www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Blei Gel Akku laden


Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier einen 12V 17Ah Bleigel Akku. Diesen würde ich gern im
Kofferraum verbauen, damit er zB die Kühlbox weiterversorgt während man
am See ist.

Der Akku sollte möglichst immer voll gehalten werden wenn der Motor
läuft (achja das ganze soll in ein Auto). Jetzt hab ich gelesen das man
Bleigel Akkus auf keinen Fall überladen soll, weil sie nicht gasen
können.

Hat jmd eine Idee für eine Ladeschaltung? Sie muss ja den Strom
begrenzen und bei Ladeschlussspg. abschalten. Wie lässt sich sowas am
einfachsten realisieren? Gibt es evtl. fertige Bausteine?

Vielen Dank schonmal
Philipp

Autor: Wiesi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So weit ich weiß, werden Blei-Gel-Akkus mit Konstantspannung
geladen (nicht mit Konstantstrom wie NiCd).

Das einfachste Ladegerät ist somit ein Strombegrenztes Netzteil
das eine konstante Spannung ausgibt. Die optimale Zellenspannung
hängt von der Umgebungstemperatur ab und ob man "trickle charge"
(z.B. in Alarmanlagen, wenn der Akku immer voll sein muss) oder
Schnelladung macht.
Die Werte weiß ich nicht auswendig.

TIPP: Bau einen Tiefentladeschutz mit ein, denn das nehmen die oft
übel.

   Wiesi

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ladeschlusspannung 13,7V bei 20 Grad
Ladenstrom max 20% der Akkukapazität
Bei Ladung mit 14V muss diese bei einem Ladestrom von 2% der
Akkukapazität beendet werden.
Die Ladeschlusspannung liegt bei -10 Grad 2,32V je Zelle = 13,92
                                  20 Grad 2,27V je Zelle = 13,62
                                  40 Grad 2,25V je Zelle = 13,50

Die Entladeschlusspannung soll 10,5V nicht unterschreiten, bei einem
höheren Strom ist eine tiefere Entladung möglich, min 9,5V.

Die Kapazität eines Bleigel-Akku ist abhängig vom Entladestrom.
100%  Entladung mit 0,7A
55%   Entladung mit 7A
30%   Entladung mit 40A

Hubert

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gut also den Tiefentladeschutz bei 10,5 zu realisieren sollte nicht
schwer werden, aber wie stelle ich im Auto eine konstante Spg von 13,7V
bereit wenn ich nur zB 14V von der LiMa habe? Geht sowas noch mit
linearreglern oder muss ich da erstmal ne größere Spg erzeugen usw?

Wenn die Lima zB 14,4V liefert würde es dann reichen einfach ne Shotky
Diode in Reihe zu schalten? Un evtl. noch einen Widererstand der bei
einem Gel Akkustand von 10,5V und einer Ladepspg von 14,4 - Schottky
nicht mehr als die 17 Ah * 0,2 1/h = 3,4A fließen lässt?

Wenn man ohnehin einen kleinen Controller mit ADC einbaut könnte man ja
den Tiefentladeschutz damit sehr einfach realisieren und auch die Ladung
stoppen wenn 13,7V erreicht sind. Würden in dem Zusammenhang dann
erwähnter Widerstand und Diode reichen? (Wobei der Widerstand ja recht
groß ausfallen wird von der LEistung her)

Vielen Dank schonmal
Philipp

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die SPannung der Lima reicht doch nicht aus um nen 12V Akku zu uberladen
war das nicht irgenwei so das dei Lima schon nen Laderegler drinne hat?

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die LM liefert meisst ca 14 V
dass ist für einen Bleigelee zu viel.
Die Kombi aus Diode und R sollte zum Laden gut sein.

Kurt

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut dann nehm ich eine Schotky Diode und einen Widerstand

14V - 10,5V = 3,5V Differenz wenn die Gel Batterie gnaz leer ist

und 20% von 17Ah wäre dann ja ein Ladestrom von ca. 3,5A also müsste
ein Widerstand mit 1 Ohm ja OK sein. Mal sehen was man da nehmen kann
das wären schließlich ca. 12W oder hab ich mich da irgendwo vertan?

Vielen Dank für die schnelle Hilfe

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm als Widerstand einen Kaltleiter, z.B. eine Halogenlampe.
Im schlimmsten Fall leuchtet sie eben. Achte aber darauf, dass die
Wärme weg kann.

...

Autor: Rio Mario (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..vielleicht hilft dir der Anhang weiter.

Autor: Stefan Seegel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ladeschaltung ist nicht so dufte. Es schaltet bei erreichen der
Ladeschlussspannung einfach nur ab. Um die Strombegrenzung muss man
sich selber kümmern.

Am aller besten läd man einen Blei(gel) Akku so (grob aus meinem Hirn
freischnauze widergegeben):
Erst mal schauen ob der Akku mehr als 10.5 Volt hat. Wenn nicht erstmal
mit sehr kleinem Konstantstrom anfangen zu laden. Ansonsten mit ca. 10%
der Kapazität laden (Konstantstrom). Nun steigt die Spannung langsam
an. Bei 14.5V (temperaturabhänig!!) wird die Spannung konstant
gehalten. Wenn der Ladestrom 1/100 bis 1/50 C unterschreitet wird
umgeschalten auf Erhaltungsladen (Konstantspannung 13.8 V, auch
temperaturabhänig).

War jetzt wie gesagt nur grob aus meinem Hirn direkt wiedergegeben.
Genau steht's hier:

- Google nach "AKKU1A1" suchen (AKKU1A1.pdf, das ist es)...

- Datenblatt des UC3906 (sehr gutes Lade IC für Blei(gel), da ist das
auch gut erklärt und illustriert was ich oben versucht habe zu
erklären).

Stefan

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja danke, das sieht sehr gut aus. Bei der nächsten Reichelt Bestellung
wird wohl ein UC3906 dabei sein.

Gruß Philipp

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.