www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hilfe!


Autor: Alexander Sommer (sommeralex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
allo an alle Mikroelektroniker,

Ich studiere im 7. Semester Wirtschaftsinformatik an der TU WIEN.
(matrikelnummer: 0047388) Außerdem habe ich ein Projekt (welches ich
auch im Zuge meiner Bakk. mache, und in den INITS Förderungsfond
aufgenommen wurde) – es besteht aus zwei Komponenten – einmal als
Software für Mobiltelefone – einmal als „echte Hardware“. Für einen
8051.

Ich hab leider keine Ahnung über Mikroprozessoren… und darum wende ich
mich an euch in der Hoffnung, dass ihr mir entweder helfen könnt, oder
jemanden kennt, der es kann. Selbstverständlich würde ich mich für
jedwede Hilfe –finanziell, oder wie auch immer – als dankbar erweisen.

Vielleicht kennt ihr ja überhaupt jemanden, der mit mir an meinem (also
dann unseren) Projekt mitarbeiten will, mit Aussicht auf eine
Firmengründung?!

Sacherverhalt:

Mein „LearnClip“ (www.learnclip.com/show/intro.png) soll als echte
Hardware umgesetzt werden. Dafür hab ich auch eine taiwanesische Firma
(bright computech) gefunden, die mir für die Prototypkosten €3000 in
Rechnung gestellt hat. Obwohl mein MINI (echt MINI!) Programm fehlerlos
kompiliert (Windows Pelles C Compiler bzw. Windows.net) gibt es
„plötzlich“ ein Problem bei der Portierung des Programms auf den Chip
in der Entwicklungsumgebung KEIL. Nun verlangen Sie von mir, dass ich
mir diesen Fehler selbst ansehe und KEIL installiere. Wobei ich nicht
nachvollziehen kann, wie eine Firma so inkompetent arbeiten kann.
Immerhin entwickeln sie Mp3 Player und Netzwerkkarten – daher kommt mir
ziemlich alles sehr merkwürdig vor… und der „Fehler“ ist meines
Erachtens sowieso ziemlich dubios.

Auf http://www.informatik-forum.at/showthread.php?t=34467 gibt’s mehr
infos, bzw. www.learnclip.com/LC_Help.pdf zeigt den Screenshot.

LG Alex


Mehr Infos zu meinem LC gibt’s auf www.learnclip.com/info

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh scheisse, jetzt wurden meine Vorurteile gegen Schlipstraeger wieder
verfestigt. Da muss ich wohl mal mit meinem Psychiater drueber
reden...

Olaf

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nun verlangen Sie von mir, dass ich mir diesen Fehler selbst
> ansehe und KEIL installiere.

Dann mache das doch einfach.

Ist halt immer übel, wenn der Entwickler tausende km entfernt ist. Der
Prototyp ist halt so ziemlich der schlechteste Bereich, bei dem man
sparen sollte.

Autor: Christian Zietz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Screenshots sind jetzt nicht so wirklich aussagekräftig, aber
es sieht ja so aus, als ob bereits im Speicher abgelegte Daten
mysteriöserweise überschrieben werden. Gründe könnten z.B. ein Buffer-
oder Stack-Overflow sein, aber ohne den Code zu sehen, kann man da echt
nicht mehr sagen.
Es ist durchaus möglich, dass ein unsauberes Programm unter Windows
compiliert funktioniert (obwohl Du ja nur schreibst, dass es sich
compilieren lässt, nicht dass es dann auch geht), mit Keil für 8051
aber nicht läuft. Aber warum besorgst Du Dir nicht die Demoversion des
Keil-Compilers (oder gar die Vollversion, wenn Du Geld übrig hast) und
debuggst das ganze selber.

Christian
PS: Was interessiert uns eigentlich Deine Matrikelnr.?

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> PS: Was interessiert uns eigentlich Deine Matrikelnr.?

