www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD-Display


Autor: Martin A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will eine Steuerung bestehend aus mehreren Schrittmotoren,
Tastaturmatrix etc. entwickeln. Ich überlegen statt einem 2x40 Display
ein 128x64 Display zu verwenden. Allerdings hat das Display einen
ganzen Zoo von Pin's die einen halben megaxx belegen. Meine Frage
deswegen: Sollte man einen "kleinen" Atmel (Mega 8/16) nur für das
Display verwenden oder gibt es gar einen Baustein der noch geeingneter
ist und z.B. über I2C erreichbar ist?

Gruß Martin

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein 2X40 LCD belegt 6 oder 7 Pins am AVR. Ein gLCD belegt etwa 11 Pins.
Dafür würde ich keinen extra Controller nehmen! Für Text-LCDs gibt es
I²C-Adapter. Aber lohnt der Aufwand?

Autor: thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
das ist ja ulkig. Gerade habe ich eine Steuerung mit 4 H-Brücken ( für
2 bipolare Stepper), Tastaturmatrix (3x4) und GLCD (128x64) gebaut.
Soll mal ein Balancierroboter (inverses Pendel) werden.
Gesteuert wird das alles von einem Mega 128 mit ein paar Tricks.
Bisher kann es aber nur fahren. Die Motoren laufen über Rampen hoch,
sowohl vorwärts, als auch rückwärts. Auswahl über das GLCD.
Die Hauptarbeit steht noch an. Aber vielleicht kann ich Dir trotzdem an
irgend einer Stelle weiterhelfen.

Was ist denn Dein Projekt?


...jo, denn mal guude aus Hessen


Thomas

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hui,

der Roboter sieht gut aus. Ich will einen Teleskopsteuerung bauen, die
autak funktioniert. Die Daten für astronomische Objekt und die
Mathematik müssen also auch in den µC. Die Steuerugen die ich bisher
gefunden, haben alle nur Steuerungen/Positionen von einem
Rechner/Laptop bekommen und Protokolle emuliert (lx200).

Gruß

Autor: stevko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

ich habe mir auch eine Teleskopsteuerung selber gebaut. Mit folgenden
Punkten bin ich schon fertig:

* 12V-Supply
* Nachführung Ra/Dek
* elektr. Focus + Fadenkreuzbeleuchtung
* Menüführung
* freie Datenbank für die Himmelsobjekte(Name, Position)
* ausrechnen der momentanen Position (per Sternzeit)
* Erfassung von Spiegel- u. Aussentemperatur

im Projet schon vorgesehen, aber noch nicht fertig:

* Encoder(aus alter Maus) für Ra/Dek
  (funktioniert schon mal in der Bastelecke)
* 6,5V-Supply für Kamera

Bei mir war das Handstück ein Problem. In diesem mußte die
Steuerung(ATMega32), das Display und die Tastatur untergebracht werden.
Mit Deinem großen Display + Tastatur könnte es sein, daß das Handstück
zu groß und damit unhandlich wird. Die Leistungselektronik sitzt in der
Fernrohrmontierung.

Ich würde erst einmal alle Funktionen der neuen Steuerung aufzeichnen
und eine Portvergabe vornehmen. Bei meiner Steuerung mit dem ATMega32
sind alle Ports/Pins belegt, aber am Anfang des Projektes dachte ich:
'Die Pins reichen lässig aus'!

Gruß
  Stevko

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ähm, wow. Würdest Du den SouceCode und den Schaltplan freigeben, dann
müßte ich das Rad nicht neu erfinden. Man könnte auch darüber
nachdenken, Dein bisheriges System auf einen größeren µC zu portieren.

Martin

P.S. T'schuldigung wegen der späten Antwort.

Autor: stevko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

habe jetzt erst Zeit auf Deinen Beitrag zu antworten.
Ist das Dein Teleskop?

    http://www.epnamyslo.de/explorer45.htm

Mein Schaltplan wird Dir nicht viel nützen, da ich auch noch
Synchronmotoren und Gleichstrommotoren verbaut habe. Genauso wird es
mit dem Programmcode sein. Natürlich kann ich Dir helfen und
Codeschnipsel zur Verfügung stellen wenn Interesse besteht.
Aber Du müsstest erst mal eine Tabelle(*.xls) entwerfen, was die
Steuerung alles bedienen soll.

Gruß
  Stevko

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jepp,

ist mein Teleskop - war nicht der Brüller und man könnte ernsthaft
Fragen ob der Aufwand lohnt, aber ich will es typenunabhängig bauen.
Man kann ja auch einfach eine Mittelformatkamera "anschrauben".

Schade das das nicht so einfach zu übernehmen ist.

Im Moment sammel ich Ideen und Gedanken zu dem Projekt. Würde mich
freunen wenn DU mir bei den trigonometrischen Berechnungen mit Deinem
Code aushelfen könntest.

Dann überlege ich ob ich 'n Mega64 oder 128 nehme oder bei einem
32'er bleibe - das mit der SMD-Löterei behagt mir nicht so ....

Als letztes soviel: Ich will das ganze in C/ASM mit dem WinAVR
programmieren und API's z.B. für verschiedene Displaytypen schaffen.


Gruß und Danke
Martin

Autor: stevko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen Martin,

wenn ich das Bild von Deinem Teleskop richtig interpretiere hast Du für
RA/Dek die gleichen Antriebe. Für RA ist laut Beschreibung ein
Nachführungsmotor vorgesehen. Gibt es für die Dek auch die Möglichkeit
einen Motor zu adaptieren? Wenn ja, hast Du schon gute Karten.
Ich habe ein Tal-2M. Das hat nämlich eine stabile Säule und die
Montierung kann bis 25kg Rohr tragen. Allerdings ist eine "rundum-"
Nachführung in der Dek-Achse nicht vorgesehen. Aber die gute Montierung
rechtfertigt die Bastelei.

Ist Dein "Gedanken-Sheet" schon fertig?

Gruß
  Stevko

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich kann beide Achsen ansteuern, im Extremfall würde sogar die Polachse
steuerbar sein. Was den Gedanken-Sheet angeht plane ich noch. Im Moment
weiß ich noch nicht ob ich alles mit SMD-Bauteilen löten werde. Unter
http://www.chip45.com/index.pl?page=SavvyBOX&lang=...
habe ich aber auch eine interessante "Starthilfe" gefunden (was die
HW-Seite angeht). Der Funktionsumfang deckt sich in etwa mit Deiner
Liste.

Gruß
    Martin

Autor: stevko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

im Anhang ist meine Portbelegung für den AtMega_32. Ich habe auch noch
eine Excel-Datei in der die Sternpositionen gespeicht sind. Diese Datei
schreibt mir einen Datenfile(.dw "Atair,Ra,Dek,Spica,..." auf die
Festplatte den ich dann direkt in das ASM-Programm einbinden kann.

Gruß
  Stevko

Autor: stevko (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups, hier ist der Anhang

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.