www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mega128 Revision


Autor: Jan Kordas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

hat jemand eine ahnung, wie man beim mega128 die hardware-revision
erkennen kann (sollte momentan rev.M sein). ist die etwa in der
4stelligen nummer auf dem chip verschlüsselt (bei mir 0407) ???

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das isr der Date Code (Herstallungsdatum). 04 ist das Jahr, o7 der
Monat.

MW

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kalenderwoche, nicht der Monat. Aber sonst stimmt es.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, es ist warm heute in Berlin.

MW

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann Dir sagen. Zu warm.
Schwimmen gehen?

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unbedingt, danach aber auch innerlich anfeuchten.

MW

Autor: EnLa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
push
Hallo,

hat keiner eine Antwort darauf ?
..habe nämlich das selbige Problem, wenn auch für einen anderen MEGA..

???

danke

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwechselst du da nicht die Revision des Datenblattes (aktuell M) mit
mit Maskenrevision des Chips ? Auf der Unterseite befinden sich
codierte Information über Herstellungsort und Maskenrevision. Der
Schlüssel ist aber wohl Atmel intern und nicht öffentlich. Aktuell sind
wohl die Masken G-I, die allen den gleichen kleinen Bug bei Änderung des
Taktes via XDIV bzw. OSCAL Register haben.

Autor: EnLa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich meine schon die Chip-Revisionen.
Wenn die aber nicht öffentlich zugänglich sind, wozu dann Erratas zu
den jeweiligen Chip-Revisionen ?

Ich speziell habe einen ATMEGA169L vorliegen ( müsste der nicht 169V
heissen ?) und da er ja offensichtlich sehr alt ist (Date Code 0352)
hätte ich gern die ,zu berücksichtigenden, Erratas der Chip-Rev.
gewusst.

Aber auch generell ist es, glaub ich, ganz gut zu wissen wie man die
Rev. herausfinden kann.

Danke

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aktuell stempelt Atmel wohl die Maskenrevision direkt hinter den
Datecode, war aber nicht immer der Fall. Sonst halt bei Atmel
nachfragen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.