www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR und C


Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,

weils grad aktuell ist:

Tiny 2310 und Kond. an den Pins (I/O)
Wieviel kann man ihm zumuten 10pF .. 100nF
Gibt es da Vorschriften oder steckt er es weg?

Kurt

Autor: Sebastian F. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst da auch 1000F ranhängen. Wichtig ist nur das der Strom
begrenzt wird auf das was im Datenblatt steht.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wichtig ist nur das der Strom begrenzt wird auf das was im Datenblatt
steht.

Und genau das ist der Punkt !
Selbst 10pF ziehen kurzzeitig mehr Strom als im Datenblatt stehen.

Die zulässige Kapazität kann man so nicht angeben, es hängt sehr davon
ab, wie oft der Port umschaltet.
Wenn man nur einmal alle paar Minuten schaltet, sind einige uFs kein
problem, toggelt man aber mit einigen 100kHz, dann würde ich unter 1nF
bleiben.

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke,

mir geht es darum, zu erkennen, ob ein gelegentliches Schalten
schon problematisch ist oder von den Ausgängen tolleriert wird.
Mir ist auch klar, dass gerade kleine Kap.
"mehr" Strom aufnehmen (steiler).


Kurt

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht aber nichts kaputt, den die Ausgänge sind i.A. kurzschlussfest.
Zumindest solange man nur einzelne Ausgänge kurzschliesst. Dann steigt
eben die Spannung am Ausgang nicht so schnell an, da mit dem begrenzten
Strom der Kondensator erst umgeladen werden muss.
Kleine Kondensatoren nehmen keineswegs mehr Stom auf, als grosse. Jeder
entladene Kondensator benimmt sich beim Anlegen einer Spannung wie ein
Kurzschluss.

Uwe

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Es geht aber nichts kaputt, den die Ausgänge sind i.A.
kurzschlussfest."


das ist eine gute Nachricht.
Den Wärmehaushalt im AVR kann ich schon einschätzen.


"Kleine Kondensatoren nehmen keineswegs mehr Stom auf, als grosse"

das seh ich etwas anders.
Es ist zwar die Menge geringer, aber..
Je größer der C  , desto mehr induktiver Anteil ist vorhanden.
Dadurch kann auch der Strom sich nicht so schnell aufbauen, er ist
nicht so steil, zusätzlich wirkt dann auch noch der Ohmsche Anteil.

Kurt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.