www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ein A/V-Wandler- zu Festplattenaufzeichnungsgerät


Autor: verzweifelt ;) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag

ich suche ein Gerät welches ein A/V-Eingang (Compositebuchse von meiner
Kamera will da rein) besitzt und die ankommenden Daten einfach nur
speichert. Das speichermedium sollte eine HDD sein (andere gehen aber
auch).

meine gefundenen Mögl. :

1: Laptop mit TV-Karte - zu gross
2: PDA mit TV-Karrte - leider USB 1 Host -> somit zu langsam
   um die Daten von TV-Karte zu holen und per USB 1 an HDD
    weiterzugeben
3: Camcoder - nehme ich jetzt, ist mir auf dauer zu gross
4: ein Gäret von
   bsw:http://www.archos.com/products/fam_photo_video.html
   bzw: http://www.archos.com/products/overview/pma_400.html
   -> recht saftiger Preis :(
5: selber was bauen - hab recht wenig Ahnung und hoffe ihr könntet
   mir helfen


Kennt ihr irgendwie ein Projekt/Beschreibung wie man ein
CompositeSignal anzapft und dann auf eine HDD bringt (ich glaub auf HDD
bringen istt nicht das Problem (FAT32) aber wie zapfe ich das Signal an
und vor allem welchen A/D-Wandler nehmen (intern wird wohl etwas ZU
langsam sein??? ). Achja es muss nicht unbedingt ein AVR sein(ein
ARM/PLL oder was auch immer könnte auch gehn.

Bedanke mich im Vorraus für HILFE :)

P:S ich hoffe man erkennt das ich VORHER mich informiert hab ;)

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal nachgerechnet, was für eine Datenrate ohne Komprimierung
rauskommt? Eine grobe Peilung liefert bei Vollbild 20-40MB/sec.

Vergiss alles rund um explizite A/D-Wandler, es sei denn es geht dir um
Geldvernichtung. Such unter den Chips die auf TV-Karten drauf sind. Die
verdauen exakt das, was deine Kamera liefert.

Freilich löst das nicht dein Problem mit der Datenrate. Selbst wenn
noch ein MPEG-Encoder dazu kommt sind immer noch mindestens 3-5MB/sec
übrig. Auch das ist mit den für dieses Forum typischen Controllern
schon schwierig, wenngleich möglich.

Wenn selbst ein Subnotebook plus USB-Modul zu gross sind, wartet eine
anspruchsvolle Aufgabe auch dich.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, eine Alternative: Die Bauform von Disk-Videorekodern ist ja
nicht nur von dessen Inhalt sondern auch von der Grösse der klassischen
Videorecoder und HIFI-Racks definiert. Wenn sich da einer finden lässt,
der kein DVD-Laufwerk drinhat oder auch ohne solches immer noch läuft,
dann kann es sein dass man den Rest der Hardware  auf halbe Grösse
eingedampft kriegt,

Autor: verzweifelt ;) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm das hab ich mir schon in etwa so gedacht das die Datenrate recht
hoch sein würde aber noch nicht nachgerechnet. Hast du eine eine Ahnung
wo man Composite.-Spezif. her bekommt. Bei gogle hab ich entweder die
falschen Begriffe verwendet oder nur übersehen. Ein SubNotebook währe
nicht zu gross aber wie ich schon leider im oberem Tread erwähnt habe
_> Geldbeutel. Das das mit AVR nicht zu schaffen ist war eigendlich zu
erwarten (ausser zu Steueraufgaben). Ich hab hier eine PCMCIA-TVKarte
rumliegen/Stecken. Leider hat der Hersteller kein Datenblatt für die...
. Ist die Ansteuerung/Initial. von solchen Karten irgendwo festgelegt?
Das mit Chips anschauen ist eine GUTE Idee. Hmm ob es einen Treiber für
die für LInux gibt? Naja mal schauen. Fragen über Fragen :)

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Vollbild 20-40MB/sec"

Hier sind es Megabytes pro Sekunde.

MPEG: "3-5MB/sec"

und hier natürlich Megabit pro Sekunde. Was nun schon im vertretbaren
Rahmen liegt,

Autor: Jörn G. aus H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas gibt es fix und fertig. Einfach mal bei google suchen mit den
richtigen Stichwörtern.
Normalerweise wird Motion-JPEG oder MPEG draus gemacht vor dem
Speichern - sonst macht es wenig Sinn.
ANgeboten meist für Überwachungszwecke als ALternative zu den
altmodischen Endlosbändern oder den sehr teuren Videorekordern mit
Langzeitaufnahme.

Im Grund tut jede Digitalkamera (mit Endlosvideoaufnahme) ebenfalls so
etwas.

Ich glaube sogar bei ELV gab es sowas (bin aber nicht sicher) - was die
dort auf jeden Fall haben, ist so ein Teil, wo man eine Flashkarte
reinsteckt und wo dann von einer Videokamera regelmäßig EInzelbilder
(JPG) raufgespeichert werden.

Mit AVR kannste das vergessen, du benötigst nämlich irgendwas, was den
Datenstrom komprimiert, ein FPGA könnte das progblemlos machen (incl.
speichern).

jörn

Autor: Jörn G. aus H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier sowas z.B. (bei ELV)

Mini-Videorecorder  179,00 €
Artikel-Nr.: 68-588-08

Anstelle einer Festplatte kannst du eine CF einlegen, die es ja bis zu
4GB gibt.

jörn

Autor: verzweifelt ;) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DANKE werd mir das Gerät mal anschauen.

@ Jörn G. -> das mit der DigiCam mach ich ja zurzeit (wie obern
geschrieben) -> ist aber zu gross.

DAnKE

Autor: Kai Markus Tegtmeier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google mal nach FBAS. Dann findest Du folgendes:

http://www.itwissen.info/?id=31&ano=01-012755

Greetz
KMT

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.