www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Daum Ergometer Datenschnittstelle ansteuern


Autor: Dierk U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ich habe ein rel. altes Daum Ergometer.

Das hat eine "PC-Schnittstelle", in Form einer Stereo-Klinkenbuchse,
zur seriellen Übertragung von Daten, bzw. zur Programmierung der
Steuereinheit.

Ich hab da mal mein Oszi dran gehangen, weil ich fast keine Doku von
dem Übertragungsprotokoll habe (ich habe die Doku von dem
Nachfolgemodell, mit den Ports usw. und Baud, Stopbits usw)

Beim Messen kam folgendes raus:

Ein Pin Masse
Ein Pin 5 Volt, kein Signal
Ein Pin 5 Volt, aber etwa jede 50 ms (genau weiß ich nicht mehr) ein
Recheckt 10101010

hm, habe dann die Abstände ausgemessen da bin ich auf ca. 4800 Baud
gekommen.

Was kann diese Bitfolge sein?
Gibt es so etwas wie ein "Trägersignal" bei serieller Übertragung?

Weil ich grad kein MAX232 hatte (hab mir das jetzt besorgt), und das
alles 5 Volt / Null Volt Pegel waren, hab ich's mal noch nicht am PC
ausprobiert.

Soweit ich weiß ist die Übertragung rel. primitiv also kein
Fehlerprotokoll, kein Xmodem oder ähnliches.

Falls ihr Tipps für mich habt, bitte melden!

Grüße,
Dierk

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe offizielle Dokumentation:

http://ergobike.de/de/cgi-bin/news.pl?datei=107182...

Bei Geräten vor 2001 gilt es praktisch genau so, nur mit 4300 statt
9600 Baud.

Autor: Dierk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Rolf,

genau das war / ist mein Problem:

ich habe ein Gerät von vor 2001 - eines der allerersten von 1997 da bin
ich mir nicht sicher gewesen ob die Doku noch stimmt - der Versuch mit
9600 Baud ist natürlich gescheitert, war etwas überrascht als auf dem
Oszi doppelt so breite Signale zu sehen waren - na ja früher war man
halt nicht so schnell.

Was wichtig wäre: stimmen die Portadressen bzw. Befehlscode noch in
etwa überein? Oder hat sich da auch was geändert?

Zum Signal: die Bytefolge vom Cockpit, welches an der Klinkenbuchse
anliegt wird das Tx sein nehme ich mal an und der andere Pin das Rx...
oder?


es grüßt freundlich,
Dierk

PS: es gab auch mal ein Versuch an einer FH, für die Daum
Ergometer-Serie eine Art virtuelle Welt zu entwicklen, um gegen den
Computer Rennen zu fahren. Weiß da jemand was dazu, was aus dem Projekt
geworden ist?

Autor: nobody0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die alte Schnitttelle ist hier:

http://ergobike.de/v01/schnitt.zip

Autor: Dierk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke,

werd's mal mit diesen Befehlen und der niedrigeren Übertragungsrate
versuchen.

Gruß,
Dierk

Autor: Dierk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI,

also ich habe offenbar ein noch älteres Modell (das Ergo Win I). Auf
der Daum-Seite gibt es anscheinend nur Beschreibungen für das Ergo Win
II und das neue Modell.

Übertragung funktioniert bei meinem Modell (Fitness PC) zwar mit 4800,
8 Datenbit und 1 Stopbit (was ich daran erkennen kann daß jeweils ein
identisches Zeichen zurückgesendet wird, bei anderen Baudraten ist das
nicht der Fall) aber die Befehle stimmen nicht. Dabei habe ich extra
das Intervall von 50 ms zwischen einzelnen Byte eingehalten. Ich hab
dann versucht alles mögliche zu senden, hat aber nichts gebracht.
Entweder kam nur mein(e) Zeichen zurück oder immer die gleiche
stereotype Bitfolge - egal in was für einem Zustand sich das Ergometer
befand.

HM, mal schauen ob ich noch ein bißchen dran rumprobiere.


Grüße,
Dierk

Autor: nobody0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bytes werden paketweise verschickt.
Da gehören nur Pausen zwischen die Pakete aber nicht zwischen die
einzelnen Bytes, soweit ich weiß.
Und eine Antwort kann bis zu eine Sekunde dauern; wenn das Cockpit in
einem Menü ist, dann kommt sogar gar keine (zumind bei den neueren,
2001ern).

Autor: Dierk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also mit Byte verschicken habe ich keine Probleme mehr - es geht
jetzt.

Das Protokoll ist leider anders aufgebaut, an den Adressen kommen
andere Bytefolgen zurück. Fahrzeit in Sekunden und kcal konnte ich
auslesen, nachdem ich eine Weile experimentiert hatte, Puls auch,
bisher jedoch noch nicht Watt und RPM.

Außerdem ist beim Auslesen was schiefgegangen, bei den höheren Adressen
kam es plötzlich zu einem Bytestrom, danach ging die Bremse schwer. Nach
Reset startet das Ergometer nun im Manuellen Mode nicht mehr mit 25
Watt, sondern stellt sobald man tritt von alleine auf 30 Watt um...

Würde das gerne wieder rückgängig machen. (ich frage mich auch ob die
Kalibrierung evtl. teilweise überschrieben wurde)

Autor: nobody0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Problem ist, dass bei den älteren Geräten die Datenpakete nicht
richtig ausgewertet werden; aus einem kontinuierlichen Bytestrom von
Zufallsbyte wird so alles herausgelesen - auch Fertigungs-Befehle die
Konfigurationsdaten überschreiben.

Bei den 2001er-Geräten und aktueller Software ist das nicht mehr so.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.