www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software PCs und Brandgefahr bei 24h/365 durchlaufen lassen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: testuser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich will, um ein bischen Zeit zu sparen meinen Computer über Nacht 
laufen lassen. D. h. früh um 8:00 den Computer aus dem Suspend To Ram 
Modus hochfahren und an meinen geöffneten Dokumenten und Programmen vom 
Vortag weiterarbeiten. Er würde über Nacht ohne Suspend To Ram vor sich 
hinidlen.

Das würde mir ca. 10 Minuten pro Tag bringen und ich weiß genau, an 
welcher Stelle ich am Vortag aufgehört habe, kann gleich weitermachen 
und muss nicht warten.

Ich habe allerdings immer das ungute Gefühl, dass son Computer mal 
aufgrund eines Defektes (z. B. Netzteil) über Nacht das Brennen anfängt, 
vor allem wenn man das über mehrere Jahre hinweg macht.

Würde mich über eure Kommentare und Gedanken bezüglich der Sicherheit am 
Computer freuen. Möchte mir ein Bild machen, ob das Sicherheitstechnisch 
vertretbar ist - vor allem wenn der Computer unter einem gelüfteten 
Holzschreibtisch steht.

Viele Grüße,

testuser
----------------------------------------
(Und ja, ich bin bereit den Stromverbrauch zu bezahlen. Und nein, mich 
interessiert die Umwelt bzw. das Ökogequatsche nicht. Nur meine 
Sicherheit. Rechner ist ein Athlon X2 3600+ mit GTX460 und 4GB Ram, idle 
ca. 60-70 Watt, Vollast < 200 Watt)

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei mir läuft der PC 24/7 auf arbeit und Privat.

Die Frage was denn im PC zu brennen anfangen soll? Ist ja nicht so das 
das netzteil aus holz ist.

(ja es können ein feuer dadurch entstehen, aber es kann auch ein Blitz 
einschlagen oder jemand kann ein feuer legen)

Autor: Lukas T. (tapy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blitzschutzsteckdose mit Sicherung davor. Rauchmelder in den Raum.

Es wird garantiert irgendwann irgend ein Teil im Rechner drauf gehen, 
worauf hin er schlicht aus gehen wird. Der Rest ist Paranoia (die aber 
auch bspw. bei mir ausgeprägt ist).

Bei einem Aufrüsten des Rechners könnte man darüber nachdenken, was 
neueres mit SSD und EFI zu nehmen, das bootet in weniger als 5? Minuten.
(Und kommt auch schneller von der SSD zurück in den RAM.)

ANsonsten nächste Festplatte Dauerbetriebtauglich, sinnvolles 
Kühlkonzept, demnächst evtl. eher nen Intel-Prozi, ...

Aber gefahrlos möglich sollte das auch so sein.

Autor: Läubi .. (laeubi) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob wegen 10 Minuten es nun sinnvoll ist alles immer durchlaufen zu 
lassen sei mal dahingestellt, alternativ gibt es ja noch SuspendToDisk, 
dann muss er nicht die ganze Zeit durchlaufen, oder ein Laptop im 
Hibernation Mode?
Du könntest auch einfach auf einer VM arbeiten, deren Zustand kann man 
"einfrieren" beim nächstem hochfahren ist dann alles wie vorher. Dafür 
ist natürlich die Startupzeit des Betriebsystems etwas höher.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wir schalten sogar die Server zwischen den Zugriffen aus damit mix 
brennt ;-)

Stefan

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:
> oder ein Laptop im
> Hibernation Mode?

und wo soll das der unteschied zum pc mit Suspend To Ram sein?

Autor: Hui (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
testuser schrieb:
> Das würde mir ca. 10 Minuten pro Tag bringen

Trink Dir einfach während der hochfährt ne Tasse Kaffee dann haste 
schonmal 5 Minuten gespart ;-)


Mal ganz davon abgesehen, wenn mein Rechner ausm Ruhezustand aufwacht 
dauert das keine Minute bis alles wieder läuft. Was machst Du denn da 
für komische Sachen?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
testuser schrieb:
> Computer freuen. Möchte mir ein Bild machen, ob das Sicherheitstechnisch
> vertretbar ist - vor allem wenn der Computer unter einem gelüfteten
> Holzschreibtisch steht.

Ich sehe da sicherheitstechnisch keinen nennenswerten Unterschied.

- Wenn der PC offiziell "aus" ist, dann ist die Standby-Spannung des 
Netzteils trotzdem weiterhin in Betrieb und Teile des Boards stehen 
unter Spannung (sieht man oft am Ethernet), es sei denn du trennst ihn 
mit einem externen Schalter ganz vom Strom.

