www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Geregeltes Netzteil mit Step-Down-Wandler


Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich plane schon länger an einem regelbaren Netzteil für 0-30V, 0-2A mit
einstellbarer Strombegrenzung. Eigentlich nix besonders, aber irgendwie
hab ich immer Platzprobleme, mal ist der Trafo zu groß, mal die
Elektronik, der Kühlkörper sowieso... Das Gehäuse ist halt beschränkt.

Nun möchte ich vor den Längsregler (ähnlich ELV Netzteilplatine
30V/2A-15V/4A aufgebaut) einen Step-Down-Wandler setzen, damit ich
a) einen kleineren Trafo verwenden kann, dann mit 1A bei 30V, aber 2A
bei 15V
b) einen deutlich kleineren Kühlkörper verwenden kann

Der Step-Down-Wandler soll eine Spannung liefern, die etwa 3-4V über
der Ausgangsspannung liegt und mit dieser mitläuft.

Ein geeigneter Wandler wäre event. der LT1076, aber ich habe noch keine
Möglichkeit gefunden, die Spannung mitlaufen zu lassen.

Gibt es solche Schaltungen bereits? Hat jemand sowas schon mal
gemacht?

Sven

Autor: Mischa W. (luchs2a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tach

1. abo

2. den gedanke hatte ich auch schon mal grob  aber dei umsetzung wird
noch 10 monate daern  bzw wurde beiseite gelegt

3.1 wie wäre es den bezugspunkt der refferenzspannnung entsprechend
deiner ausgangsspannung anzupassen

3.2 tandempoti

3.3 digitale potis

schönen tag noch

Mischa

Autor: Mischa W. (luchs2a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
obwohl die primäre frage ist ja wie die störungen effektiv unterdrücken

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> wie wäre es den bezugspunkt der refferenzspannnung entsprechend
deiner ausgangsspannung anzupassen

Im Prinzip ja, aber der Bezugspunkt ist normalerweise GND und wenn der
Schaltregler min 7V am Eingang will, muss die Versorgung um diese 7V
höher sein als die Ausgangsspannung, das ist nur bedingt schön.

Außerdem weiss ich nicht, was der Schaltregler macht, wenn GND deutlich
höher als die Schaltdiode liegt, muss ich mal simulieren...

>> tandempoti

Na nee, wenn der Längsregler auf Strombegrenzung geht (z.B.
Kurzschluss), muss der Schaltregler auch runterregeln, sonst wird der
Längsregler überlastet. Also muss der Schaltregler in etwa mit der
Ausgangsspannung mitlaufen.

>> digitale potis

Ich wollte eigentlich alles Digitale raushalten, eine einfache
Regelschaltung mit Einstellung über ein Poti, kein Controller.

Sven

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-174518...
den Sollwerteingang über 100K an Ub(24V) legen und über eine Z-Diode
deiner gewünschten Spannungsdiff. an den Ausgang deines Netzteils.
(da sollte aber eine Minilast von ca. 10K drann sein, oder über einen
OV mit V=1)

Einige behaupten schlecht, wegen Störungen bla bla bla.
Ich sage einfach aufbauen, testen und dann meckern.
Bei mir tun sie jedenfalls gute Dienste.

MFG Uwe

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael, in Deutschald ist es üblich, daß manche Wörter großgeschrieben
werden. Oder gehörst du zu der Generation, die Deutsch nur im Chat
gelernt hat?

Autor: Mischa W. (luchs2a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<ot>
was alles üblich ist:
- eine offtopic text als sochen zu markieren falls es sich nicht schon
ohnehin um ot handelt
- vorzugsweise einen beitrag durch information zu bereichern und nicht
durch frust oder "herummtrollen"

des weiteren ist es meines erachtens bedeutend wichtiger durch inhalt
zu bestechen und nicht durch perfekte rechtschreibung.

denn es ist nicht nur in 'deutschland' üblich, sondern im gesamten
vorstellbaren raum. wenn man einen text in deutscher sprache verfasst
nicht nur 'mache' wörter sonder die betreffenden wörter groß zu
schreiben.

betreffs der frage nach meiner generation: nein ich habe deutsch nicht
im chat gelernt, da ich sowas nie betrieben habe noch betreiben werde.

