www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega 64 - PEN Pin


Autor: Hamti Damti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

bin gerade dabei vom kleinen AT90S2313 (*klein fängt jeder an... ;) )
umzusteigen auf den ATmega64. Beim durchlesen des Datenblatts ist mir
aufgefallen, dass es da ein PEN Pin gibt. Ursprünglich dachte ich, das
wär nur ein Auswahlpin, um zwischen Seriellem und Parallelem
Programmieren zu unterscheiden. Beim weiteren durchlesen (insb. des
Abschnitts zur Programmierung) bin ich mir nun aber nicht mehr so
sicher, ob ich den einfach auf Low legen darf, um mit meinem ISP
Programmer (STK200 kompatibel... ;) ) arbeiten zu können.

Könnte mir da jemand vielleicht einen funktionierenden Schaltplan
posten?

Bis jetzt sieht mein Programmierinterface folgendermaßen aus:

Pinname: Pinnummer: Programmerverwendung:  10pol. Pfostenstecker:
PE0         2             MOSI                  1
PE1         3             MISO                  9
PB1         11             SCK                  7
/Reset      20             /Reset               5

Ok Jungs, sag schon mal danke!

Autor: Luciano Brüggemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe ein ähnliches Problem. Wozu genau dient dieser PEN?

Greetz, Lu

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie es im Datenblatt steht, ist der PEN eine alternative zum Reset.
Wenn man PEN auf GND legt und gleichzeitig sicherstellen kann, daß SCK
wärend des Einschaltens von VCC auf low ist, dann aktiviert man
hierdurch den seriellen Programmiermodus. Allerdings würde mich jetzt
auchmal interessieren, ob dies unabhängig vom Reset-Signal erfolgt.

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

PEN kann man einfach auf Vcc legen. Spielt bei der üblichen
Programmierung mittels SPI-Interface keine Rolle. Der ist nur ganz
praktisch wenn am Reset des AVR noch ein paar mehr Chips hängen und man
den Pin nicht so einfach auf Masse ziehen kann zum Programmieren.

Matthias

Autor: Hamti Damti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi nochmal,

danke für die vorläufigen Antworten. PEN auf VCC??? Hmmmm, im
Datenblatt
steht eigentlich Programming Enable /PEN - also Low aktiv... @Matthias
Aber wenn Du sagst der spielt keine Rolle...
Wann macht es Sinn, an den Reset des AVRs weitere ICs zu hängen???
Koenntest Du mir da ein Beispiel nennen? Den AVR Reset benutzt man
doch
nur dazu, um eben den Programmiervorgang zu starten...

@Jens: Wenn ich Dich richtig verstehe, PEN auf Low legen, und ab gehts
-
jedenfalls beim Einschalten.
Im Datenblatt heißts man soll mindestens 20 ms warten, um dann die SPI
Programmierung einzuleiten... Das würde heißen, lege ich den Pin
permanent auf Low, will der AVR ständig beim Einschalten programmiert
werden...

Uiuiui Jesus Christ - werde es mal versuchen mit PEN High, wenn
jemand den Sinn dieses Pins durchblickt würd ich mich über die
Aufklärung sehr sehr freuen!

Was mir ein wenig schleierhaft ist: Teilweise heißts was von parallelem
Programmieren (Datenblatt Seite 305). Hat jemand damit
Erfahrung? Kann man da auch selber nen Programmer bauen?

Also vielen Dank schon mal, freue mich auf Eueren Rat!

Grüße

Hamti

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

PEN muß auf Vcc. Wenn du den Pin auf Masse legst kommt der Mega64 bei
jedem Power-On-Reset in den Programmiermodus, und das willst du ganz
sicher nicht. Der Programmiermodus wird dann bei nach Masse gezogenem
Reset über ein SPI-Kommando gestartet. Ich hab schon diverse Mega128
und Mega64 verbaut. Kannst mir durchaus vertrauen.

Es kann durchaus Sinn machen den Reset-Pin von außen zu treiben. Z.B.
wenn man nicht nur einen Chip im System hat und alle eine gemeinsame
Resetquelle besitzen sollen. Oder es sitzt ein weiterer Controller im
System der den Mega resetten können soll. Da gibt es diverse Gründe die
aber für einen "Anfänger" eher zweitrangig sind da der interne POR und
BOR der Megas recht zuverlässig funktioniert.

Matthias

Autor: Marco Genise (kaffeedoktor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Den AVR Reset benutzt man doch nur dazu, um eben den
Programmiervorgang zu starten...

Hmmm ... :) Überleg doch mal was wäre wenn Du mehrere Controller in
einer Schaltung hast und für alle eine gemeinsame Reset-Logik
brauchst/hast.

Grüße,

Marco.

Autor: Hamti Damti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ok ok... bin überzeugt, PEN auf High legen. Danke für den Rat!

Dann lass ich mal den Lötkolben rauchen, damit ich bald auch das
Bedürfniss habe, mehrere uCs zu bedienen!

Macht Spaß! Dank Euch für die Unterstützung!

Grüße
Hamti Damti

Autor: Luciano Brüggemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab da ein ähnlichen Thread gefunden:

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-214980.html#new

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.