- Wenn der PC im Suspend-to-RAM steht, dann ist auch nur die 
Standby-Spannung in Betrieb. Die Hauptversorgung ist aus. Der einzige 
Unterschied ist, dass die Standby-Spannung diesmal auch das RAM 
versorgt.

Bei einem aktuellen Business-PC ist der Unterschied zwischen diesen 
Varianten übrigens recht gering, im Suspend-to-RAM sind es nur sehr 
wenige Watt mehr. Da bringts mehr, den 20 Jahre alten Kühlschrank zu 
ersetzen.

Autor: testuser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ A. K. und den Rest

Danke, ihr habt mir sehr weitergeholfen und mir meine Bedenken 
ausgeräumt. Dachte eben, da die meiste Hardware aus China kommt und das 
CE Zeichen udn die restlichen Siegel meist ihren Stempel nicht wert 
sind, sollte man den Elektronikplatinen (insbesondere Netzteil) nicht 
wirklich über den Weg trauen. Aber so weit ich das jetzt feststellen 
konnte, wird das häufig gemacht und wenn der Computer wirklich so 
fehleranfällig wäre, dann müsste es statistisch mehr Hausbrande wegen 
PCs geben und in gängigen Zeischriften würde dann davor gewarnt werden 
den PCs lange unbeaufsichtigt laufen zu lassen. Und das müsste ich dann 
gehört haben. Da ich das nicht gehört habe, gehe ich davon aus das der 
Computer auch über 365 Tage durchlaufen sicher ist.

Btw. ich habe seit dem Eingangsposting Suspend zum Laufen gebracht. War 
Gefrickel, aber: Hurra - es läuft :)

Danke für die Info das das vom STR auf normales "aus" keinen großen 
Unterschied macht :)

@ Hui & "was machst du da für komische Sachen"
Bei mir ging bis eben Suspend to Ram nicht und ich habe dann mit eben 
der Alternative ohne STR geliebäugelt. Ohe Suspend To Ram musste das 
komplette System wieder hochfahren, alle Programme wieder einzeln öffnen 
etc. und du musst dich an die einzelnen Programme erinnern. Bin halt 
faul was repetitive Tasks angeht, die man auch besser lösen kann... :(

Wie gesagt großes Danke an alle :)

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
testuser schrieb:
> ich will, um ein bischen Zeit zu sparen meinen Computer über Nacht
> laufen lassen. D. h. früh um 8:00 den Computer aus dem Suspend To Ram
> Modus hochfahren und an meinen geöffneten Dokumenten und Programmen vom
> Vortag weiterarbeiten. Er würde über Nacht ohne Suspend To Ram vor sich
> hinidlen.

> Rechner ist ein Athlon X2 3600+ mit GTX460 und 4GB Ram, idle
> ca. 60-70 Watt, Vollast < 200 Watt)

Ich habe ein ähnliches System (Athlon64 X2 4000+ , 4GB Ram, ATI HD 4350)
und hab gerade mal den Energieverbrauch gemessen.

Der Energieverbrauch im Standby und Aus-Zustand unterscheiden sich nicht 
messbar.

Mein System braucht (ohne Monitor):
Aus/Standby: 11 Watt (PowerFaktor= 1.00)
IDLE:        36 Watt (PowerFaktor= 0.48)
Vollast:     58 Watt (PowerFaktor= 0.55)

Mein System braucht (mit 23 Zoll Monitor):
Aus/Standby:  25 Watt (PowerFaktor= 1.00)
IDLE:         90 Watt (PowerFaktor= 0.82)
Vollast;     120 Watt (PowerFaktor= 0.86)

-> nur Monitor:
Aus:     14 Watt
IDLE:    54 Watt
Vollast: 62 watt

Ich nutze den Schalter der Mehrfachsteckdosenleiste um den PC + Monitor 
vom Netz zu trennen wenn er nicht verwendet wird.


Das bedeutet dann wohl, dass ich ein neues Netzteil und einen neuen 
Monitor brauche?

Monitor:
Philips 247E3LPHSU/00  , 155 Euro , (Eingeschaltet: 17.53 W)

Netzteil:
Thermaltake Berlin 630W (50 Euro , Effizienz  80 % - 86 % , AktivPFC)

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Das bedeutet dann wohl, dass ich ein neues Netzteil und einen neuen
> Monitor brauche?
>
> Monitor:
> Philips 247E3LPHSU/00  , 155 Euro , (Eingeschaltet: 17.53 W)

Rechne mal aus, wie lange Du den jetzigen Monitor für 155 € (gerechnet 
auf den Mehrverbrauch!) betreiben kannst...

