www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Anti-Spam-Kampagne


Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schwachsinn...
der zweck heiligt noch immer nicht die mittel. ich möcht nicht wissen,
die lang es daut, bis lycos von einem webspace provider post kriegt,
weil deren komplettes netz zugespammt wurde. ich möchte auch nicht
wissen, wie viele spammer sich jetzt bevorzugt an lycos kunden
vergreifen. und ich möchte erst recht nicht wissen, was passiert, wenn
das kommunikationsprotokoll dieses tools gehackt wird und das ganze
dann gegen beliebige websites als ddos attacke eingesetzt wird.
spätestens dann kann lycos dicht machen...

Autor: Daniel Lancelle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mich auch nicht rechtlich aufs Glatteis begeben, obwohl ich
schon mal Lust hätte, diesen Spammern eins auszuwischen. Bringt die
Methode eigentlich wirklich was?

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also soll wohl schon etwas länger ein ähnliches prog unter linux geben,
mit dem man schon teilweise erfolgreich war. aber genaues weiß ich auch
nicht. naja, ich hab eh kein dsl also kommts für mich nicht in frage...

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spam mit Antispam zu beantworten bringt garnix ausser das der Traffic
allgemein nach oben geht und damit das Surfen noch teurer wird und die
Spammer noch schneller ihre Standorte ändern um nicht greifbar zu
sein.


Ein Internationales Internetrecht würde was bringen aber dafür sieht es
genauso rosig aus wie beim Internationalen Seerecht.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, rechtliche Regelungen wären ganz nett, um die paar Hauptspammer
leichter festzunageln, ansonsten hilft das wenig. Spam ist einfach viel
schneller als irgendein Gericht. Und: Das Internet ist überall auf der
Welt. Was nützt Dir es, wenn der Spammer in China sitzt, oder auf
irgendeiner Karibikinsel oder sonst irgendwo? Es wird immer Orte geben,
die juristisch einfach nicht greifbar sind.

Vielmehr sollte man die Ursachen für Spam hinterfragen: Spam gibt es,
weil es sich wirtschaftlich lohnt. Es lohnt sich aus dem gleichem
Grund, warum sich Klingeltöne per Fernsehwerbung verkaufen lassen und
warum sich Millionen von Fernsehzuschauer jeden Abend rund eine Stunde
Werbung in während einer Sendung oder eines Films anschauen.

Solange die Konsumenten auf die beworbene Links klicken, solange die
Konsumenten Spam und Werbung beachten, solange Kunden durch überhöhte
Preise für beworbene Produkte die Werbung finanzieren, solange wird es
Spam und Werbung geben.

Erst dann, wenn die Menschheit die nötige Intelligenz erreicht hat, zu
erkennen dass Werbung und durch Werbung geweckte Bedürfnisse weder der
Volkswirtschaft nutzen noch die Gesellschaft weiterbringen, erst dann
wird sich etwas ändert.

Aber ob der Mensch diese Evolutionsstufe jemals erreicht, ist
zweifelhaft...

Ein Anfang wäre, dass jeder Konsument grundsätzliche keine beworbene
Produkte kauft. Egal ob per Spam oder per Fernsehwerbung.

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja...am besten garnichts mehr kaufen...alles geld sparen...dann gehts
bestimmt bergauf mit der wirtschaft...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.