Naja, damit wollte er deutlich machen, daß alles seriös ist. Hat sich
hier im Forum ja auch brav angemeldet.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex,

ich studiere im 38. Semester Pornologie (Videotheks-Ausweis 08/15).
Mal ehrlich? Was sollen wir hier mit deiner Matrikelnummer anfangen?
Und, was bitteschön ist eine Bakk.? Eine Bachelor-Arbeit, am Ende?
Und was ist INITS? Lass uns nicht dumm sterben, bitte!

tja, hier in Deutschland gibt´s 5 Millionen Arbeitslose...
...wieso sollte man also geneigt sein, einem Nachbarn zu helfen, der
einen Prototyp(!) irgendwo in Asien herstellen lässt, und dann ob der
hervorragenden Kommunikationsmöglichkeiten (Hättest du´s z.B. in
Süddeutschland machen lassen, hätte es vermutlich nicht so viel mehr
gekostet und du könntest dir das jetzt bei deinem Kundenbetreuer vor
Ort gemütlich bei einer Tasse Kaffee auf dessen Bildschirm
anschauen...) plötzlich in der Tinte sitzt? Aber so sinnse halt, die
Herrschaften Ferrengi... ...wir sparen mit jedem Cent, koste es was es
wolle!. In diesem Fall wohl die Lizenz für einen Keil-Compiler.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt gehts los, jetzt gehts los !!

:) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :)

Autor: Alexander Sommer (sommeralex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, manche Antworten sind einfach nur dumm, unhöflich, einfach
unangebracht. Ich kann aber gerne auf die Kritik von "Harald"
eingehen. 1) hab ich sehr lange in Wien/Österreich versucht, Partner zu
finden, hatte aber leider kein Glück, bzw. hätte ich mir es einfach
NICHT LEISTEN KÖNNEN! Und selbst nachdem ich dann endlich jemanden
gefunden habe, haben diese mein Projekt aus "kostengründen"
gecancelt. Ich hab damit Zeit verloren, und Geld. 2) Hab ich sogar in
Deutschland versucht, Partner zu finden, hatte aber ebenso kein Glück.
3) Erst dann hab ich es auf internationalem (USA, ASIEN) Parkett
probiert, und Zuschriften erhalten. 4) Bin ich kein Unternehmer, noch
reich, sondern Student (!!) 5) Bin ich so sehr von meiner Idee
überzeugt, dass es mir ziemlich egal ist, wer den Prototpyen macht,
weil ich MIT Prototypen Partner suchenmöchte, mehr Erfolg damit erhoffe
und diesen sowieso ÜBERARBEITEN würde/müsste - unter anderem mit
Experten aus den Bereichen Mikroprozessor; Marketing; Informatik und
ich Gedenke sehr wohl diese in meinem Umfeld zu suchen.

ABER weil ich selbst weiß, wie es ist, dankbar für jedwedigen Job zu
sein, versuche ich SELBST mir meinen JOB zu schaffen - anstatt
herumzujammern. Aber wenn nicht mal arbeitslose "Mikroexperten" mit
VERTRAG, Gewinnbeteiligung und Bereitstellung der Hardware bereit sind,
mir zu helfen, kann ich auch nichts machen. (hab nämlich auch in Wien
beim AMS (Jobservice für Arbeitslose gesucht) - aber lieber machen sie
NICHTS, beziehen ihr Arbeitslosengehalt und warten bis der große Papa
kommt und ihnen einen tollen Job mit allen extras bietet, anstatt
einmal ihre Freizeit für ein Projekt, welches gute Kritik erhalten hat,
zu riskieren.

INITS ist übrigens: www.inits.org. Eine universitäre Plattform für
Jungunternehmer und ein Förderungsfond. - aber ich bekomme erst
Förderungen, wenn ich gründe - und ich gründe erst, wenn ich einen
Prototypen habe - so einfach. Und meine Matrikelnummer habe ich bekannt
gegeben, damit - ja - ich seriös wirke. Sorry, in Zukunft melde ich mich
mit BusterBoy66 wenn die Etikette hier dies wünscht.