Autor: Hui (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei mir ging bis eben Suspend to Ram nicht

Mach doch stattdessen Ruhezustand (=Suspend to Disk).
Das geht auch recht schnell.
Kannst sogar den Strom komplett abschalten.


> Vollast;     120 Watt

> Thermaltake Berlin 630W

Ehm, ja ist wohl überdimensioniert meinste nicht?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Ich nutze den Schalter der Mehrfachsteckdosenleiste um den PC + Monitor
> vom Netz zu trennen wenn er nicht verwendet wird.

Bei mir haben sie eine getrennte Zuleitung und entsprechend jeder seinen 
eigenen Schalter (an der Monitor-Leiste hängt auch noch der Drucker 
etc.).
Wenn man Videos über Nacht rendern lässt, ist das in meinen Augen eine 
sinnvolle Verdrahtung.

Autor: Malignes Melanom (mos6502) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
testuser schrieb:
> Dachte eben, da die meiste Hardware aus China kommt und das
> CE Zeichen udn die restlichen Siegel meist ihren Stempel nicht wert
> sind, sollte man den Elektronikplatinen (insbesondere Netzteil) nicht
> wirklich über den Weg trauen.

Chauvinistische Arroganz gepaart mit subtiler Xenophobie. Nice.

Autor: Jens PICler (picler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
testuser schrieb:
> Dachte eben, da die meiste Hardware aus China kommt und das
> CE Zeichen udn die restlichen Siegel meist ihren Stempel nicht wert
> sind, sollte man den Elektronikplatinen (insbesondere Netzteil) nicht
> wirklich über den Weg trauen.

Ich denke mal, gefühlte 95% aller Hardware inkl. TV, SAT-Receiver, 
Radiowecker und so ziemlich jede Wandwarze kommen aus Fernost. Es ist 
keine Frage des Herkunftslandes ob eine Schaltung sicher ist. Allerdings 
habe ich in den letzten ca. 20 Jahren selber einen Fall erlebt, wo ein 
PC einen Zimmerbrand verursacht hat. Jedoch war nicht mehr feststellbar, 
was die genaue Ursache war. Habe durch mein anderes Hobby etwas Einblick 
in solche Sachen.

Wenn man sich überlegt, wie viele Menschen ihre TV-Geräte nur in den 
Standby schalten und wie viele Millionen Steckernetzteile 24/7 in 
Betrieb sind, ist die Wahrscheinlichkeit für die Fälle, wo ein Defekt 
einen Brand verursacht m.M.n. in etwa vergleichbar mit einem 6er im 
Lotto.

Autor: testuser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Malignes Melanom schrieb:
> testuser schrieb:
>> Dachte eben, da die meiste Hardware aus China kommt und das
>> CE Zeichen udn die restlichen Siegel meist ihren Stempel nicht wert
>> sind, sollte man den Elektronikplatinen (insbesondere Netzteil) nicht
>> wirklich über den Weg trauen.
>
> Chauvinistische Arroganz gepaart mit subtiler Xenophobie. Nice.

Hähä...Genial.

1. Möglicherweise auch gesunde Menschenkenntnis: Wenn ich nicht dafür 
haftbar gemacht werden kann, wenn am anderen Ende der Welt ein Haus 
abfackelt - warum sollte ich nicht das billigste der billigen Bauteile 
nehmen und sie verbauen? Wenn ich NoName Hersteller bin und mich der Ruf 
nicht interessiert?

2. Finde ich viele Asiatinnen generell attraktiver als bleichgesichtige 
Deutsche. Mh... obwohl... vielleicht mit ganz schwarzen Haaren sehen 
manche Nordeuropäerinnen auch ganz scharf aus....

3. Chauvinistische Arroganz hast du aber richtig erkannt. War aber 
Glückstreffer.

@hui: Netzteil ist definitiv überdimensioniert. Auch wenn man generell 
etwas größere Netzteile nehmen sollte, weil die neueren Grakas afaik auf 
der 12V Leitung zuviel ziehen und manche Netzteile da nicht so viele 
Amperes liefern. 630W für ein 120er System ist aber definitiv viel zu 
groß, Wirkungsgrad geht bei Unterlast in den Keller idr in den Keller.

