www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMEGA128 XXX Dev Board


Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich habe vor mir ein kleines Dev Board fertigen zu lassen..
Preis ich tippe mal ca. 5EUR / Platine
wer hat interesse, ob ich nun eine oder einen ganzen Nutzen machen
lasse ist fast egal..

Wenn interesse besteht welche "funktionen" etc sollen vorhanden
sein?

Was ich fuer meinen teil drauf haben will ist 2X RS232, einen 4053 um
die RS232 beim Programmieren zu trennen
evtl eine Referenzspannung (einstellbar) USB evtl. 2 Quarze (IO Clock
und Timer) und den ISP / JTAG Stecker

Bei interesse einfach melden..

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich noch vergessen habe..
Ich möchte die Leiterplatten anbieten unbestueckt sehr warscheinlich
mit Lötstop ohne Bestückungsdruck..

das Layout werde ich machen, sowie den Schaltplan..

Gruss Jens

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Liste wird am Ende so aussehen:
- Ethernet
- CAN
- MMC
- USB
- CPLD
- Klingel
- LCD
- 7 Segment LED
- Temperatursensor
- IDE
- Firewire
- ...

Siehe Logic Analyzer, AVR Ethernet Platine, Labornetzteil. Also bau
lieber einfach nur das rein was du brauchst.

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hehe Andreas =)

ok so umfangreich wollte ich es noch nciht machen =)
aber wenn du die platine fertig hast sag bescheit und ich frag mal nach
dem preis =)

Gruss Jens

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, wenn kein interesse besteht werde ich mir einen Nutzen fertigen
lassen..

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na na, nicht so voreilig :)

Hast du die Platine denn schon fertig? Vielleicht könntest du mal
Schaltplan und Layout posten, Interesse hätte ich vielleicht zumal ich
noch einige ATmega128 hier rumliegen habe.

> mit Lötstop ohne Bestückungsdruck..

Das finde ich gut so, Bestückungsdruck würde den Preis nur unnötig in
die Höhe treiben und wer braucht das schon.


Thorsten

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im momennt habe ich nur den Schaltplan und geroutet nur ein bissl
getestet, weil ich sie erst selbst herstellen wollte aber nun =)
werde wohl gleich ienen nutzen fertigen lassen..

wollte eben erst einmal anfragen wer interesse hat und was benötigt
wird, ich will keine wollmilchsau aufbauen, sondern nur grundlegende
dinnge, wie RS232 USB etc..
Gruss Jens

Autor: max.p (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich hätte schon interresse, mich würds vorallem interesieren wenn
es auch 3,3V kompatibel wäre.
mfg
Max

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

einfache Boards als Adapter gibt's doch wie Sand am Meer. Für den
ATMega128 existiert doch schon ein Board bei
www.microcontroller-starterkits.de mit allem Schnickschnack. Man muss
das Rad schlielich nicht jeden Tag neu erfinden. Ein neues Board mit
Grafik-LCD-Anschluss wäre ganz nett.

Mfg Markus

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei einem Grafik LCD muessste man schon definieren, was fuer eins sonnst
passen die pins nicht..
15EUR..
auch fuer 3V??
und lass uns doch den spass am basteln =)

was mir auch nicht ganz gefaellt ist das mit den Port anschluessen..
die wollte ich auf einem 1 / 2 reihigem pfostenstecker auf einer seite
rausfuehren

Gruss Jens

Autor: max.p (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ja, für 3,3 bzw 3 volt, das kann der M128L doch. Kommt hald drauf an
was du sonst noch auf das board mit draufpacken willst. Hätten hald den
vorteil das man gleich an SD karten gehen kann.
Hab grad nachgeschaut, ein RS232 treiber für 3Volt kostet bei Reichelt
allerdings ca 5€ is also doch nicht so toll...
mfg Max

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den kann man mit einem pegelwandler bedienen..
oder noch einfacher mit einem waehlbarem spannungsteiler +
pullupwiderstand..
so etwas habe ich mal bei einer programmierschnitstelle gesehen fuer
POCSAG Pager..

