www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik kommunikation (nicht proggen) LPT>AVR ?


Autor: Max Kuhn (madget)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
also ich würde gerne meinen avr (mega 8) an meinen druckerport
anschließen um ihn dann als schrittmotorsteuerung für einen Fräsplotter
zu verwenden. Meine Frage jetzt: wie schließe ich den am besten an?
Widerstände,nen Wandlerbausteis wie beim Isp, oder Optokoppler? meine
mal gelesen zu haben, das lpt mit ttl pegeln arbeitet. stimmt das ?
dann könnt ich ja einfach nen paar schutzwiderstände nehmen und gut is

oder is das zu riskant?
so nen wandler wie beim isp ist sicher ne gute möglichkeit (wird ja
nicht ohne grund einer drinnen sein)aber gibt es den auch für mehr
signalleitungen? Brauche ja drei achsen da is eigentlich nen ganzes
byte belegt also 8 leitungen, gibt es sowas überhaupt ? nu ja und mit
optokopplern da hab ich nich so wirklich ne ahnung von.

wäre euch sehr dankbar für alle tipps und praktischen ratschläge.
auch inet seiten habe beim besten willen nichts brauchbares für lpt un
avr gefunden.

Max

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Druckerport arbeitet wirklich mit 5V, sprich du kannst ihn mit
Wiederständen die den Strom begrenzen gleich anschließen aber:

1) Neuere Druckerports arbeiten manchmal nur noch mit 3,3 Volt!

2) Optokopler wäre schon eine bessere Lösung !

Ich würde dir allerdings das Uart deines Mega 8 empfehlen und einen
MAX232 als Pegelwandler. Das Net ist voll davon, und alles sehr leicht
zu beschalten.

Als Programmiersprache , nimm doch für den Anfang Bascom, da tust dich
leicht viele Beispiele und außerdem gibts auch noch viele Bücher dazu!

Falls du ein paar Links möchtest , meld dich dann stell ich dir welche
zusammmen!

MFG Sebastian

Autor: Max Kuhn (madget)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die schnelle antwort
also ich denke ich versuch das erst mal mit widerständen und hoffe auf
5v am ausgang ansonsten besorg ich mir ne alte schnittstellen karte und
gut is ;)

uart wär natürlich bequemer aber es gibt so gut wie keine cnc programme
die das durchschaubar unterstützen. der druckerport wird so genutzt,
dass für jeden schrittmotor, den ich ansteuern will ein takt und
richtungssignal ausgegeben wird. das muss ich dann nur noch mit dem avr
auf die schrittmotoren bekommen. also wesentlich einfacher als sich in
das spezial uart  protokoll einzulesen und dann dafür nen programm auf
dem avr zu schreiben.

an den links dazu hätt ich allerdings schon interesse (progge übrigens
mit bascom wie du schon annahmst) ne uart schnittstelle hab ich mir
schon gebaut mit einem max232 aber das funktioniert noch nich. irgendwo
is der wurm drin. ich werde morgen meinen pysiklehrer mal nach nem oszi
fragen und das mal durchmessen. Multimeter hat mir nicht wirklich was
verraten :D

ciao
Max

Autor: Willie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Max,

du kannst naürlich auch eine vorhandene ISP HArdware benutzen. Must nur
den Reset Pin auf den SS Pin für SPI umschalten. (In meinen Boards hab
ich dafür immer einen kleine 3 pol. Stiftleiste mit Jumper)
Dann kannst du mit SPI kommunizieren. PC ist Maste, AVR ist Slave und
ab geht er.
Schnell genug sollte es sein. Schonend für den LPT auf alle Fälle.
Hab mir vor Jahren mal einen Rechner geschossen, weil ich 24V auf den
LPT liegen hatte.

Den SPI Trieber hab ich mir für Delphi selber geschrieben, ist aber
kein Hexenwerk. Den AVR progge ich mit AVRco, 'nem Pascal Derivat.
Funktioniert wunderbar...

Autor: Hartmut Gröger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Schau dir mal die AppNote AVR325 bei Atmel an. Dort wird ein HighSpeed
Interface beschrieben.

MfG HG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.