www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transistorschaltung ... eigendlich ganz einfach ...


Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber ich werd noch ma verrückt damit ... würg

Im anhang ist nen bild, was ich aufgebaut hab ... sollte doch
eigendlich funktionieren oder? tuts aber nicht ... hier noch mal zur
erklärung:

Am Kollector hängt der ausgang von nem Inverter, der da ca 11V bringt
... um den Inverter einzuschalten (also das er hochspannung liefert)
muss man diesen ausgang auf low ziehen, und wenn er aus sein soll, muss
der ausgang offen sein ... soweit sogut: am Emitter hängt GND und an der
basis über nen 100 Ohm Widerstand an nen pin vom parallelport nun ist es
so, dass wenn jetzt der pin am parallelport auf low ist, und ich das
alles anschließe, ist die beleuchtung aus, so sollte es auch sein, wenn
ich jetzt den pin high schalte, geht die beleuchtung an (ist halt fürdie
CCFL von nem LCD) aber wenn ich den pin jetzt wieder low schalte, bleibt
die beleuchtung an! Ich weiss echt nicht mehr weiter!

Autor: Wolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Knapp 50mA für die Basis-Emitterdiode ?

Bissle viel - die sperrt nie wieder !

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
? was meinst du? meinst du der soll kaputt sein? laut datenblatt kann
der 200 mA ab

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Kollektor-Emitter Strecke, jedoch muss/darf man an Basis keinen
so großen Strom haben. 1/100 je nach Typ bzw. Verstärkung. Also eher
1kOhm, dürfte schon besser sein.

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du vielleicht einen Thyrister genommen?

Ist die Basisspannung wirklich unter der Schwelle?



Kurt

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Knapp 50mA für die Basis-Emitterdiode ?

Ich befürchte fast, dass der Parallelport diesen Strom noch weniger mag
als der Transistor.

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt ... ich hab garnicht dran gedacht, dass die spannung
zusammenbricht ... hab jett 22k drin (den hatte ich noch rumfliegen)
und es funzt super!! THX

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal angenommen, der Parallelport schafft exakt 5V. Dann ist

Ib = (5V - 0.7V) / 100 Ohm = 43 mA.

Über die Basis-Emitter-Strecke wird eine Verlustleistung von

Pvbe = 0.7V * 43mA = 301 mW

dazu genutzt, das Die aufzuheizen. 300 mW sollte dieses für z.B. einen
2N3904 abkönnen (wenn ich mich irre, korrigiert mich bitte). Nun kommt
allerdings noch die Verlustleistung aus dem Kollektorstrom hinzu. Ist
z.B. der Kollektorstrom Ic = 100 mA, so ergibt die Verlustleistung
hierzu (siehe Datenblatt)

Pvce = 100mA * 0.15V = 15 mW.

Dieser Wert im durchgeschalteten Zustand ist eher gering.

Eine Gesamtverlustleistung von 316 mW bringt den 2N3904 wohl nicht zum
schmelzen. Beachtet man, das der Parallelport bei einem derart hohem
Strom wohl ebenfalls in die Knie geht, dürfte das Ergebnis noch
niedriger liegen.

ps

Was ist das denn bei dir für ein Transistor?
Wie hoch ist der Kollektorstrom?

cu

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Pvbe = 0.7V * 43mA = 301 mW
Pvbe = 0.7V * 43mA = 30.1 mW

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der strom Kollektorstrom beträgt nur 0,8mA ... ist ein BC548 aber wie
gesagt mit 22kOhm gehts perfekt ... das einzige problem, dass ich jetzt
noch habe, ist dass plötzlich der ram vom LCD durchgeht ... wird total
heiß usw, hängt aber (bzw kann garnicht) damit zusammen, das problem
hatte ich mit einem anderen LCD auch, hab den ram ausgetauscht und das
LCD ging wieder. Aber hatjemand nen plan, ob es einen zustand für sRams
gibt, in dem sie kaputtgehen (so wie die ausgabe jetzt aussieht, sind
einige Speicherzellen kaputt aber immer so die ersten 4 zeilen nur
(also wiederholt sich alle 8 zeilen) und danach extrem warm werden
(also man kann das teil nicht mehr lange anfassen ... wird zu warm) und
das passiert, egal ob ich nur 5V und GND angeschlossen habe, oder auch
alles, oder auch wenn das LCD initialisiert ist

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warte mal ein paar Tage,
vielleicht verfliegt sich die gespeicherte Ladung wieder (parasitäre
Ladungen an den ungewollten Transistoren)

Kurt

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du einen Pull-Up- Widerstand im Inverter? Wenn nicht, füge mal
einen 10kOhm am Kollektor nach + des Inverters ein.
Arno

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie gesagt es funzt jetzt ... auch ohne pullup das mit der ladung ...
also bei meinem anderen LCD (wo ich dann den ram ersetzt hab) gings
auch noach glaub 2 monaten nich wieder ... der wurde zwar nach kurzer
zeit nich mehr warm aber der fehler blieb

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.