www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR an Grafikkarte


Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand schon mal einen AVR mit einer alten Grafikkarte 16bit AT Bus 
betrieben. Für viel und schnelle numerische Datenausgabe z.B. ?

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessanter Gedanke!

Warum nicht gleich einen ISA-Slot mit dem AVR ansteuern. Dann könnte man 
auch mit Netzwerkkarten, I/O-Karten, Plattencontrollern usw. 
herumexperimentieren.

Schau mal hier:
http://members.ozemail.com.au/~intello/video_s_w.htm
da wird gezeigt, wie es auch ohne Grafikkarte geht.

Siegfried

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz toll, aber bei der gezeigten Datendichte (Informationen pro line) 
geht es einfacher mit RS232 und einem Terminalprogramm. Zusätzlich ist 
der AVR auch noch mit der Videoerzeugung beschäftigt. Das erinnert mich 
an den ZX81. Es geht nicht um ein schnelles Update,(ab 1 sek. update 
rate siehst du eh nur flackern, sondern um eine hohe Anzahl von Daten. 
Wenn man z.B mehrere AVR's Daten sammeln und  mann will die Daten denn 
sichtbar machen über den Master.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht istt das hier interessant:
http://elm-chan.org/works/crtc/report.html

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na klar doch, leider wohnt aber nicht jeder in Tokyo, um mal gerade eben 
einen Abstecher nach Akihabara zu machen, wo man diese ICs irgendwo in 
einem der kleinen Shops in dem Labyrinth unter der Bahn finden kann.

Nicht zu vergessen den CPLD, den man sich selbst programmieren muss.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst denken, dann schreiben. Den CXA1645 gibt's bei Segor sogar in DIP, 
das SRAM sowieso überall, CPLDs auch und einen Programmer kann man sich 
für ein paar Mark selber bauen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst wohl, erst Kataloge blättern und dann schreiben. Ok, ich geb's 
ja zu, du bist der bessere Branchenkenner ;-)

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ehrlich gesagt war ich selber überrascht dass es ihn hier überhaupt gibt 
;-)
Hab nur auf Verdacht mal bei Segor gesucht, die haben normalerweise 
alles was selten und teuer ist.

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zusätzlich hätte man dann noch das RGB Signal, das man nach Aufbereitung 
und richtiger Zeilen;Spalten-Anzahl über SCART oder Videomodulator zum 
TV schicken kann.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.