RX        __
PC: - - -|____|- - | - -   µC:
                   _
                  | |
                  |_|
                   |
                   _ GND


                   VCC
                   _
                  | |
                  |_|
TX        __     |
PC: - - -|____|- - | - -   µC:

man benötigt nur einen kleinen 78L05..
evtl koennte man auch noch einen Transistor bei dem TX vorschalten, der
den Ausgang vom µC schuetzt

Gruss Jens

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So und nun erst einmal der Schaltplan nach dem momentanem stand

Gruss Jens

Autor: max.p (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schaut gut aus. wie schauds mit USB aus? die frage is hald wie die ports
am besten rauszuführen sind. stellst du dir des eigentlich vor? als
besseres adapterboard oder dirrekt zu aufbauen von schaltungen mit
lötpunkten?

mfg
Max

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB sehr warscheinlich ja mit umschalter auf die rs232

mit den Ports bin ich mir noch nicht ganz sicher..
ich denke mal, dass ich zwei ports per stiftleiste rausfuehre (um eine
europa lochrasterkarte) einfach anschliessen zu koennen und je nach dem
jeden port ueber einfache stift wannen adaptierbar mache
mal ehn..

Gruss Jens

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich immer klasse finde, ist, wenn an allen 4 Seiten des ATmega
nochmal Stiftleisten sind (4 x 16 polig), auf die jeder einzelne Pin
des Controllers geführt wird. Also ich meine jetzt zusätzlich zu
Wannensteckverbindern etc.. Zwar wird die Leiterplatte dadurch etwas
größer, man kann dafür aber schnell mal ein Kabel anklemmen was bei den
Wannen nicht möglich ist, wenn da ein Steckverbinder drinsteckt. Willst
du sowas in der Art noch vorsehen?

Thorsten

Autor: pebisoft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann ich im höchsten grad empfehlen.
mfg pebisoft

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

3,3V kompatibel wuerde ich es schon machen immer mehr geht es in
Richtung 3,3V als Betriebsspannung. Sehr einfach laesst es sich ueber
ein LM317 realisieren mit Dipschalter. Als RS232 Pegelwandler muesste
dann ein Max3232 genutzt werden.

Die Belegung der Pfostenstecker solltest du nochmal abaendern in 1. GND
, 2. VCC , 3. Bit0 , 4. Bit1 usw.

Gruß,
Dirk

Autor: max.p (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was auch zum überlegen wär is ob die stecker nicht so wie auf dem
stk500 sein solten, die pinbelegung steht im datenblatt, aber ich glaub
da kannst dus sowieso nicht jedem recht machen ;)

mfg
Max

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt das mit dem MAX232 bei 3,3V muesste klappen
(siehe post vom Datum: 16.09.2005 20:06 )
zu den 3v3 sage ich auf jeden fall ja zu..
auch zu den Pins um den ATMEGA evtl nicht alle 64 aber zumindest die
meistens portpins..

ist nur noch zu klären wie das mit den steckverbindern gemacht wird..
was ich gut fände ist wenn man sie ??teils?? als wannnenstecker
rausfuehrt und teils als steckverbinder hinten.
so koennte man einfach lochraster karten anstecken fuer testplatinen,
wenn man mal eben etwas testen will

Gruss Jens

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

>Wie gesagt das mit dem MAX232 bei 3,3V muesste klappen


Ganz bestimmt aber nicht bei 115200 Baud.

Gruß,

Dirk

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dirk ich meinte den Max232 mit einem eigenem 5V Regler und die
eingaennge etwas bearbeiten, wie in meinem post...
Nur ob sich der Aufwand lohnt ist eine andere frage ..

Gruss Jens

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich will mir ein Board anschaffen.
Was ist denn aus deinem geworden ?
  Chris

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.