www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Dimmer fuer einen induktiven Last


Autor: romanua (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich moechte einen Dimmer fuer meinen Luefter (Shaded Pole Induction
Motor 230 AC) bauen.

Ich habe hier eine Schaltung entworfen, zu der ich Anregungen bekommen
moechte (im Anhang).

Die obere Brueke ist bloss ein Schalter. Die untere Brueke ist eine
"freilauf Diode". VPULS steht fuer PWM-Signal, die bipolaren
transistoren dienen als Mosfet Treiber.

Die Zeners helfen in Uebergangsperioden, da schnell einschalten.

Macht die Schaltung Sinn (Mal von Dimensionierung abgesehen)?

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie nicht.
Wenn die Optokoppler Saft bekommen,
wird der obere Mosfet eingeschaltet, damit bekommt der Motor Saft.
Der untere Mosfet wird ebenfalls eingeschaltet und schließt das Ganze
kurz.
Das kracht dann ordentlich.
Der untere Teil macht deshalb keinen Sinn.

Davon ab, ich würde das ganz normal mit einem Triac machen,
Methode ähnlich Lampendimmer.
Dann entfallen die Z-Dioden ebenfalls.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: romanua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Der untere Mosfet wird ebenfalls eingeschaltet und schließt das Ganze
kurz."

eigenlich nicht, weil wenn der obere Mosfet Auf ist, ist der untere Zu
(bei denn Treibern sind NPN und PNP auf verschieden stellen).

Ich mag die Idee mit Triacs voresrt nicht, weil die zu sensibel sind.
Man muss sich um dV/dt, dI/dt kuemmern. Man muss dann die Sinuskurve
schneiden, weil eine PWM mit Triacs kaum realisierbar ist.  Ich weiss
auch nicht, wie der Motor auf die beschnittenen Phasen reagiert.

Hat schon jemand einen AC Motor mit einem Triac ueber Phase Control
gedimmt?

Autor: romanua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jadeclaw
Vielen dank fuer die Anregung

Autor: Martin #### (martin-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hat schon jemand einen AC Motor mit einem Triac ueber Phase Control
gedimmt?
Ich habe es nicht. Aber in Haushaltgäreten oder Elektrowerkzeugen mit
Reihenschlussmotor verwendet man doch den ähnlichen 0815-Dimmer wie für
Beleuchtung, jedenfalls war das so bei den ein paar Geräten die ich
zerlegt habe.
Bei den Reihenschlussmotoren müüste es also kein Problem sein. Aber ob
man auch bei den Asynchron- und Synchronmotoren auch so die Drehzahl
steuern kann, weiss ich nich sagen, ich stelle mir es eher
problematisch vor.

Autor: romanua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Induction Motoren soll es moeglich sein, nicht das gelbe vom Ei aber
immer noch.

Verlustmessig ist es nicht so effizient wie ein Frequenzwandler, weil
der Slip groesser wird (dadurch verringert sich die Drehzahl) als es
beim Frequenzwandler waere.

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein "Frequenzabhängiger" Motor (z.B. Drehstrommotor)
lässt sich nicht dimmen.
Der will eine Frequenz sehen sonst mag er nicht.

Kurt

Autor: Lucky Fu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab sowas ma n stückweit für die ständerbohrmaschine meines bruders
entwickelt. allerdings ist es dort ein dicker drehstrommotor welcher
die vorherige elektronik zu teuer gemacht hätte um das zu erreichen.

ich würde hier mit (4) IGBT's arbeiten. vorher die spannung
gleichrichten und dann mit IGBT's eine sinusähnliche pwm kreieren.
normale pwm geht nicht, da der motor ein sinussignal einer bestimmten
frequenz haben will (im gegensartz zu gleichstrommotoren, wo pwm
keinerlei probleme darstellt). jeder andere lösungsweg ist sogesehen
zum scheitern verurteilt

Autor: Lucky Fu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachtrag: in bohrmaschinen und staubsaugern sind meines wissens
universalmotoren verbaut, die können sowohl mit gleichspannung als auch
mit wechselspannung beliebiger frequenz betrieben werden und somit auch
wphasenanschnittsgedimmt...

Autor: Martin #### (martin-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>in bohrmaschinen und staubsaugern sind meines wissens >universalmotoren
verbaut
@Lucky Fu
Ja eben - Reihenschlussmotoren.

Autor: romanua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, was heisst "Slip" auf Deutsch?

Ich meine die Differenz zwischen der synchronen und aktuellen
Geschwindichkeit?

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Slip auf deutsch: Schlupf


PS: In vielen Ständerbohrmaschinen werden Asynchronmotoren verwendet

Autor: Lucky Fu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, schon aber auch asynchronmaschinen sind in ihrer drehzahl vom netz
abhängig, besonders wenn es sich um drehstrommaschinen handelt... aber
egal, darum geht es hier nicht: ich würde es halt mit gleichrichter und
igbt's machen punkt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.