www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fusebits auf externe quelle gesetzt->ATmega8 tot?


Autor: WiWa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, mal wieder eine Frage zu den Fusebits(ja hab das Forum schon
durchsucht):Nachdem ich eine unsaubere lötstelle entdeckt hatte, ging
alles wunderbar, yaap hat den atmega8 erkannt und ich konnte die
fusebits auslesen.ich hatte den 4 MHz Quarzoszillator bereits
angeschlossen und hab die Fusebits so wie im Avr-Tutorial beschrieben
verändert, dann auf write gedrückt und leider gleich 1 sec später auf
read -> Init Failed! fehlermeldung und nix ging mehr. hab dann ein
wenig rumgespielt und den oszi an xtal2 angeschlossen, der atmega8
wurde dann einmal falsch erkannt dann einmal richtig dann ist alles
abgestürtzt, kurz ging wieder garnichts. naja lange rede kurzer sinn:

Habe ich den controller geschrottet weil ich den taktgeber schon dran
hatte oder weil ich nach write länger hätte warten sollen, oder könnte
es noch einen fehler in meinem aufbau geben?
Danke im voraus für eure Antworten!

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Oszillator muss an XTAL1 angeschlossen sein.
(Pin9 beim PDIP, Pin7 beim TQFP)

Gruss
Jadeclaw.

Autor: WiWa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich hatte das Ding von anfang an XTAL1 nur nach dem fusebits setzen
ging er nicht mehr. ich bin mir auch recht sicher das ich die richtigen
einstellungen gemacht habe.
Wie lange dauert es denn die Fusebits zu setzen? ist es möglich dass
ich den schreibvorgang zu früh abgebrochen habe?

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das Setzen von den Fuses geht eigentlich ziemlich schnell (so
schnell kann man nicht klicken). Bist du dir sicher, dass du "external
clock" eingestellt hast und nicht z.B. "external Quarz"?
Wenn das alles korrekt ist, dann vermute ich mal eine schlechte
Lötstelle. Wie weit ist der Oszi vom ATmega8 weg und wie ist er
angeschlossen?

Autor: WiWa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist eine kabelbrücke, hab den controller selbst auf einer steck platine
aufgebaut so 7cm drahtweg. nur der isp ist gelötet.

Autor: WiWa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achja die spannungsversorgung läuft über ein computernetzteil, voltmeter
zeigt 5,15 V an. das dürfte nicht das problem sein, oder?

Autor: DJShadowman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, das ist kein Thema.
Aber Du kannst beim einstellen von externen Quarzen in ich glaube 4
Schritten einstellen, auf welcher Frequ.Bereich der liegt.
Eventuell haste zwar auf extern gestellt, aber auf nen externen
Frequ.Bereich, der außerhalb deines angelegten Quarzes liegt.

Und momentan haste ja nen Oszillator dran, und keinen Quarz.
Teste mal verschiedene Quarze von 1MHz bis zum Max was der AVR laut
Datenblatt kann.

Das ist mir auch schonmal passiert.
Habe beim ersten mal den AVR allerdings mitm Dremel bestraft, wenn
schon kaputt, dann aber richtig ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.