www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Dioden


Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fachleute,

was passiert wenn die Durchbruchspannung einer Diode überschritten
wird.
1N4007, 1N4148 , BAT 46

Wird sie dann so reagieren als wenn sie in Durchlassrichtung betrieben
wird (in den Kenndaten für Strombelastung)
oder nimmt sie Schaden.


Kurt

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie verhält sich ähnlich, wie eine Zener-Diode. Ob sie Schaden nimmt,
hängt vom Strom ab.

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke @Unbekannter

gehe natürlich von den Stromdaten bei "Normalbetrieb" aus.



Stop da ist eine Falle drin

Beispiel.
Durchlassbereich:    1 A    0,7 V    = 0,7 Watt

Sperrbereich:        1 A    1000V    = 1 KW


Kurt

Autor: icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist der Lawinendurchbruch.
Zenerdioden sind nun sehr stark dotiert, weshalb es dort nur eine sehr
schmale Raumladungszone -mit entsprechend großer Feldstärke- gibt. Da
hat man bei deiner Zenerdiode viel mehr freie Ladungsträger, wenn die
Sperrspannung ausreicht und die wird ziemlich niederohmig.
Außerdem ist die Temperaturabhängigkeit der Durchbruchsspannung
unterschiedlich. Die sinkt beim zenerdurchbruch bei steigender
Temperatur.

Bei Strombegrenzung kann man mit einer normalen Diode schon ganz
interessante Durchbruchsexperimente machen. Mal Kennlinie aufnehmen
z.B.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kurt

Ja, genau so ist es. Das macht's einmal kurz peng und die Diode war
die längste Zeit eine Diode.

@icke

Ja, und mit der Basis-Emitter-Diode eines Transistors kann man im
Durchbruch-Betrieb wunderschönes Rauschen erzeugen. Und die brechen ja
spätestens bei ca. 5 Volt durch.

Autor: Niels Huesken (monarch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Basis-Emitterstrecke beim Transistor bricht nach 5Volt in
Sperrichtung durch?

Wow...wieder was dazugelernt!

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"früher" hatte man die als Z-Diode verwendet BC Strecke.
Der Temperaturgang war besser als bei richtigen Z-Dioden (um die 12V)

Kurt

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yep, aber die Toleranzen... und so richtig schön war der Knick auch
nicht. Freilich kamen bei mir eher um die 7V dabei heraus (Si NPN). War
aber billiger als Z-Diode und im Unterschied zu dieser immer vorhanden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.