Monitor könnte sich rentieren, wenn du was billiges bei Ebay schießt und 
ann eine Einsparung von 25 Watt hinkriegst:
0.025*24*365*0.25 = 54.75 Euros. D.h. in drei Jahren hast dus wieder 
rein. Aber was neues? Erst wenns kaputt geht.

Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Musst keine Angst haben,dass dir mal zu heiß wird. Die meisten sterben 
vorher schon am Rauchgas....so die Statistik. In Serverräumen gibts bei 
den Profis in der Regel eine Klima und Sprinkleranlage.;-)

Autor: Der Rächer der Transitormorde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
testuser schrieb:
> Und ja, ich bin bereit den Stromverbrauch zu bezahlen. Und nein, mich
> interessiert die Umwelt bzw. das Ökogequatsche nicht. Nur meine
> Sicherheit. Rechner ist ein Athlon X2 3600+ mit GTX460 und 4GB Ram, idle
> ca. 60-70 Watt, Vollast < 200 Watt)

und warum machst du nicht ne Schaltuhr an den Powerknopf?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
testuser schrieb:
> Monitor könnte sich rentieren, wenn du was billiges bei Ebay schießt und
> ann eine Einsparung von 25 Watt hinkriegst:
> 0.025*24*365*0.25 = 54.75 Euros. D.h. in drei Jahren hast dus wieder
> rein. Aber was neues? Erst wenns kaputt geht.

Mike J. schrieb:
> -> nur Monitor:
> Aus:     14 Watt
> IDLE:    54 Watt
> Vollast: 62 watt

Bei 14 Watt noch 25 Watt einsparen wollen ist
rekordverdächtig...    :)


Es rentiert sich nie, zumal der neue Monitor nicht mal annähernd
Deine 3 Jahre durchhalten wird in Deinem rechnerisch
angedachten 24/365 Betrieb.

Autor: testuser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Rächer der Transitormorde schrieb:
> testuser schrieb:
>> Und ja, ich bin bereit den Stromverbrauch zu bezahlen. Und nein, mich
>> interessiert die Umwelt bzw. das Ökogequatsche nicht. Nur meine
>> Sicherheit. Rechner ist ein Athlon X2 3600+ mit GTX460 und 4GB Ram, idle
>> ca. 60-70 Watt, Vollast < 200 Watt)
>
> und warum machst du nicht ne Schaltuhr an den Powerknopf?

Du meist dass sich der PC vorher 5 minuten vorher einschaltet, bevor ich 
ins Büro komme? Auch eine Möglichkeit, abe haber das Suspend to Ram 
Problem bereits lösen können.


>"Musst keine Angst haben,dass dir mal zu heiß wird. Die meisten sterben
>vorher schon am Rauchgas....so die Statistik. In Serverräumen gibts bei
>den Profis in der Regel eine Klima und Sprinkleranlage.;-)"

Wenns grad kein Scherz war: Sind die Rechner dann doch nicht so sicher? 
Weißt du genaueres drüber? Insbesondere die Statstiken würden mich 
interessieren, da das was Handfestes mit echten Zahlen ist und ich mich 
nicht auf meine leicht paranoiden Vermutungen verlassen muss..

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du darfst keinen Brenner in den Rechner einbauen, das ist die Haupt-
gefahr...
;-)
MfG Paul

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch inzwischen etwas besseres als diese Prinkleranlagen.

Das Wasser wird ganz fein zerstäubt (Hochdruckpumpe) und von oben nach 
allen Seiten geblasen, wenn man Glück hat ist das alles nach einem Tag 
wieder getrocknet und es geht weiter. Man braucht auch nicht so viel 
Wasser da die Oberfläche sehr groß ist, der feine Nebel schwebt dabei 
durch den ganzen Raum (nicht nur einfach nach unten fällt) und das Feuer 
kühlt dadurch schnell ab.

@  Paul
Als mahnendes Beispiel steht auch: Nero (Burning Rom)

... hat einfach mal während des Brennvorganges die Stadt verlassen und 
als er wieder kam waren wohl alle sauer auf ihn.

Autor: Mikel M. (mikelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
testuser schrieb:

>
> Wenns grad kein Scherz war: Sind die Rechner dann doch nicht so sicher?

