www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gitarrenverzerrer


Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich hab hier zu hause noch ne E-Gitarre rumliegen, leider aber keinen
Verstärker mehr dafür. Nun ist mir die Idee gekommen, einen PC als
Verzerrer zu benutzten, aber Programme wie Gitarre Rig usw. leifen
nicht richtig und da ich auch noch einen alten 233Mhz P2 da hab, wollt
ich wissen, ob es möglich wäre, den dazu benutzen. Habe hier mal
gelesen, das man über ISA eine art bootrom bauen kann, auf das man dann
das "Verzerrerprogramm" schreiben könnte. Eine ISA Soundkarte müsste
man auchnoch bauen, was aber denk ich kein Problem wäre. Da ich mich
mit Soundverarbeitung nicht auskenne, würds mich interessieren, ob
soetwas möglich wäre? Oder würde dazu auch ein AVR oder ähnliches
reichen?

Gruß Tobias

Autor: Christoph Wagner (christoph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sag dir gleich : das funktioniert. Ob das natürlich mit deiner
Technik geht ist fragwürdig (viel mehr vom Aufwand her), aber meinen
nForce2-Chipsatz kann man Prima dafür missbrauchen. ;-)

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soundkarten gibt´s bei EBay oder anderswo, falls älter schon für´n 10er.
Wenn es eine Creative-Karte SBLive!, Audigy oder Audigy2 ist, gibt es
einen sehr geilen SoundTreiber frei zum Download im Internet unter
www.kxproject.com (Kompatibilitätsliste anschauen, bevor Du ´ne Karte
kaufst!!!), damit werden alle Deine Wünsche zwecks Verzerrung von
Gitarren u.v.a. erfüllt, weil es gibt tonnenweise freie Plugins dazu.
Selberbauen lohnt sich - glaube ich - dann wohl nicht, gerade wegen der
erreichbaren Qualität. Ach ja, sämtliche Plugins laufen auf dem
Signalprozessor der Soundkarte, entlasten also Dein System!

Autor: Philipp Sªsse (philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist irgendwo die Frage, ob Du immer den PC anwerfen willst zum Jammen.
Zum Selbstbau ist ein DSP wohl eher geeignet als ein µC, aber auch
alles eine Frage, was es denn sein soll.

Beim Selbstbau kannst Du das Ding halt auch gleich in die Gitarre bauen
und einen der Klangregler zur Effektwahl nutzen: Echo, Flanger,
Verzerrung von der weichen Röhrenkennlinie bis zur frequenzselektiven
Distortion und vieles mehr, alles am Instrument zu bedienen ...

Wenn Du nur verzerren willst, solltest Du lieber etwas Analogtechnik
üben ... (-:

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.