Und nun zu Christian Zietz, und Hubert; Ich hab schon probiert, KEIL zu
installieren - und hab es auch endlich! Ich hab sogar KEIL direkt
angeschrieben, weil ich wissen wollte, wieviel es kostet - von wegen
centsparen...

Mein Programm kompiliert nicht nur, es geht auch unter WIN Compilern.
Und wenn ihr den Code sehen möchtet, schicke ich ihn euch gern, vorher
muss ich aber selbst mal - unter Keil - den Fehler, welchen sie mir
geschickt haben - in der Lage sein zu reproduzieren. Vielen Dank für
eure Hilfe. Meine Handyvariante sollte relativ bald fertig sein, wenn
ihr wollt, bekommt ihr auch eine "Gratis" Lizenz, wobei ich schon
zugeben muss, dass sich mein LernClip in der jetzigen Entwicklungsphase
eher für Kinder eignet ;-)

LG Alex

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht nochmal vom eigentlichen Problem weg. Also was genau soll
dein Learnclip jetzt machen? Ich verstehe das so, daß er als
Motivationsförderer und Erinnerungsmaschine funktioniert, die dir sagt
wann du was zu lernen hast. Und das tolle Design und witzige Aufmachung
sollen extrem postiv auf die Motivation wirken. Stimmt das so in etwa?

Ich kann mir eine positive Wirkung des Geräts sehr schwer vorstellen.
Ich kenne das von mir, wenn ich absolut kein Bock auf lernen habe und
es würde der LearnClip "dumm" kommen, gäbe es einen Schlag und das
Ding würde in Einzelteilen in der Ecke liegen.

Für Kiddies ist das Teil auch ungeeignet, da keine Spiele enthalten
sind und man nicht mit telefonieren kann.

Studenten würden es auch nicht benutzen denn wer sowas braucht um zu
lernen, ist fürs Studium eh ungeeignet.

Tja, hmm, schwierig. Ich hoffe, du hast deine Erwartungen nicht so hoch
geschraubt. Meine persönliche Meinung ist, wenn du dieses Gerät als
Grundlage deiner Existenzgründung verwendest, wirst du tief fallen.

Diese Zeilen sollen keinesfalls negativ, böse oder abwertend gemeint
sein.

Jens

Autor: Alexander Sommer (sommeralex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jens,

Ich hab nichts gegen Kritik, und nichts gegen
Meinungsverschiedenheiten, solange sie höflich sind. Ich möchte hier
aber bestimmt keine Diskussion   über den LearnClip beginnen - es geht
hier um Hardware! Aber dennoch eine kurze, und meine einzige
Stellungnahme diesbezüglich:

Kein Produkt wäre seriös, wenn es für alles eine Antwort hätte. Ich hab
mehrere Psychologen auf meiner Seite, Lehrer, Seminarleiter, Ärtzte, und
eLearning Firmen.

Der LearnClip soll eine Schnittstelle zwischen altbewährtem und neuem
sein. Spiele sind - selbstverständlich geplant, aber, es ist ja nur ein
Prototyp und als Handysoftware wird er ja auch zusätzlich umgesetzt..

Außerdem hab ich meinen Businessplan schon sehr gut ausgearbeitet, und
du musst dir wirklich keine Sorgen machen, ob und wieweit ich falle
(auch nicht bös gemeint!) und wohin ich meine Erwartungen schraube. Es
gibt nicht nur die breite Masse der Kunden, die wie Könige behandelt
werden möchten, und so ein Produkt ablehnen, weil es ihnen das Lernen
nicht abnimmt, es gibt auch Menschen mit echten Lernschwierigkeiten, -
die von diesem Produkt (hoffentlich) profitieren werden. Und wenn ich
nur einemR damit helfen kann, hat sich das alles irgendwie schon
ausgezahlt.

Zusätzlich agiert der LearnClip als Schnittstelle für unterschiedliche
Lernmethoden, und diese können mit ihm evaluiert werden. Ich behaupte
auch nicht, dass jederE immer damit lernen soll, nein. Einfach, für
wichtige Dinge, die Gefahr laufen, vergessen zu werden.

