www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wo kriegt man Laser für Materialverarbeitung


Autor: Weihnachtsmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Wo kriegt man günstige Laser mit dem man Materialiern "Glas"
bearbeiten kann. Es gibt viele Seiten aber die Dinger sind
Schweineteuer. Ich dachte diese Dinger sind billiger geworden?


Gruss

Der Weihnachtsmann

Autor: Florian - der Flo - Scharf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach .. Naja, unter nen paar tausend Euro wirste kaum kommen.
Was genau interessiert Dich denn? CO2? Wieviel Watt?

der Flo

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Für die Materialbearbeitung braucht man schon mal so 100 Watt
Ausgangsleistung, fürs Stahl schneiden schon mindsetsens 500 Watt. Glas
hat den Nachteil, daß Licht durchgeht. Da funktioniert nicht jede
Wellenlänge. Weiß aber nicht was da geeignet ist, evtl ja CO2, könnt
aber auch ein YAG sein. Is aber auf jeden fall teuer.

Gerhard

Autor: Florian - der Flo - Scharf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey .. naja, so ganz stimmt das nicht. Mit einem 30W Laser kann man
schon genügend anstellen. Nichtmetallische Materialien geben da schon
fast alle klein bei. Für Metalle brauchts wegen der hohen
Wärmeleitfähigkeit schon was im kW Bereich.

Laser höherer Leistung sind eigentlich immer CO2 oder NdYAG, und das im
Infrarotbereich, da sind Gläser ja undurchlässig. Vorteil ist, Du kannst
Gläser verarbeiten, Nachteil ist, dass Du IR-Optiken einsetzen musst,
die nochmal extra zu Buche schlagen.

Aber vielleicht verrätste erstmal was Du überhaupt vorhast ;)


der Flo

Autor: Weihnachtsmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte in Glasblöcken 3-Dimensionale Körper einbrennen.
Was würde so was kosten?

Gruss

Der Weihnachtsmann

Autor: Florian - der Flo - Scharf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, da muss ich passen. Aber mit den Standard IR-Lasern kannst du da
nicht rangehen. Die werden ja schon an der Oberfläche absorbiert. Das
muss nen sichtbarer oder ein UV-Laser sein. Aber ein 30-40W Laser
sollte genug sein. im Infrarot Bereich kosten die nen paar tausend
Euro, so als Anhaltspunkt. Wir hatten damals Laser von www.synrad.com
eingesetzt, nur sind das alles ja IR Laser.
Viel Erfolg bei der Suche, Du kannst ja mal schreiben, wenn Du was
gefunden hast.

der Flo

Autor: Weihnachtsmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Florian

Danke.
Ich dachte immer UV-Licht kommt durch normales Glas nur schwer und IR
Licht durchdringt Glas einfach.
Oder sehe ich das Falsch?

Autor: Florian - der Flo - Scharf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Weihnachtsmann,

naja, sowohl UV als auch IR wird von Glas absorbiert, kommt natürlich
immer auf die Nähe zum sichtbaren Bereich und auf die Materialien drauf
an. IR Laser arbeiten i.A. bei etwa 10.7µm, da ist definitiv Schluss.
Deshalb meinte ich, guck mal bei den sichtbaren, oder den UV Lasern,
vielleicht gibts da welche, die noch nah genug dran sind.


der Flo

Autor: Uwe Hebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe einen 3W Laser bekommen, der hat aber einen Lichtleiter der
immer kürzer wird (verbrennt)
Kann ich da eine Optik verwenden um Holz bzw Plastik zu lochen.
BP148 heist das Teil.

Kann mir de jemand weiter helfen?

Gruß Uwe

Autor: Peter Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Weihnachtsmann ( oder wie auch immer...)

für solch ein Vorhaben wirst Du einen Excimer Laser nehmen müssen ! Die
arbeiten am 160nm Wellenlänge. Der Strahl muß stark aufgeweitet werden
um ungehindert durch das Glas zu kommen. Vor dem Glas musst Du jedoch
eine entsprechende Fokussierungs-Optik installieren, die den Strahl
dann möglichst scharf bündelt. Solche Optiken sind schweine-teuer, das
kann ich Dir gleich prophezeien !
Der Laser muß dazu gepulst arbeiten, sonst schmilzt zuviel ab. Ich
kenne diese 3D Sachen in Glas - Wenn man genau hinsieht, dann erkennt
man , daß es aus leuter kleinen angeschmolzenen Punkten besteht !
Die Excimer haben einen sauschlechten Wirkungsgrad und arbeiten mit
hochgiftigen Xe und Flouridgasen - (Zur Info: Problem bei der Sache
ist, daß Du mit der Entladungsenergie zuerst den Molekül-Verband
aufsprengen mußt, um danach erst die Besetzungs-Inversion für eine
letztliche Laseraktivität zu erreichen ! - deshalb der schlechte
Wirkungsgrad )
Ich habe hier bei mir welche stehen - wenn Du Interesse hast , melde
Dich bei mir ! Sind 4kW Anlagen mit einem Output von 2 Joule (Ws )
allerdings fehlen die Optiken.....musst Du halt selber besorgen.

Gruß aus Kösching


Peter

Autor: Weihnachtsmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter

Es war eher Neugier. Laser waren ja mal extrem teuer, sie sind zwar
billiger geworden aber für mich immer noch zu teuer. Vielleicht sind
sie in 3 Jahren für mich zahlbar.


Gruss

Weihnachtsmann

Autor: Peter Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Weihnachtsmann,

tja, die einigermaßen leistungsfähigen Laser sind auf alle Fälle im
Betrieb recht teuer, weil das Gasgemisch ja immer gekühlt und erneuert
werden muß. Bei den 4kW Co2 Lasern von Trumpf wird das Gas von den
Kühlturbinen !! fast mit Schallgeschwindigkeit befördert ! sonst
bekommt man im Dauerbetrieb die Temperatur nicht in den Griff - das Gas
kontaminiert sonst zu schnell, weil es zu heiss wird.

Aber wenn Du einen CO2 Gaslaser suchst , so um die 50 bis 100W, den
bekommst man schon für etwa 4 bis 6.000 Euro im neuwertigen Zustand -
gebrauchte sealed off Laserrohre ( kein Gasaustausch, durch einen
Gold-Getter Einsatz ) bekommst Du auch schon ab 2.000 Euro -
Hochspannung kannste ja selber bauen - Kondensatoren und Trafos gibts
zum Beispiel bei http://www.singer-elektronik.de
Solche 20kV Kondensatoren gibt es auch ab und zu mal bei den E-Werken -
die sondern die routinemäßig aus aus den Rundschaltanlagen ... mal
nachfragen ...
Optik muss noch dran - dann geht's ab .....


Servus aus Kösching


Peter

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.