www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Netzteil ohne Trafo


Autor: Michael D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @ all,
ich hoffe dass mir vielleicht einer helfen kann.
Es geht darum ein Netzteil zu basteln auf kleinmöglichster Fläche aber
auch ohne Transformator da die ja recht sperrig sind. Das Problem ist
jedoch, dass das Teil 30 -40 Volt mit mindestens 3 -5 Ampere
ausgestattet werden  soll. Die einfachste Lösung währe natürlich nen
Widerstand mit 2 Gleichrichterdioden, nen Spannungsregler dran
klatschen und fertig, kenne jedoch keinen Widerstand der so ne grosse
Verlustleistung aufweisen kann, zumindest keinen der kleiner währe als
ein Transformator und somit bin ich wieder am Anfang der Geschichte…
Es gibt bestimmt andere Lösungen oder hat vielleicht einer von euch
eine Idee?


MfG
Micha

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Micha,


also bei der Leistung wirst Du um einen Trafo nicht drum rum kommen
...

Ansonsten Schaltnetzteil...


Lg


Christian

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig, Schaltnetzteil.
Als Faustregel gilt: Ab 50mA aufwärts sind trafolose Netzteile nicht
mehr sinnvoll, die Verlustleistung und notwendigen Bauteile nehmen mehr
Platz weg als ein Trafo.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Montero (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50mA aufwärts :o) Schaltnetzteile mit 5 Ampere sind kein problem. Sie
selber zu bauen benötigt jedoch einiges. Eine möglichkeit sind die
Traconetzeile, jedoch ein bischen teuer. Alternative ein PC
Schaltnetzeil von ebay, ab 20 Euro, 4.5 bei 18 - 24 Volt ist da
erhältlich.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 50mA aufwärts :o) Schaltnetzteile mit 5 Ampere sind kein problem.

Das sind ja auch keine trafolosen Netzteile. Die Trafos sind nur
aufgrund der hohen Frequenz viel kleiner.

Autor: Montero (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups da hab ich wohl den trafo vergessen als wir die schaltnetzeile
gebaut haben :o)

Autor: Niels Huesken (monarch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltnetzteile ohne Spulen gibts nicht.

Autor: Montero (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig aber eine Spule und ein Trafo sind nicht das gleiche. Wollt ich
eingenlich Rolf damit sagen.

Autor: Niels Huesken (monarch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich entschuldige mich im Vorraus aber ich kanns nicht bei mir behalten:
KLUGSCHEISSER!

;)
Sorry, nichts für ungut.

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Niels: Sachte sachte, immer schön freundlich bleiben...

@Montero: Unter Trafolos verstehe ich diese Simpelkonstruktionen nach
der Bauart:
Widerstand -> evtl. Kondensator -> Gleichrichter -> Z-Diode -> Elko &
ggf. ein Spannungsregler.
Selbstverständlich je nach Steckerrichtung mit voller Phase auf dem
Ausgang, bezogen auf Schutzerde / Elektrikerfinger.

Von Harris gab es soetwas mal in IC-Form, da war dann aber auch bei
100mA Schluss.
Und trafolose Schaltnetzteile, im engeren Sinn auch nur
Step-Down-Regler, sind irgendwie auch nicht das Wahre für Netz auf
Niedervolt,
Stichwort fehlende Netztrennung, respektive extremer
Spannungsunterschied zwischen Eingang und Ausgang.
Wenn da was schiefgeht.

Gruss
Jadeclaw.

PS: Dazu gab es auf AVRFreaks.net einen guten Thread,
leider ist die Site dank eines hirnlosen Schwachmaten gerade down.

Autor: Niels Huesken (monarch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin freundlich. War bestimmt nicht böse gemeint. Ich hab gelacht,
als ich das geschrieben habe ;)

Autor: Montero (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@niels huesken: Ich denke man darf korrekte antworten geben? Glaube
nicht das ich de

@Jadeclaw: Ein Netzteil sollte in der Lage sein bei unterschidlichen
strömen zu funktionieren. Zehnerdiodenlösungen tun das nur bei immer
gleichbleibender belastung

Autor: Michael D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi @ all
wenn ich aber volgende schaltung nehme:


                     R1            C1
                     _        ||
         o----------|___|-------||-----+--------o
                                ||     |
                                       |
    230V~                              - D1
                                       ^
                                       |
                                       |
         o-----------------------------+--------o

R1 bei 2k2 und den C1 bei 47 nF als blindwiderstand dann lande ich bei
3A, der C1 müsste dann um die 70k haben, den R1 eigentlich nur um den
C1 zu schüzen, dann müsste am R1 eine verlustl. von ca. 170 mW liegen,
leider ist mir momentan (fals es eine überhaupt gibt) keine formel
bekannt um eine verlustleistung für nen C zu berechnen...D1 ist
momentan nicht wichtig, soll nur die negative spanungen einwenig
abtrennen....

MfG
Michael

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Kondensator "ideal" ist, entsteht an im keine
Verlustleistung. Nicht umsonst heisst es "Blindstrom" oder
"Blindleistung".

In der Realität hat der Kondensator einen kleinen Serienwiderstand, der
ist aber vernachlässigbar klein. Für den Kondensator musst Du einen
X-Typ nehmen, der also für Netzspannung vorgesehen ist, und auch
selbstverlöschend ist. Ansonsten kann das ins Auge gehen...

Autor: Michael D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
da tachte ich an einem polypropylon kondensator der reihe FKP 1 für ca.
600 V~, also müsste reichen denke ich mal...

MfG
Micha

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier nach:
http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...
Deine Schaltung wird so nicht vernünftig funktionieren und vor allem
anstatt 3A nur 3mA liefern. Schon der Vorwiderstand allein mit seinen
2k2 lässt maximal 100mA zu. Dein Vorhaben erscheint mir etwas
illusorisch.
Arno

PS: Für die Klugscheisser gabs um 1990 schon in der elrad ein
Schaltnetzteil ohne Spule als Energiespeicher. Der Artikel hiess glaub
ich "Kurz und klein gehackt" und war ein StepDown mit Kondensatoren
für fast 10A. Kleinere Schaltungen mit Wandlung durch Kondensatoren
gibts in jeder 555-Schaltungssammlung.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"bei 47 nF als blindwiderstand dann lande ich bei
3A"


???

Wir reden hier doch von 50Hz oder ?

230V  2  PI  50Hz  47nF = 3,4mA


Peter

Autor: Michael D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Arno,
hab mich wohl verrechnet, rechne ich nochmal nach, aber von prenziep
her müsste es funktionieren, wenn es andere möglichkeiten gibt oder
oder ideen dann währe ich sehr dankbar für...

PS: der link bringt mich vielleicht ein wenig weiter...THX

MfG
Micha

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ups da hab ich wohl den trafo vergessen als wir die schaltnetzeile
> gebaut haben :o)

Ja, hast du wohl. Ein vernünftiges hat nämlich einen :-P

Autor: romanua (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht findest du hier einige Anregungen

Autor: Michael D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi romanua,
da scheinen paar interessante beispiele bei zu sein...THX

Autor: Michael D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi @all
wie es aussieht gibt es da keine gute lösung für, komme wohl ohne trafo
nicht aus...

MfG
Micha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.