Wenn alles fertig ist, kontaktiere ich dich gern, und halte dich auch
gern am Laufenden über den Erfolg oder Misserfolg dieses Projektes -
und dann reden wir weiter!

Danke für dein Interesse!

LG Alex

Autor: Christian Zietz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir die Screenshots nochmal angesehen: Irgendwo in learnclip.c
zwischen Zeile 242 und 264 wird offenbar der Beginn der Struktur config
überschrieben.
Warum? Gute Frage, zumal auf den Screenshots nicht der ganze Code
zwischen beiden Stellen zu sehen ist. Ich würde da mal mit dem Debugger
schrittweise jede Zeile ausführen und schauen, wo genau der Fehler
auftaucht.

Christian

Autor: Alexander Sommer (sommeralex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian!

Das Problem liegt eben daran, dass er seinen Code in meinen
kommentarlos reingeschmissen hat.. angeblich soll es bei deren
Implementierung keine time_h klasse geben, darum hat er das so
umgeschrieben mit den unsigned chars t1-t6.

Und darum versucht der Programmierer meine Intervaldaten einzeln
auszulesen und übergibt sie den t1 bis t6. Alles, was ich dir
zeige/schicken kann, wäre meine "normale" Implementierung für
Windows. Also wenn dich das wirklich Interessiert... du kannst dir aber
auch gern den "kleinen" Prototypen als JApplet ansehen wenn du
möchtest, Passwort schick ich dir per Mail wenn du das möchtest.

Aber am besten, wir warten Morgen ab (kann erst wieder mit ihm ab 5 Uhr
früh chatten) - dann probiere ich den Fehler selbst zu reproduzieren und
melde mich!

vielen, vielen dank!

Autor: Alexander Sommer (sommeralex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab leider den Nachteil/schlechte Eigenschaft, dass ich, wenn ich so
Fehlermeldung bekomme, zuerst einmal den Kopf einziehe, aus Angst, es
nicht selbst lösen zu können...

Ich hab jetzt nochmal das angesehen, und wundere mich überhaupt, was er
da tut! Anscheinend hat er mein Demo nicht verstanden ;-)

Oder experiementiert herum, und lernt selber grad C g

Naja, zum Glück bleibt mir der Humor. Morgen weiß ich mehr. Nochmals
Danke.

Autor: Christian Zietz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, wenn der Typ aus Taiwan möchte, dass Du den Fehler selber
nachvollziehst, muss er Dir ja wohl auch den Code zur Verfügung
stellen, so wie er ihn compilieren will. Wenn Du den bekommst, schaue
ich gerne mal drüber (Mailadresse steht oben), versprechen, dass ich
was finde kann ich aber nicht.

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist das denn für ein 8051 ?

Bei malloc und 4-fach indirekten Zeigern muß der ja ne Unmenge RAM und
ROM haben und da kommt er bestimmt auch richtig ins Schwitzen.

Würde mal grob schätzen, jeder dieser C-Zeilen erzeugt mindestens 100
Assemblerinstruktionen.


Peter

Autor: papa_of_t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alexander,

Ich hab mir auch den Lernclip angesehen. Ob ich ihn benutzen würde,
weiß ich noch nicht, aber es ist Deiner, und wenn Du an Deine Idee
glaubst, dann laß Dich nicht beirren.

Deine Herangehensweise finde ich nicht optimal. Viele Erfinder /
Forscher waren arme Schlucker vor dem Durchbruch, und viele Studenten
wären mangels Masse nie auf die Idee gekommen, derartige Beträge
auszugeben, ohne das Gefühl zu haben, die Sache auch unter Kontrolle zu
haben.

Für mich sieht es so aus, als sei die Fa. da in der Ferne nicht
besonders interessiert. Was kann ihr Besseres passieren, als ein
Unerfahrener, der viel Geld im Voraus bezahlt - ideal für
Nachforderungen. Als nächstes wird Dir die Firma anbieten, den Fehler
für Dich für weitere 3000 Euro zu korrigieren, und dann ist alles in
Ordnung. So - Das war die bittere Pille.

