleich mit abgewaschen.
Günstig ist auch eine „Vorwäsche“ mit schon gebrauchtem Spiritus und
dann „Klarspülen“ mit frischem Spiritus. Nach dem Verdunsten des
Spiritus hat man dann eine rückstandslose Leiterplatte, die mit einem
lötfähigen Schutzlack versehen werden kann.
MfG
Wolfgang

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja haste recht Wolfgang.. aber auch bei ganz klaren Spiritus habe ich
dann ab und zu weiße Ablagerungen an Rändern etc. Außerdem lässt sich
solch eine Platine nach einiger Zeit nur noch schlecht löten.
Sicher da gibt es gute Schutzlacke, welce auch auf dauer die Platine
nicht angreifen. Undjeder der ne langlebige Platine haben will soll die
benutzen. Aber mit meiner Variante geht es eben auchm kostengünstig und
für viel Hobbyanwendungen ausreichend :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.