www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Reparatur mit dem Oszi


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe bei mir einen alten Monitor, der nicht mehr funktioniert. Wie
gehe ich nun mit einem Osziloskop vor, um den Fehler zu finden?
Brauche ich ein Funktionsgenerator oder wie finde ich den Fehler?
GRuß und schonmal danke.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
"der nicht mehr funktioniert" ist eine prima Fehlerbeschreibung -
damit kann dir sogar jeder Halbprofi weiterhelfen :-)

Ein Oszi ist ein wunderbares Messgerät - noch wichtiger jedoch ist es,
vor dem Reparaturversuch das Gehirn einzuschalten und den Fehler
logisch  aus den Symptomen einzukreisen.

Autor: Nixversteher (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hab da ein altes Auto, derwo nicht mehr fährt. Wie gehe ich nun mit
einem Stetoskop vor, um den Fehler zu finden?
Brauche ich ein Defibrillator oder wie finde ich den Fehler?

Selbes Problem, andere Baustelle

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
MAAAAAAAAAANNN

DAs hab ich mir fast gedacht(:
Also die Sicherung ist es nicht,der Schalter ist auch i.O. ich vermute
dass es der "große" Elko ist.
Diesen kann ich im ausgebauten Zustand mit dem Komponententester
testen. Nur wie gehe ich generell vor, wenn ich ein Gerät vor mir habe
(Radio, Fernseher) und dieses mit dem Oszi überprüfen will??
(Angenommen alle andere Fehler sind schon ausgeschlossen)

UND ich habe das Oszilloskop noch nicht allzulange und habe auch nicht
beruflich mit dem Problem zu tun.
Deshalb diese grob gestellte Frage

Autor: Nixversteher (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Reifen sind es nicht, der Kofferraum ist auch i.O. ich vermute
dass es die "große" schraube ist.
Diese kann ich im ausgebauten Zustand mit dem Gewindetester testen.
Generell gehst du so vor :
im Gewühle der Bauteile herumstochern und auf ausserirdische Hilfe
hoffen.

Autor: chriss chd (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
man geht wie schon erwähnt logisch vor ;) schaut mal mit einen einfachen
multimeter wo noch spannung ist sieht sich das schaltnetzteil an, wie es
aufgebaut ist, misst dort mal und misst da mal, ein optische analyse
kann manchmal weiterhelfen. oder auch akustische signale sagen manchmal
viel aus.
deine infos sagen mir, lass es bitte einfach sein, bring den monitor zu
einer werkstätte deines vertrauens oder entsorg in fachgerecht.
sonst passiert ein unglück.
bg

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Beschreib doch einfach mal was genau der Kasten nicht mehr macht.

Gar kein Bild/Ton mehr, oder nur teilweise Funktionsstörungen?

Autor: xxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich vermute dass es der "große" Elko ist
Alles klar! Dann ist es C0815, war bei mir auch kaputt !
Evtl ist auch R123 mit hops gegangen

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn ich den Monitor einschalte, dann fängt er an zu klicken und
zeigt kein Bild, da der Elko vermutlich nicht mehr ganz in ordnung ist.
Bei diesem Monitor ist es kein Problem, da ich es hier eigentlich weiß.
Nur habe ich gedacht, dass man das ungefähr erläutern kann, wie man bei
einem Defekt vorgeht.
zB bei einem alten PC-Netzgerät. Ich habe schon mit dem
Komponententester des Oszis versucht alle Bauteile des Netzgeräts zu
überprüfen. Ich wollte mich halt nochmal informieren, welche
Möglichkeiten/Vorangehensweisen es gibt um Fehler zu finden.

Autor: Nixversteher (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist nicht damit getan, sämmtliche Bauteile auf Funktion zu prüfen.
Es braucht Fachwissen und die Kenntnis über Baugruppen und deren
Zusammenspiel mit- und untereinander.

All dieses kann man bei dir wohl nicht vorraussetzen - oder nur zu
einem sehr geringen Teil. Selbst mit einem Messgerätepark im Wert von
einigen -zigtausend Euronias wirst du der Sache nicht auf die Spur
kommen.

Okay........vielleicht per Zufall, wenn kein Unfall den Einfall stoppt.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
na, wollen wir mal nicht so sein....
Klicken im Netzteil: meist ist das ein Fehler in der Zeilenendstufe.
Das Netzteil läuft an, Überlast in der Zeilenendstufe, Netzteil
schaltet ab und beginnt von vorn.
Der Fehler kann auch woanders liegen, zu min. 90% wird es die
Horizontalendstufe sein. Manchmal ist es mit einem einfachen Austausch
des Transistors getan, oft ist aber was anderes die Ursache des
Transistorsterbens, in Frage kommen da Dioden und Kondensatoren im
Bereich der Ablenkung/Hochspannungserzeugung.
Ohne weitere Kenntnisse: Transistor tauschen, Dioden auf grobe Funktion
prüfen, einschalten und hoffen. Stirbt der Transistor direkt wieder:
Fachmann beauftragen oder entsorgen.

Autor: bjoern mueller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du glueck hast gibts hier schaltplaene und/oder tips fuer deinen
monitor:

http://www.repdata.de/

habe auch einen defekten moni hier, ueber den ein fernseh-mensch mal
druebergeguckt hat. laut seiner aussage ist es besagter
"horizontal-ablenkungs-transistor", den ich tauschen muss. habe aber
noch keine zeit gefunden, ihn zu tauschen.

ps: symptome sind in etwa die gleichen. der moni geht an. brrrz-klick
und ist wieder aus. das ganze etwa im 2 sekundentakt.

gruss bjoern.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, das aller einfachste ist: Alle Bauteile auslöten, und jedes
Bauteil durchmessen. Die kaputten Bauteile durch neue ersetzen, das ist
ja logisch. So bekommt man jedes kaputte Gerät repariert.

