www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Welche Lizenz für POCSAG notwendig?


Autor: Bastler0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bei ebay wird momentan eine Pager - Basisstation angeboten, die sich
auf POCSAG umbauen lassen soll.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Weiß zufällig jemand, ob eine normale Amateurfunklizenz reicht, um mit
um die 100 Watt Textnachrichten zu senden?
Mir schwebt da so eine art "SMS - Service" mit einer Flächenabdeckung
von etlichen km² vor.

Viele Grüße,
Michael

Autor: Benchos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage :

1. Was ist eine "normale" Amateurfunklizens für dich?
2. Wen willst du damit erreichen?
3. Was willst du damit erreichen?

Autor: Bastler0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benchos:

Gegenfrage:
Was für eine Lizenz würde ich denn brauchen?

Ich stelle mir das folgendermaßen vor:
Basisstation wird an Rechner mit Internetzugang angeschlossen.
Über ein Webinterface kann man nun Textnachrichten an auf POCSAG -
Empfang umgebaute Pager senden.

Autor: Benchos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gar keine.
Das Teil darf wenn dann nur von Lizensierten Funkamateuren bedient
werden. Über Inet ist im Prinzip kein Problem wenn NUR du als
Funkamateur zugreifen kannst und viel viel mehr...

Autor: Bastler0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benchos:

Auf deutsch: Ich brauche eine Amateurfunklizens.

Wegen Internetzugriff:
Zuerst gibt ja die Möglichkeit, die Site nur registrierten Nutzern zur
Verfügung zu stellen.
Und wenn die Station bei jemandem steht, der eine Amateurfunklizens
besitzt, gehen die Sendungen von seiner Station aus. Wer sollte / kann
nachprüfen, ob der Text vom Lizensinhaber oder von jemand anderem
stammt? An der Sendefrequenz wird ja nichts verändert.

Ich werde auf jeden Fall 'mal versuchen, das Teil zu ersteigern.
Hat zufällig jemand eine Ahnung, wie viel so eine Station in etwa wert
ist?

Autor: Benchos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was du brauchst ist eine Afulizens Klasse A. Das wären dann über
1400Fragen die du drauf haben musst. Prüfungsgebühr ... ka so 70€
Rufzeichen nochmal 25€. So dann alles um das teil in Betrieb zu nehmen.
So nächstes .... das wird dann eine automatisch arbeitende Station also
braucht diese ein eigenes Rufzeichen. Mit der Lizens bist du erst
einmal nur berechtigt einen Sender mit einer abgestrahlten Leistung von
10W zu Betreiben .... um mehr "fahren" zu können musst du nachweisen
dass du auf dem Grundstück wo die Antenne steht die Grenzwerte
einhälst. Das kost dich viel Mess, Rechen, Zeichen und Schreibarbeit.
Ein Besitzer einer Lizens wird kaum bereit sein (wenn er das Teil bei
sich aufbauen würde) das Risiko auf sich zu nehmen. Deine Aussendungen
sind, so wie mir scheint, nicht für Funkamateure somit sollte das vom
Gesetz her schon "verboten" sein.
Du siehst ... alles nicht so einfach und sei dir gewiss das nach 1 Tag
der erste raus bekommt was da passiert und es dann nicht mehr lange
dauert bis das Gerät "amtlich" außer Betrieb genommen wird.

Autor: Corvus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brainstorming aus der CEPT-Klasse 1 Lizenz

Amateurfunkaussendungen dürfen von jedem Empfangen werden.
Amateurfunkaußendung müssen in offener Sprache erfolgen.
Amateurfunkanlagen dürfen nicht mit Telekommunikationseinrichtungen
verbunden werden.
Amateurfunkanlagen unterliegen der Aufsichtspflicht des Funkamateurs
(Der Funkamateur muss beim betrieb der Anlage zugegen sein)
Automatische Sendeanlagen (Baken, Relais) dürfen nur von
Amateurfunkclubs (Vereinsrecht), errichtet werden und sind jedem
Funkamateur zugänglich zu machen.
Die übertragenen Nachrichten müssen von solcher Belanglosigkeit
sein das billigster weise nicht verlangt werden kann kommerzielle
Telekommunikationseinrichtungen zu verwenden.

Amateurfunk ist nicht kommerziell

uvm...

Gruß Corvus,
der gerade für die Lizenz lernt

Autor: Benchos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du liest dir das im ernst durch? gg

Offene Sprache .... in seinem Fall ist es ok da davon ausgegangen wird
das jeder mitlesen kann. Siehe Packet, PSK31 usw usw darf nur nicht
verschlüsselt sein. Amateurfunkanlagen dürfen mit dem
Telekommukationsanlagen verbunden sein wenn sichergestellt ist dass nur
der berechtigte Funkamateur zugriff hat ... siehe dazu letzte Ausgabe
der Zeitschrift Funkamateur (glaub ich)

Und dein letzter Satz ist mir nicht so ganz verständlich...

73

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.