Kein Gerät das unter Spannung steht ist 100% sicher. Sicher ist es nur 
wenn Du  es zweipolig vom Netz trennst. Beim PC Suspend to Disk und dann 
ausschalten, verbraucht dann auch nichts. IcSuspend to Disk machst dann 
hab es mit Windows immer so gehalten, der wurde nur 1 mal im Monat 
runtergefahren wenn es updates gab. Bei diesem unter Linux kann ich auch 
nur to Ram machen, weil Linux nur in ca50% das resume schafft. 
Runterfahren muß ich Linux trotzdem alle 2-3 Tage. Wird zeit das ich die 
Zeit finde ubuntu runterzuschmeissen.
 Allein im ausgeschalteten Zustand sind oft noch Kondensatoren unter 
Spannung die zum Brand führen können. Ich hab mal ein Seminar 
mitgemacht, und Bilder gesehen von solchen Bränden. War sehr interessant 
auch welche Seiteneffekte da auftreten können.
  Wenn man in D Sachen kauft auch wenn die in China oder wo auch immer 
produziert wurden, sollte man eigentlich getestete Sachen bekommen. Aber 
wenn man in China(oder wo auch immer) produzieren läßt, hat man die 
Option so billig wie möglich, oder mit entsprechenden 
Sicherheitsbewustsein höherwertiges produzieren zu lassen. Was man für 
Ware bekommt hängt vom Preis ab, den man zu zahlen bereit ist, nicht vom 
Land in dem man produzieren läßt.  Billige Kondensatoren halten nun mal 
nicht so lange wie teurere hochwertige. Ein Bauteil kann immer mal kaput 
gehen, ob das dann ein Brand auslößt hängt vom Einzelfall ab, wie 
schlimm der Brand wird hängt auch von den verwendeten Materialien ab. 
Ein überlasteter Widerstand kann mit offener Flamme brennen, ein andere 
produziert keine offene Flammen.
 Was für Plastik ist in der Nähe. schneid einen kleinen Streifen vom 
Gehäuse des Monitors ab. steck ihn an, sobald er brennt offene Flamme 
entfernen. Manche brennen dann richtig schön weiter, bei anderen geht 
die Flamme sofort aus und das Plasik brennt nicht weiter. Nach so einem 
Test weis man welche Geräte man auf keinem Fall kaufen sollt, auch wenn 
die sonst noch so schöne Daten haben.

Autor: Mikel M. (mikelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Es gibt doch inzwischen etwas besseres als diese Prinkleranlagen.
>
 Die heißen Springleranlagen. ;) In Serverräumen setzt man aber ehr Gas 
das den Sauerstoff verdrängt ein, riecht meist schön nach Zitrone. (Ok 
eigentlich riecht es nicht, aber es bekommt nen Geruchszusatz.) Wasser 
würde einen viel zu großen Schaden anrichten.

Autor: J.-u. G. (juwe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikel M. schrieb:
> Mike J. schrieb:
>> Es gibt doch inzwischen etwas besseres als diese Prinkleranlagen.
>>
>  Die heißen Springleranlagen. ;)

Echt? Ich dachte immer: Pinkleranlagen. :)

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend,

bau ein Netzteil mit UL ein. Das hat wenigstens ein definiertes 
Brandverhalten.
Mir ist in den letzten 12 Jahren nur einmal ein Netzteil kaputt 
gegangen. Mitten in der Nacht ist wohl ne Diode im Gleichrichter 
durchgeschlagen und hat den Leitungsschutzschalter mitgerissen. Bin von 
dem Geheule der auslaufenden Festplatten (!) wach geworden.
Schon schlimm, wenn man ohne 50 Hz Netzbrumm gar nicht mehr einschlafen 
kann, ich nenne es inverse Elektrosensibilität ;-)

Beste Grüße, Marek

Autor: lld (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikel M. schrieb:

> In Serverräumen setzt man aber ehr Gas
> das den Sauerstoff verdrängt ein, riecht meist schön nach Zitrone. (Ok
> eigentlich riecht es nicht, aber es bekommt nen Geruchszusatz.)


Im Brandfall werden Serverräume meist mit Stickstoff geflutet, da es 
ungiftig ist. Besteht die Atemluft jedoch ausschliesslich aus 
Stickstoff, tritt wegen Sauerstoffmangels rasch Bewusslosigkeit mit 
nachfolgendem Tod ein.

Da Stickstoff mit den Sinnen nicht erkannt werden kann, fügt man in 
diesem Anwendungsfall einen Geruchsstoff als "Warnhinweis" hinzu.

Autor: amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn ich die "Kaffeelösung" praktiziere halte ich die Möglichkeit 
eine Schaltuhr einzubauen immer noch für die Zweitbeste.
Vor allem solange es immer noch Leute geben soll, für die die Umwelt 
nicht nur zum Asphaltieren da ist.