Zum Durchmessen der Bauteile unbedingt nur ein Oszi mit
Komponententester verwenden! Aber das hast Du ja zum Glück schon.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAl ne dumme Frage: Was ist denn der Hersteller / Modell deines
Monitors?

Wenns zufälligerweise ein EIZO ist, dann ist der Zeilentrafo hin. Fällt
bei denen imemr aus nach 5-10 Jahren. Meiner hier (EIZO F77, 21") hab
ich für 70 EUR einen neuen Zeilentrafo spendiert, jetzt macht er weider
5-10 Jahre.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
zum kotzen..stößt man über google auf diesen Trhat und die ersten zig 
Beiträge sind so fürn Arsch das man sich das weiterlesen spar..und wo 
ist man gelandet?!? Oh wundern, ein thrat aus dem Mikrocontroller nett! 
war ja klar!....traurig...
Nur hier kotzen sich die Schlaumeier aus wo einer meint schlauer zu sein 
als der andere

Autor: ?!? (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> zum kotzen..stößt man über google auf diesen Trhat und die ersten
> zig
> Beiträge sind so fürn Arsch das man sich das weiterlesen spar..und wo
> ist man gelandet?!? Oh wundern, ein thrat aus dem Mikrocontroller nett!
> war ja klar!....traurig...
> Nur hier kotzen sich die Schlaumeier aus wo einer meint schlauer zu sein
> als der andere

Und das fällt dir jetzt nach 10 Jahren auf?

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
?!? schrieb:
> Und das fällt dir jetzt nach 10 Jahren auf?

Er war damals noch nicht auf der Welt....
mfG Paul

Autor: ?!? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul B. schrieb:
> ?!? schrieb:
>> Und das fällt dir jetzt nach 10 Jahren auf?
>
> Er war damals noch nicht auf der Welt....
> mfG Paul

Ah, dann ist das schon verständlich :-)

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> ich habe bei mir einen alten Monitor, der nicht mehr funktioniert.

für jeden Monitor gilt, Sichtfehler suchen, Netzteilspannungen messen 
und hier enden die Gemeinsamkeiten, ist ja auch unwichtig ob LCD, TFT, 
CRT und wie angesteuert, BAS, FBAS, Y/C, VGA, DVI, HDMI.

Nixversteher schrieb:
> Also die Reifen sind es nicht, der Kofferraum ist auch i.O. ich vermute
> dass es die "große" schraube ist.

Früher (TM) sagten die Kunden, kann nur ne Sicherung sein, gestern ging 
er noch.

: Bearbeitet durch User
Autor: unangemeldeter Rumspammer (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was für ein Gaga-Thread-Zombie! Wo bleibt der Exorzist mit der 
Mülltonne?

Autor: Sni Ti (sniti)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> zum kotzen..stößt man über google auf diesen Trhat und die ersten zig

Glückwunsch. Und dank dir taucht er jetzt noch weiter oben im Ranking 
auf.

Übringens; wenn dir erst nach dem klicken auffällt, wo du gelandet 
bist, machst du grob was falsch. Ich weiß jetzt nicht wie alt du bist, 
aber das Internet scheint noch nix für dich zu ein..

: Bearbeitet durch User
Autor: soul eye (souleye)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird sich eh nicht durchsetzen. Ist nur so eine Mode-Erscheinung.

Autor: Stefan Us (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> zum kotzen...die ersten zig Beiträge sind so fürn Arsch

Inwiefern ist dein Beitrag besser?

Autor: Mark Space (voltwide)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Das was das Oszilloskop zeigt, ist nicht selbst erklärend, sondern 
möchte interpretiert werden. Richtiges Messen heißt, schon vorher einen 
Erwartungswert im Hinterkopf zu haben, und den mit dem gesehen Bild zu 
vergleichen.

Autor: Bernd D. (bernd_d56) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> zum kotzen..stößt man über google auf diesen Trhat und die ersten
> zig
> Beiträge sind so fürn Arsch das man sich das weiterlesen spar..und wo
> ist man gelandet?!? Oh wundern, ein thrat aus dem Mikrocontroller nett!
> war ja klar!....traurig...
> Nur hier kotzen sich die Schlaumeier aus wo einer meint schlauer zu sein
> als der andere

Was gäbe ich dafür, wenn solchen Google Analphabeten der Bildschirm 
platzen würden durch die Leichenschändung.
Aber was solls, ich rege mich täglich auch über nicht Blinker auf dem 
Weg zur Arbeit auf, hilft auch nicht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd D. schrieb:
> Was gäbe ich dafür, wenn solchen Google Analphabeten der Bildschirm
> platzen würden durch die Leichenschändung.

Andere gäben Etliches dafür, wenn Thread nach sagen wir 2 Jahren 
Nichtbenutzung archiviert würden. Auf der einen Seite kommen die 
Experten wahlweise mit den unbezahlbaren Ratschlägen:

1."Benutze die Suchfunktion des Forums!"
2."Google ist Dein Freund!" (Glaube ich nicht -meine Freunde kenne ich)
3."Warum machst Du keinen neuen Thread auf?"
4."Warum machst Du einen neuen Thread auf?"

SCNR Paul

Autor: Mark Space (voltwide)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd D. schrieb:
> Aber was solls, ich rege mich täglich auch über nicht Blinker auf dem
> Weg zur Arbeit auf, hilft auch nicht.

Dann sind wir schon 2!

Autor: easylife (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auto-close-thread nach 1 jahr inaktivität bitte!!!!!!!

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
easylife schrieb:
> auto-close-thread nach 1 jahr inaktivität bitte!

Schreibt sich das nicht so?
http://www.sagmeister-klose.de/
;-)
MfG Paul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.