www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik i2c-adressierung -wirklich nur 3bit?!?


Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich beschäftige mich gerade mit I2C als kostengünstigere Alternative zu
CAN. Dabei bin ich jetzt darauf gestoßen, daß zwar die theoretische
Möglihckeit besteht, alle 7 bit zur Adressierung zu verwenden, aber
offensichtlich keine oder nur sehr wenige Bausteine erhältlich sind,
bei denen nicht bereits 4 bit vorbelegt sind.
Verstehe ich da was falsch? Gibt es irgendwelche Bausteine, die den
Anschluß mehrer, gleichartiger Bausteine an den Bus ermöglicht? Oder
übersehe ich irgendwas, und es ist doch irgendwie möglich mehr als 8
gleiche Bausteine anzuschließen?

Gruß,
Harald

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, 8 Bausteine einer Art ist das Maximum.
Allerdings gibt es I²C-Expander, die den I²C-Bus (wenn ich das noch
recht in Erinnerung habe) auf 2 oder 4 weitere aufteilen. Somit ist
eine größere Busausdehnung möglich. Pro aufgeteiltem Bus können dann
jeweils 8 Bausteine angeschlossen werden, so dass du auf 16 - 32
gleiche Bausteine kommst.

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei z.B. dem PCF8574 gibt es zwei Varianten mit zwei Unterschiedlichen
Slave-Adressen. Damit wären dann ja 16 Chips anschließbar.

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder via kleinem AVR, z.B. ATMega-8, einfach eigene Bausteine
programmieren. Ist im Endeffekt sogar preiswerter als die
original-Chips.

Autor: Patrick M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es kommt darauf an, ob du evtl. die Basisadresse über Jumper ändern
kannst ( siehe edip240-7 ). Wenn du den Portexpander MAX7311
betrachtest wird dir auch auffallen, dass du bis zu 64 von ihnen an
einen Bus hängen kannst.

Gruß

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei Philips vorbei. Die haben den I2C wohl erfunden. Dort
gibts die Spec für I2C. Es gibt standard-mässig 7-Bit-Adressierung und
neuerdings auch 10-Bit-Adressierung. Da kannst Du dann ziemlich viele
gleichartige Bausteine verdrahten.

Bei den Geschwindigkeiten gibt es 100kHz, 400kHz und 1,2MHz.

Stephan.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.