www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Temperaturproblem?!


Autor: Ithamar Garbe (antimon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe einen 15" TFT, der seit kurzem rumspinnt, und zwar hängt sich
der Bildschirm auf (keine Tasten funktionieren mehr), wird plötzlich
ganz weiss oder zeigt Streifen, schaltet sich plötzlich aus oder lauter
so Spässe...

Jetzt habe ich durch Experimente herausgefunden, dass die Kühlung eines
Chips wieder Stabilität bringt, allerdings ist der IC nicht sonderlich
warm, andere Chips auf der Platine sind viel wärmer.
Vermutlich handelt es sich bei dem IC um einen Mikrocontroller oder um
einen Speicherchip, da dieser gesockelt ist.

Kann es sein, dass im Laufe der Zeit ein IC sein Verhalten ändert? Ich
bin mir sicher, der Chip ist früher mindestens genauso warm geworden,
hat aber da nicht zu solchen Ausfallerscheinungen geführt...

Und könnte das Problem vielleicht viel tiefer liegen? Also dass nicht
die Temperatur ausschlaggebend ist, sondern vielleicht ein defektes
Bauteil, aber die Temperatur dann viel stärkere Auswirkungen hat?

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ist es eine schlechte Lötstelle, die sich bei Erwärmung
ausdeht und somit schlechten Kontakt bietet. Gleiches Problem gibts
auch oft bei Fernsehern, nachlöten hilft da gelegentlich.

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder den Chip einfach mal etwas aus der Fassung heraushebeln und wieder
reindrücken.
Habe schon öfters erlebt, dass danach Ruhe war.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann versuchen, solchen therminschen Problemen mit Kältespray auf
den Zahn zu fühlen.

Autor: Ithamar Garbe (antimon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Tips hören sich schon sehr gut an - ich habe schon versucht den
Chip auszubauen, aber da die Fassung schon einen kleinen Riss bekommen
hat, hab ich es lieber gelassen... diese PLCC-Fassungen sind irgendwie
unangenehm ohne das passende Werkzeug :(

Kältespray wär genial, das müsst ich mir mal zulegen, ich habe mal mit
einem Ventilator auf den Chip geblasen, da hat das Spinnen aufgehört -
danach habe ich, um sicherzugehen dass es wirklich der Chip ist und
nicht ein Bauteil daneben, einen Kühlkörper draufgetan und
nachgeschaut. Der Kühlkörper hat auf jeden Fall Verbesserung gebracht,
habe ich ihn künstlich ein wenig aufgeheizt, gab es ne
Verschlechterung.

Da der Chip aber eh nicht heiss wird, fast nicht mal spürbar warm,
bringt ein Kühlkörper aber auch nicht viel. Deswegen muss es fast einen
anderen Grund für die Probleme geben und die Temperatur nur der Auslöser
dafür sein...

Autor: Thomas Stütz (tstuetz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Chip im PLCC-Sockel ? Was steht den als Bezeichnung drauf ?
eventuell kann er dann ersetzt werden ?

Bsp: 29F010 - Flash-Speicher, auslesen, neuen brennen, einsetzen,
hoffen.

Gruss

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es ein AVR oder 8051 ist (habe ich schon oft als TFT-Controller
Controller gesehen), dann wird es schwer mit auslesen.

PS: PLCCs nur mit PLCC Zieher aus dem Sockel entfernen. Sowas gibts bei
Reichelt recht billig. Damit kann man auch andere ICs super ziehen...

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Fassung schon ein Riss hat, wird es wohl ein Kontakproblem
sein, entweder zwischen Fassung und IC, oder es ist auch schon eine
Lötstelle beschädigt.

Fazit: Fassung ausbauen und ersetzen, und sonst auch alles verdächtige
nachlöten.

Mit kompletten Nachlöten von Platinen habe ich schon über ein Dutzend
Geräte repariert. Vom Monitor über DVD-Player bis hin zum Handy. Die
Consumer-Elektronik wird immer schlechter gelötet.

Autor: Ithamar Garbe (antimon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Unbekannter: Der Riss stammt von mir ;), das Problem bestand aber schon
vorher...

Also ich habe mal die Daten des Chips, es steht drauf:

ALI
M6759  A1
0201   TW34
GN1L3711000F

Es ist also ein 8-Bit Mikrocontroller von ALI, kompatibel von den Pins
und vom Befehlssatz her zum 8051. Das Datenblatt gibts unter
http://www.google.de/url?sa=t&ct=res&cd=8&url=http...

Leider kenn ich mich mit dem 8051 überhaupt nicht aus, aber ich vermute
dass der Speicherinhalt auch gegen Auslesen geschützt sein wird, oder?
Angenommen der Chip wäre okay und die Lötstellen auch, wo könnte das
Problem noch liegen? Vielleicht am Oszillator? Oder an der
Spannungsversorgung des ICs?

Ich versuche nochmal das Problem genau zu beschreiben, vielleicht könnt
ihr mir dann ein paar Hinweise geben...
Also wenn ich den TFT ans Stromnetz anschliesse und anschalte (bei
abgestecktem Monitorkabel!), kommt auf dem Display der Hinweis "Cable
not connect" (nein, nicht "connected" ;) ). Dieser erscheint für ca.
1 Sekunde und verschwindet dann wieder, um nach vielleicht einer halben
Sekunde wieder zu erscheinen.
Lasse ich den Monitor längere Zeit so stehen, fängt er an zu spinnen:
Der Hinweis erscheint entweder nur ganz kurz und ist dann wieder ne
Zeit lang weg, oder es stehen seltsame Zeichen in der Nähe des
Hinweistextes, die aber wieder verschwinden...
Dann ist normalerweise die Hintergrundbeleuchtung dauernd an, wenn kein
Monitorkabel angeschlossen ist, aber wenn der Monitor spinnt, schaltet
sich die Hintergrundbeleuchtung kurz ab und gleich wieder an, so als ob
die Spannung kurz zusammenbricht und dann wieder kommt...

Kann das an einem Speicherfehler liegen? Der Prozessor kommt in einen
undefinierten Zustand und resettet sich? Oder ist vielleicht eine
Kapazität nicht mehr ganz frisch?
Welche Bauteile gehen gern kaputt oder altern schnell, die man
überprüfen könnte? Kondensatoren gehen ja oft schnell kaputt, wenns
billige sind, wie ist das mit anderen Bauteilen?

Danke schon mal für Eure Tips, vielleicht habt Ihr noch Ideen für mich.
So einen TFT möchte ich ungern wegwerfen, damit kann man noch einiges
anfangen ;)

Autor: Ithamar Garbe (antimon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nachlöten dürfte schwierig sein, da ich bei der PLCC Fassung nicht
an die Lötstellen komme... könnte da Kontaktspray oder sowas in der Art
helfen?

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kontaktspray dürfte mehr kaputt machen, als helfen.

Ich würde die Fassung rauswerfen und den Chip direkt auflöten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.