Jetzt mein Vorschlag. Deinen Quelltext schätze ich mal auf nicht mehr
als 10-20 A4-Seiten, und kompliziert zu programmieren sieht es auch
nicht aus. Für Dein Gerät brauchst Du nen uC, ein Display (gibt es
schon kombiniert als Butterfly) und ein paar Taster. Vergiß Deine Firma
in Fernost, such Dir einen Informatik-Studenten, mit dem Du gut
klarkommst oder jemanden hier im Forum, und schreibt gemeinsam das
Genze für uC um, in C oder Basic (BasCom) - das ist leicht, und
Legionen von Hobby-Bastlern hier können Dir dabei helfen. Deinen
Prototyp baust Du einfach auf einer konventionellen Leiterplatte im
Maßstab 10:1. Das macht sich gut wenn Du später präsentieren mußt, und
daß das fertige Gerät dann nur 10% so groß ist kann sich jeder
vorstellen.

Dieser Tip war - hoffentlich - hilfreiche deutsche Wertarbeit und
trotzdem kostenlos :-)

Carsten

Autor: Christian Zietz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guter Tipp, Peter.

Ich habe gerade nachgeschaut (habe schon länger nichts mehr mit 8051ern
gemacht): Beim Keil-Compiler funktioniert malloc nicht einfach so. Das
liegt daran, dass diese uCs allgemein nur 128 oder 256 Bytes RAM haben,
also zu wenig, um malloc vernünftig zu nutzen. Hat man mehr RAM (z.B.
extern), auf das per MOVX zugegriffen wird, muss man das beim
Keil-Compiler ausdrücklich mitteilen. Das geschieht mit init_mempool.
Erst dann alloziert malloc Speicher, vorher wird nur ein NULL-Pointer
(=Fehler) zurückgeliefert. Auf dem Screenshot kann man sehen, dass z.B.
der Pointer auf config auf NULL zeigt, d.h. das entsprechende malloc ist
aus oben geschilderten Gründen fehlgeschlagen.

So, jetzt habe ich mir hoffentlich eine Gewinnbeteiligung verdient. ;-)

Autor: Alexander Sommer (sommeralex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die umfangreichen Antworten! Wie gesagt, am besten, ich
melde mich morgen wieder.

Ad Gewinnbeteiligung: Wie gesagt, ich suche nach wie vor einen
"Experten" - bei Interesse Mail an mich!

Autor: Hilfe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Gute Idee, gefällt mir!
2. Entscheide dich zuerst ob du mehrgleisig fahren willst (du bezahlst
ja schon eine Firma! Oder willst du von vorne beginnen?)
3. Der Screenshot ist, wie üblich bei solchen Anfragen, nutzlos ...
4. Nun ja, so kompliziert kann deine Software nicht sein und der KEIL
Compiler ist 100%ig nicht Schuld, die Software schreibt noch immer der
Programmierer...

Autor: papa_of_t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn jemand Interesse hätte, dann hätte er es schon schwer - wo hast Du
denn Deine Emailadresse versteckt? PS: Auf dem Bild vom LearnClip fehlt
das "a"..

C.

Autor: MSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ich studiere im 7. Semester Wirtschaftsinformatik an der TU WIEN."

Macht ja nix! Du könntest Dir aber trotzdem eine VERNÜNFTIGE
Überschrift ausdenken, wenn Du Dich an dieses Forum wendest.  ;)

Gruß, Michael

Autor: Alexander Sommer (sommeralex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lieber michi,

ja, ich weiß, es tut mir auch leid. bin etwas zerstreut im moment.

alex

Autor: Alexander Sommer (sommeralex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo papa_of_t,

wenn jemand interesse hat, liest er sich auch den ersten beitrag durch
und weiß, wie ich zu kontaktieren bin ;-) der fehler "a" ist mir
bewusst, danke, aber leider das kleinste problem, glaub mir!

alexander.sommer@learnclip.com soviel dazu.

lg alex

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.