Autor: Ing-E-Tech (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nen Apple kaufen. Der ist nach dem Aufklappen fertig und brennt nicht.
Die scheiss Lenovo an der Arbeit sind einfach nur ....

Autor: Ing-E-Tech (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ing-E-Tech schrieb:
> Die Lenovos an der Arbeit sind einfach nur ....

wichtige Korrektur, das meinte ich...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Kollege hatte ein Programm, das per Autostart alle Dokumente wie 
geplant hochfuhr. Er startet den Rechner mit wakeup jeden Morgen um 7.00

Das Programm zieht sogar schon eine der in der Firma begehrten ModelSIM 
Lizenzen und MATLAB Lizenzen :-)

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikel M. schrieb:
>  Was für Plastik ist in der Nähe. schneid einen kleinen Streifen vom
> Gehäuse des Monitors ab. steck ihn an, sobald er brennt offene Flamme
> entfernen. Manche brennen dann richtig schön weiter, bei anderen geht
> die Flamme sofort aus und das Plasik brennt nicht weiter. Nach so einem
> Test weis man welche Geräte man auf keinem Fall kaufen sollt, auch wenn
> die sonst noch so schöne Daten haben.

Moment Herr Verkäufer, ich schneide mir mal ne Scheibe ab ;-)

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Nabend,
>
> bau ein Netzteil mit UL ein. Das hat wenigstens ein definiertes
> Brandverhalten.

Ob man sich da drauf verlassen kann?(?????????)


> Schon schlimm, wenn man ohne 50 Hz Netzbrumm gar nicht mehr einschlafen
> kann, ich nenne es inverse Elektrosensibilität ;-)

Du hörst 100 Hz !

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Es gibt doch inzwischen etwas besseres als diese Prinkleranlagen.
>
> Das Wasser wird ganz fein zerstäubt (Hochdruckpumpe) und von oben nach
> allen Seiten geblasen, wenn man Glück hat ist das alles nach einem Tag
> wieder getrocknet und es geht weiter. Man braucht auch nicht so viel
> Wasser da die Oberfläche sehr groß ist, der feine Nebel schwebt dabei
> durch den ganzen Raum (nicht nur einfach nach unten fällt) und das Feuer
> kühlt dadurch schnell ab.
>

Klingt interessant. Es darf nur nicht der Strom ausfallen ;-)


> @  Paul
> Als mahnendes Beispiel steht auch: Nero (Burning Rom)
>
> ... hat einfach mal während des Brennvorganges die Stadt verlassen und
> als er wieder kam waren wohl alle sauer auf ihn.

Herrlich! Ob das die Herkunft ist?

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hui schrieb:
> Mal ganz davon abgesehen, wenn mein Rechner ausm Ruhezustand aufwacht
> dauert das keine Minute bis alles wieder läuft. Was machst Du denn da
> für komische Sachen?

Das ist physikalisch mit einer normalen Festplatte unmöglich.

4096 MByte Ram / 50 MByte/Sekunde = 82 Sekunden

Ich habe mal 50 MByte/Sekunden angenommen, wobei die meisten Platten das 
reel (also nicht im Labor) meistens nicht schaffen auf wenn drauf steht, 
das sie 70 MByte/Sekunde machen..

Dazu kommen noch diverse interne Routinen und Du bist definitiv bei über 
120 Sekunden.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michelle Konzack schrieb:
> Das ist physikalisch mit einer normalen Festplatte unmöglich.
> 4096 MByte Ram / 50 MByte/Sekunde = 82 Sekunden
> Ich habe mal 50 MByte/Sekunden angenommen, wobei die meisten Platten das
> reel (also nicht im Labor) meistens nicht schaffen auf wenn drauf steht,
> das sie 70 MByte/Sekunde machen..
also 70Mbyte beim lesen großer datenmengen schaffen heute jede 
Festplatte.

> Dazu kommen noch diverse interne Routinen und Du bist definitiv bei über
> 120 Sekunden.
eventuell wird ja nur Ram der genutzt ist gespeichert? Oder es kann 
sogar komprimiert werden. Als unmöglich würde ich das nicht einschätzen.

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
herbert schrieb:
> Musst keine Angst haben,dass dir mal zu heiß wird. Die meisten sterben
> vorher schon am Rauchgas....so die Statistik. In Serverräumen gibts bei
> den Profis in der Regel eine Klima und Sprinkleranlage.;-)

Sprinkleranlage?

Ick kenne kein einziges Rechenzentrum mit einer Sprinkleranlage...

