www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik hex zahlen


Autor: oswald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
seh ich es richtig dass 0x80

eine hex zahl ist und in dezimal schreibweise 128 ist?

und dass das 0x bei jeder Hexzahl davor steht und nur sagt dass es sich
um eine hexzahl handelt - korrekt?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jep so ist es......100 Punkte

Autor: Robby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles korrekt.

Autor: Katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja stimmt.

Autor: oswald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0x1F = 31 ?

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yeah!

Autor: Roland Schmidlin (rschmidlin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig.

Zur ersten Frage:
das 0x wird vorangestellt wenn es sich um hexadezimale Zahlen handelt.
Ursprünglich kommt diese Schreibweise aus der Softwareentwicklung (u.a.
C/C++). Bei verschiedenen Programmiersprachen werden teilweise andere
Schreibweisen verwendet:

Dezimal = 31  ->  C/C++/Java/... = 0x1F
              ->  8051-Assembler = 31h
              ->  Pascal         = $1F

Aber wie gesagt ist die C-Schreibweise die verbreitetste und daher im
Netz oder irgendwelchen Dokus meistens zu finden.

Gruß Roland

Autor: ThomasD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst die Umrechnungen auch mit dem Windows-Taschenrechner machen.
Start-->Programme-->Zubehör-->Rechner und dann den Rechner auf Ansicht
"Wissenschaftlich" stellen.

Autor: oswald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DDRB = (1 << DDB0) | (1 << DDB1) | (1 << DDB2) | (1 << DDB3) | (1 <<
DDB4);

Dieser Ausdruck macht laut des AVRGCC Tut hier auf dieser Seite
Folgendes:

// Setzen der Bits 0,1,2,3 und 4

Demnach muessten DDB0, DDB1, DDB2, DDB3 und DDB4 Konstanten sein mit
den Werten 1,1,2,3,4 ???

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Start-->Programme-->Zubehör-->Rechner

Und damit die Linuxfreunde was zum tippen haben: Windows-Taste + R,
dann calc eingeben und return drücken. So ist das Terminalfeeling
wieder da.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@&#295;ubert:

>> Start-->Programme-->Zubehör-->Rechner

Bevor ich mich da durchgeklickt hab, bin ich schon fertig mit der
Berechnung im Kopf.

@oswald:

> Demnach muessten DDB0, DDB1, DDB2, DDB3 und DDB4 Konstanten sein
> mit den Werten 1,1,2,3,4 ???

0, 1, 2, 3, 4.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.