generell: ich verfasse meine texte durchgängig in kleinbuchstaben und
bisher hat es noch jeder ohne probleme verstehen können. die
verständnissprobleme die auftreten sind mist durch tippfehler begründet
und übereiltes absenden. leider bietet diese forum nicht die möglichkeit
des editieres. denn dann würden solche dinge korrigiert werden.

weiter: ja ich bin nicht wirklich des schriftlichen deutschen zu 100%
mächtig, aber wer ist das schon? bzw. wieviel %?
das i-net selbst auch wenn es die neuste und tollste kommunikation ist
basiert nunmal überweigend auf text.

noch ein bsp. zum abschluss  was immer vorgebracht wurde im zuge der
rechtschreibreform und der groß/ kleinschreibung:

1. ich habe liebe Genossen
2. ich habe Liebe genossen

beide schreibweisen sind in der deutsche sprache so deffiniert

die 1. ist ein ausschnitt aus einer parteirede
die 2. aus einem brief in welchem es um eine liebesbeziehung geht

wenn man nur die einzelnen worte betrachtet ist es möglich so zu
argumentieren. aber hier würde es nicht mehr um eine kommunikation
handeln sonder einfach nur um sinnentstellte fragmente. daher wäre
meiens erachtens nach eine so ausgefeilete groß / kleinschreibung nicht
notwendig da es sich um kommunikation handelt und nicht um enträtzeln
von fragmenten.

so dann ich werde weiter so schreiben. möchte mich für diesen sogesehen
unnötigen text entschuldigen. wenn es bei der rechtschreibreform anders
gekommen wäre wäre das ganze überflüssig bzw. es würde sicher leute
gene die immer noch "alt" schreiben würden und dann von Hubert
angemahnt worden wären. wie nennt man sowas paragraphenreiter ? oder
einfach nur ein keilnes licht das auch mal leuchten will.

schönen tag noch

Mischa

ps: wie man sieht die taste selbst geht noch
</ot>

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> generell: ich verfasse meine texte durchgängig in kleinbuchstaben
> und bisher hat es noch jeder ohne probleme verstehen können.

Es geht nicht darum, ob es jemand versteht. Es ist halt einfach nur
völlig normal. Ich bin auch nicht des Deutschen 100% mächtig, aber so
faul, daß ich nichtmal die Shift-Tate benutze, bin ich nun wirklich
nicht. Einfach abartig...

So, jetzt haben die anderen wieder was zum abgehen!

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, übrigens wimmelt es hier im Forum von Leuten, die ebenso abgehen
wie ich. Also lerne einfach vernünftig schreiben und gut ist!

Autor: Mischa W. (luchs2a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es geht nicht darum, ob es jemand versteht.

WOW ?

TROLL

-> kommunikation beendet.

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hubert
Ach, übrigens wimmelt es hier im forum von leuten die auch
ausschließlich klein schreiben!
finde dich damit ab und gut ist!

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven: Ich will Dir nicht den Spaß nehmen, aber Pollin hat für´n knappen
Fuffi genau das, was Du basteln möchtest, im Freiverkauf. Das Ding geht
sehr schön (erstaunlich für den Preis) und hat noch 2x 3-stellige
Meßoimel dran, die auch noch ziemlich genau sind. Meinst Du, der
Aufwand lohnt? Bitte nicht falsch verstehen, ich löte mir meine Kabel
auch lieber selber, aber ein Netztel zu designen habe ich aufgegeben,
weil gibt´s schon und reicht für´n Zweck.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TravelRec

>>Pollin hat für´n knappen Fuffi genau das, was Du basteln möchtest, im
Freiverkauf

Dann sach mal, wo. Link oder einfach Bezeichnung, will ich mir mal
anschauen.

Sven

Autor: MartinS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was macht das für einen Sinn, einen Step-Down-Regler einen Linearen
hinterher zu schalten. Dann kann der Step-Down doch gleich die
entgültige Spannung erzeugen.

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Swen:

www.pollin.de, dann mal nach AFX-1502 SB gucken. Ist so an sich völlig
ausreichend für die meisten Veruche und die regelbare Strombremse wirkt
extrem schaltungserhaltend ;-).

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte ...für die meisten Versuche... heißen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.