Strato, 1&1, Google, Yahoo, Microsoft, Akamai, Hetzner, TeleMaxX und die 
drei hier in Kehl genauso wie meines haben alle CO2 Löschanlagen.

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> testuser schrieb:
>> Monitor könnte sich rentieren, wenn du was billiges bei Ebay schießt und
>> ann eine Einsparung von 25 Watt hinkriegst:
>> 0.025*24*365*0.25 = 54.75 Euros. D.h. in drei Jahren hast dus wieder
>> rein. Aber was neues? Erst wenns kaputt geht.
>
> Mike J. schrieb:
>> -> nur Monitor:
>> Aus:     14 Watt
>> IDLE:    54 Watt
>> Vollast: 62 watt
>
> Bei 14 Watt noch 25 Watt einsparen wollen ist
> rekordverdächtig...    :)

Ein Monitor der im AUS 14 Watt verbaucht, hat keinen Energy Star

Es gibt jede menge Monitore die unter Vollast gerade mal 14-25 Watt 
verbrauchen, und da kann man dan definitiv durchschnittlich eine 
Ersparnis von 25W/Stunden auf den Tag gesehen annehmen.

Der hier könnte einen Überlegung wert sein:
http://www.mix-computer.de/html/product/detail.htm...

> Es rentiert sich nie, zumal der neue Monitor nicht mal annähernd
> Deine 3 Jahre durchhalten wird in Deinem rechnerisch
> angedachten 24/365 Betrieb.

Obiger (ich habe 3 davon) hällt bereits seit 14 Monaten

Meine sechs AsusTek VW161D sind mittlerweile über 3 Jahre alt und werden 
als Kontrollmonitore für meine Server und Router verwendet.  5 Jahre 
kein einziger Pixelfehler im Dauerbetrieb...

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michelle Konzack schrieb:
> Ein Monitor der im AUS 14 Watt verbaucht, hat keinen *Energy Star*

Hab da einen Messfehler gemacht, das Energiemessgerät hat 25 Watt 
angezeigt, ist aber etwas später dann auf 16 Watt gefallen, bleiben also 
5 Watt für den Monitor. (so ein "Energy Star" Zeichen finde ich trotzdem 
nicht am Monitor)

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
testuser schrieb:
> Ich habe allerdings immer das ungute Gefühl, dass son Computer mal
> aufgrund eines Defektes (z. B. Netzteil) über Nacht das Brennen anfängt,
> vor allem wenn man das über mehrere Jahre hinweg macht.

Extrapolier einfach von deinen und den Erfahrungen in deinem 
Bekannten-/Kollegenkreis im Tagbetrieb auf die Nacht.
Verrate dem PC einfach nicht, dass du nicht dran sitzt, achte drauf, 
dass der PC über eine abgesicherte Steckdose betrieben wird und 
installiere einen Brandmelder, der dich im Falle eines Falles aus dem 
Reich der Träume holt..

Autor: Marcus B. (raketenfred)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lld schrieb:
> Im Brandfall werden Serverräume meist mit Stickstoff geflutet, da es
> ungiftig ist. Besteht die Atemluft jedoch ausschliesslich aus
> Stickstoff, tritt wegen Sauerstoffmangels rasch Bewusslosigkeit mit
> nachfolgendem Tod ein.
>
> Da Stickstoff mit den Sinnen nicht erkannt werden kann, fügt man in
> diesem Anwendungsfall einen Geruchsstoff als "Warnhinweis" hinzu.

Nicht unbedingt richtig...

Neuster Stand der Technik:

Irgendein spezielles Gas, dessen Namen ich vergessen habe...

Aufjedenfall ist dieses Gas auch ungiftig, jedoch verdrängt es den 
Sauerstoff nur zum Teil! (nicht vollständig!), sodass es das Feuer 
trotzdem erstickt, Menschen jedoch überleben (ohne 
Gesundheitlichebeeinträchtigung).

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus B. schrieb:
> Irgendein spezielles Gas, dessen Namen ich vergessen habe...

kann nur argon sein

http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%B6schmittel#Argon

Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michelle Konzack schrieb:
> Ick kenne kein einziges Rechenzentrum mit einer Sprinkleranlage...

Bei mir heißt alles "Sprinkleranlage "egal mit was gelöscht wird. 
Natürlich gibt es auch Anlagen da muß der Betreiber pinkeln wenn es 
brennt....jedenfalls so lange bis die Feuerwehr da ist. Die Dinger 
könnten auch "Meieranlage "heißen nur der hat das automatische löschen 
nicht erfunden.:-)

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie währe es mit Automatischer Löschanlage ?

