www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Grafikkarte mit LVDS Anschluss, woher?


Autor: Andreas B. (andreasb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein LC-Display aus einem kaputten Laptop, aber ich habe keine
LVDS Ausgang bei meinem PC.
Ich suche jetzt eine Möglichkeit das Display an den PC anzuschliessen,
hat jemand schon mal so etwas gemacht, oder weiss wo man solche
Hardware bekommt?
Das Datenblatt habe ich gefunden:
http://www.ee.nec.de/_pdf/EN0484EJ1V1DS00.PDF

mfg Andreas

Autor: Dierk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einer Via Epia M12000 als "Grafikkarte", das Via hat
LVDS auf dem Mainboard und Prozessor ist auch gleich dabei

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber aufpassen: der LVDS Anschluss ist Optional. Du wirst also eine
Weile suchen müssen, bis du ein Board mit LVDS findest.

Autor: Andreas B. (andreasb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will eigentlich gar kein Board ;-)
sonder eine GraKa mit LVDS, aber google hat nichts brauchbares
gefunden...
Und selber basteln ist auch nicht das wahre...

Ich überlege mir jetzt gerade ob es Sinn machen würde das Display am
LPT Port anzuschliessen, nach meinen berechnungen würde es ca 9
Sekunden gehen um ein Komplettes Bild auszugeben.
Aber wenn ich jetzt alles richtig gelesen habe wäre damit das Display
einiges untertaktet....

mfg Andreas

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Grafikkarte mit LVDS wirst du nicht so schnell finden, da diese
normalerweise mit DVI ausgestattet sind, und das verwendet TMDS
(ähnlich aber nicht kompatibel zu LVDS).

Autor: Andreas B. (andreasb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will jetzt einfach mal testen ob ich es überhaupt zum laufen kriege,
 am LPT Port, aber da habe ich 0 oder +5 V.
Aber auf der Seite 5 des Datenlattes steht ja das ich bei Low
mindestens -100mV und bei Heigh höchstens +100mV haben darf (muss)...
Entweder lese ich das Falsch oder verstehe es einfach nicht...
Würde es reichen wenn ich einen Wiederstand zwischen die Datenleitung
hängen würde?


mfg Andreas

Autor: high_speed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LVDS = low voltage differential signaling

LVDS benutzt für die Datenübertragung ein Differenzleitung, die am
Empfänger mit 100 Ohm abgeschlossen wird.

Der Differenzspannung von 350mV wird gegen Masse ein Offset von 1,25V
aufgelagert.

http://www.national.com/appinfo/lvds/files/ownersmanual.pdf

MfG
Holger

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird nie was.
Ein parallel TFT am LPT ist schon kaum machbar (wenn auch bedingt
möglich, aber außerhalb der Spezifiktionen), ein LVDS Display am LPT:
Unmöglich.

Autor: Andreas B. (andreasb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für einen Anschluss gibts denn am PC den ich brauchen könnte?
Mir fällt nur USB 2.0 ein das genug schnell wäre, aber da brauche ich
eine Controller, und dann wird das ganze auch schon wieder ganz
kompliziert... (weiss nicht mal woher ich solche bekomme).


mfg Andreas

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kapiers doch endlich mal:
Ohne TFT Controller mit LVDS Transmitter wird es nix !
Den TFT Controller kann man eventuell noch bauen, aber ohne LVDs
Transmitter vergiss es.

Autor: Andreas B. (andreasb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du wirst warscheinlich recht haben...
leider...


mfg Andreas

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht ohne Grund bekommt man diese TFTs bei Ebay so billig...

Autor: hutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab ein epia board und möchte da gerne nen laptopbildschirm
anhängen... gibts da ne empfehlung oder geht das mit jedem?

für jeden tipp dankbar...

mfg hutz

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das EPIA-Board hat keine LVDS-Schnittstelle, sondern -höchstens- einen
Anschluss, an den eine LVDS-Adapterplatine angeschlossen werden kann.
Das wird klar, wenn man sich die im Handbuch abgedruckte
Anschlussbelegung dieses Steckers ansieht.

Ohne eine solche Adapterplatine ist ein Anschluss eines Displays nicht
möglich.

Hier ein Händler, der derartige Adapter vertreibt:

http://www.cartft.com/catalog/il/501
http://www.cartft.com/catalog/il/502
http://www.cartft.com/catalog/il/521

Das Display selbst muss ein TFT-Display sein, ein einkanaliges
LVDS-Interface haben und eine übliche Auflösung zwischen 800x600 und
1280x1024 haben.

Äußerst hilfreich ist ein Datenblatt des Displays ...

Autor: hutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
erstmal danke. naj hatte mich wohl zu früh gefreut, aber dennoch 50€
sind ok, hab gar nicht gewußt das der oliver die hat, toll.

welches display ist mir im endeffekt egal, nur schlank muss es sein,
tipps mit welchen das gut funktioniert, oder kann ich da zum beispiel
eines vom hp omnibook 6000 nehmen, da hab ich nämlich noch ein
rumliegen.

mfg hutz

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Datenblatt des Displays wirst Du Schwierigkeiten haben, dessen
Anschlussbelegung zu ermitteln.
Auch brauchst Du den sogenannten "Inverter", das ist die
Ansteuerungselektronik für die Hintergrundbeleuchtung. Der muss zum
Display (genauer: zur darin verbauten CCFL-Röhre) passen.

Autor: hutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im endeffekt hört sich das nach viel arbeit an... zahlt sich das aus?
ich suche ja quasi nur nen dünnen bildschirm fürn mein epia board der
möglichst groß und halt dünn sein soll... aber normale desktop tft
haben  so 6-7cm das ist zuviel unter 5... 3 am besten....

Tipps?

mfg hutz

Autor: Andreas B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>hp omnibook 6000 nehmen, da hab ich nämlich noch ein
>rumliegen

bloss das Display oder den Ganzen Lap? wenn du alles noch komplett hast
du ja sicher auch den Inverter.
Zu der Anschlussbelegung: öffne mal das Gehäuse (wenn du es noch
eingebaut hast) und google mal nach den Nummern, am besten gibts du
noch datasheet ein, weil sonst wirst du hauptsächlich Verkäufer
finden....


mfg Andreas (habs immer noch nicht aufgegeben irgendwann das Display an
den PC anschliessen zu könnne;), ich lerne jetzt Informatiker...)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.