www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Positionsbestimmung mit Laserdioden


Autor: Joachim Zettler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe derzeit folgendes Problem. Ich soll ein System entwerfen,
welches die aktuelle Position eines bestimmten Punktes im Raum
eindeutig bestimmt. Bisherige Recherchen laufen wohl auf ein
Laufzeitmess-System hinaus, welches auf der Basis von Laserdioden
funktioniert. Die Genauigkeit der Position sollte sich im Bereich von
1/10mm bewegen.

Jetzt erstmal die Frage in die Runde ob so etwas überhaupt machbar ist,
bzw. ob jemand schon ein paar gute Ideen bezüglich den Anschaffungen
hat.

Gruß und bis bald.

Joachim

Autor: leif (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi joachim,

such mal hier im forum, da findest du ein paar threads zum thema.

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Joachim,

solch einen 3D-IR_Meßkopf haben ich vor 25 Jahren entwickelt und zwar
für den Verlegezug der Magnetbahn im Emsland.
Leider habe ich diese Unterlagen nicht mehr zur Verfügung aber du
kannst z.B. folgendermaßen vorgehen.
Du benötigst zwei Positionsdetektoren (linear von Sitek oder auch dig.)
welche Dir die flächigen Daten liefern und aus dem Abstand der beiden
Detektoren berechnest du die Entfernung mit hoher Genauigkeit.

MfG Manfred Glahe

Autor: Detlef A (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das ist nen weites Gebiet. Wie groß ist denn der Raum, in dem Du diese
Genauigkeit erreichen willst? Kann der Punkt im Raum was senden (Licht,
Funk, Ultraschall) oder ist der passiv? Gibt auch 3-D Tracker mit
Magnetfeldern, Schall oder mit zwei (kalibrierten ...) Kameras. Die
Filmleute benutzen 'motion-tracker' für Marker an Personen, gibt auch
einige Systeme zum 'head-tracking', die 3-d Positionen messen.
Beispiele: www.polhemus.com www.simi.de

Ciao

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachterag:

hier mal eine gute Beschreibung der prinzipiellen Anwendung optischer
Entfernungsmessung. (als PDF Datei)

http://www.lasercomponents.de/wwwe/faq/index.html

MfG Manfred Glahe

Autor: Joachim Zettler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Raum ist ca. 1m³ groß. Der PUnkt, welcher bestimmt werden soll,
kann durchaus aktiv sein, also auch selbst einen Sender enthalten.

Mfg,

Joachim

Autor: Detlef A (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

1/10mm auf 1m Kantenlänge ist 1/10 Promille. Die Laser aus dem link
oben machen 0.5%, das ist Faktor 50 zu schlecht. Ne ansonsten ideale
4Megapixel Kamera löst den Meter in 2000Pixel auf, ist 1/2mm, immer
noch 5mal zu schlecht, selbst wenn Du Deinen Punkt pixelgenau
lokalisieren könntest. 1/10mm auf 1m ist m.E. herausfordernd, wenn
nicht unmöglich.

Cheers

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.