Autor: testuser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab grad beim beim rumstöbern hier einen Link gefunden - wohnungsbrände 
in Deutschland bei Elektrogeräten sind häufiger als ich dachte. Bei 80 
Mio Menschen und 0.2 Mio Wohnungsbrände . Wenn man bedenkt, dass oft 
mehrere Menschen in derselben Wohnung leben, kommt ein ziemlich hoher 
Prozentsatz raus, bei denen die Bude abfackelt.

Nun ist der PC ja kein Wäschetrockner, aber schon hart wieviel Brände 
das sind. Dachte das wäre weitaus seltener.

Vielleicht ja für den einen oder anderen interessant, der hier mitliest:
http://www.lebensphasen.net/content/cms/front_cont...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
testuser schrieb:
> Nun ist der PC ja kein Wäschetrockner

Ja, ein PC ist kein Wäschetrockner. Trotzdem werdet Ihr Euch wundern, 
wieviel Fusseln sich in manchem CPU-Lüfter/Kühlkörper nach einen halben 
Jahr schon herauspusten lassen.

Bei CPU-Überhitzung wird man das bald merken, wenn die CPU keine Lust 
mehr zum Rechnen hat. Beim Netzteil ???

Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau halt in deinen Rechner einen Rauchmelder ein welcher funkvernetzt 
ist.Den "Kollegen " von diesem legste dir aufs Nachtkastl.;-)

Autor: MeineMeinungIstWichtigerAlsEure (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der hier könnte einen Überlegung wert sein:
>http://www.mix-computer.de/html/product/detail.htm...

Iiiih, Samelsung, die mit den fairen Arbeitsbedingungen...


>Meine sechs AsusTek VW161D sind mittlerweile über 3 Jahre alt und werden
>als Kontrollmonitore für meine Server und Router verwendet.  5 Jahre
>kein einziger Pixelfehler im Dauerbetrieb...

Wußte garnicht, dass Pixelfehler von Dauerbetrieb verursacht werden.

<ot>
Es gibt IMHO nur eine Marke Monitore die es Wert sind gekauft zu werden. 
Leider muss man da jetzt auch schon genau hinschauen kein Konsumergerät 
zu erwischen. Die wirklich guten Produkte sterben irgendwann den 
"Geiz-ist-Geil-Tod".
</ot>

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema Löschanlagen im technischem Umfeld; häufig wird Inergen 
eingesetzt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Inergen

Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MeineMeinungIstWichtigerAlsEure schrieb:
> Es gibt IMHO nur eine Marke Monitore die es Wert sind gekauft zu werden.
> Leider muss man da jetzt auch schon genau hinschauen kein Konsumergerät
> zu erwischen. Die wirklich guten Produkte sterben irgendwann den
> "Geiz-ist-Geil-Tod".

Die guten Monitore sind auch nicht "klaviergelackt". Ich zahle lieber 
ein paar Euro mehr und habe dann was solides.Schon alleine manche 
Ständer wackeln als kämen sie aus dem Ü-Ei. Aber es gibt sie noch die 
besseren bis hin zur Profiklasse.Mit meinem Dell bin ich recht zufrieden 
und ging vom Preis her noch.Und:glänzen tut der nur in der Leistung.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
herbert schrieb:
> Mit meinem Dell bin ich recht zufrieden
> und ging vom Preis her noch.Und:glänzen tut der nur in der Leistung.

Nur ist Dell meines Wissens kein Hersteller. Also baut jemand für 5 € 
mehr beim Einkaufspreis hochwertigere Monitore. Von welcher Dschunke 
wirds sein, Dschunke 13 war ja AOC und 14 Belinea/ Fusi...

Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Nur ist Dell meines Wissens kein Hersteller. Also baut jemand für 5 €
> mehr beim Einkaufspreis hochwertigere Monitore. Von welcher Dschunke
> wirds sein, Dschunke 13 war ja AOC und 14 Belinea/ Fusi...

Keine Ahnung wie das ist. Aber es gibt schon größere Unterschiede in der 
Qualität.Man unterscheidet halt zwischen reine Konsumerware und 
Businessgeräten mit denen sich zumindest namhafte Firmen eindecken. Eizo 
zb. ist als noch etwas besser einzuschätzen als Dell. Eventuell das 
nächste mal.Das schöne ist,dass die auch eine ziemlich schlichte Optik 
haben.Klaviergelacktes findet man da eher nicht. "Freu"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel




Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.