www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR_90S8535


Autor: Stefan_H (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe schon einige Mikrokontroller Programmiert, doch immer nur auf 
fertigen Entwiklungsboards und mit fertig konfigurierter Software.

Nun möchte ich endlich einmal ein eigenes entwiklungsboard buen und habe 
mir den 90S8535 gekauft. Möchte ihn jetzt so aufbauen, das ich alle 
Ports einfach nur auf Steckleisten herausführe und ihn Natürlich 
programieren kann. Habe mitlerweile den Oszilator eingebaut und die 
Steckleiste for ISP montiert. Aber er läst sich nicht programmieren. Was 
mus ich beachten? Welche Pins müssen an einem bestimmten Pegel liegen? 
Wäre auch schön wenn jemand ein Layout für ein Entwiklungstool für mich 
hätte.

Danke im Voraus!!!

lg

Stefan

Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt bei atmel (www.atmel.com) unter den Application Notes eine 
AppNote zum ISP, dort steht genau drin was beachtet werden muss.

Ich selbst habe das in meinem Board so integriert wie sie es dort 
empfehlen, allerdings fehlt mir noch der passende Programmierer, weiss 
jemand wo ich einen fertigen guenstig herbekomme ? Ansonsten muesste ich 
mir den auch selber basteln...aber wenn es den fuer 10 Euro ;) irgendwo 
schon fertig gibt waere das natuerlich die einfacherere alternative (das 
waere also ein "Adapter" auf einer seite RS232 und an der anderen eben 
diesen 6-pol-ISP-Anschluss)

Autor: HolgerB (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,

ich habe mir selber ein Entwicklungsboard auf Uniplatine aufgebaut.
Ich habe mich dabei z.B. bei der Belegung von PortB und des 
RS232-Anschlusses nach dem STK200 gerichtet, damit ich die darauf 
ausgelegten
Bespielapplikationen gcctest1 usw. nutzen konnte.

Leider habe ich noch keine PC-lesbare Doku.

Bzgl. des Programmierinterfaces hat mir die folgende Seite gute Tips 
vermittelt.

http://www.xs4all.nl/~sbolt/e-spider_prog.html

Die dort vorhandene W2K Version von SP12 habe ich übrigens nicht zum 
Laufen bekommen. Aber SP12 V1.02 läuft unter Win98 sehr gut.

Als allgemeinen Tip solltest du in jedem Fall prüfen, ob Dein Ozilator 
wirklich arbeitet.

Ansonsten habe ich bei meinen ersten Versuchen wirklich nur VCC und GND
an allen zugehörigen PINs der PLCC44 Fassung, 100n Block C darüber und 
ISP-Anschlüsse (MOSI, MISO, SCK, alle ohne PullUps) Takt und Reset 
beschaltet. Das sollte  reichen, eine LED an SCK mit 1K gegen VCC ist 
hilfreich um zu sehen, ob überhaupt was ankommt.

Viel Erfolg


Holger

Autor: Stefan_h (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lars,

Hätte nur das Layout von einem für Parallele-Schnittstelle. Könnte dir 
anbieten das Layout zu schicken oder sogar die Platine ätzen(ca. 2 Euro)

Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Stefan,

so einen Programmer habe ich auch schon, ich dachte nur da Atmel das so 
empfiehlt gibts es da schon was fertiges. Ich werde einen neuen Thread 
dbzgl aufmachen.

Lars.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.